Freitag, 28.02.2014

Formel 1: Red Bull übt Boxenstopps

Ricciardo: "Kleine Fortschritte"

Daniel Ricciardo ist trotz der eklatanten Probleme des Red-Bull-Teams bei den bisherigen Formel-1-Testfahrten durchaus optimistisch. "Wir machen kleine Fortschritte, aber immerhin Fortschritte", sagte der 24-jährige Australier im Gespräch mit "auto, motor und sport".

Trotz der schlechten Testergebnisse lässt sich Daniel Ricciardo die Laune nicht verderben
© getty
Trotz der schlechten Testergebnisse lässt sich Daniel Ricciardo die Laune nicht verderben

Davon konnte zunächst nicht die Rede sein, die Red-Bull-Crew war vielmehr eine ganze Weile damit beschäftigt, Boxenstopps zu üben. Das Auto wurde dafür hin- und hergeschoben, der Motor war aus, im Cockpit saß ein Techniker. Wenig später fuhr Ricciardo auf die Strecke, blieb jedoch vorerst ohne gezeitete Runde.

Am Donnerstag hatte Ricciardo insgesamt 39 Runden auf dem Grand-Prix-Kurs in der Wüste von Sakhir gedreht und hatte dabei eine Bestzeit von 1:37,9 erreicht: "Wenigstens sind wir jetzt schon mal in den 1:37er Zeiten." Am Freitagmorgen war er viermal draußen, kehrte aber nach jeweils einer Runde wieder in die Box zurück. An Bord hatte er ein großes Messgerät.

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel wird zum Abschluss der diesjährigen Testfahrten am Samstag und Sonntag in Sakhir unterwegs sein. Die Saison beginnt am 16. März mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne.

Der Rennkalender 2014


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.