Dienstag, 18.02.2014

Tests mit Spannung erwartet

Pirelli testet für Reifenwärmer-Verbot

Bei den am Mittwoch beginnenden Formel-1-Testfahrten in Bahrain steht neben der Haltbarkeit der Boliden wieder einmal auch die Performance der Reifen im Fokus. Exklusiv-Hersteller Pirelli erhofft sich viele Erkenntnisse über die neuen Pneus. Mit großer Spannung wird der Test für das ab 2015 geltende Heizdecken-Verbot erwartet.

Die Tests der neuen Reifen von Pirelli werden mit Spannug erwartet
© getty
Die Tests der neuen Reifen von Pirelli werden mit Spannug erwartet

Am 23. Januar hat der Motorsportweltrat des Automobilweltverbands FIA die Abschaffung der Heizdecken zur Formel-1-Saison 2015 beschlossen.

Auch wenn dieses Votum noch durch die Formel-1-Kommision bestätigt werden muss, wird auf dem Bahrain International Circuit bereits der Ernstfall geprobt.

Pirelli kündigte einen offiziellen Test an, "um das Reifenverhalten ohne Wärmedecken zu untersuchen". Hierzu wird jedes Team zusätzlich zu seinen regulären 22 Reifensätzen in den Slick-Mischungen Hard, Medium und Soft sowie acht frei wählbaren Sätzen mit einem weiteren Satz Medium-Reifen ausgestattet, der allein zu diesem Zweck genutzt wird.

Wintermischung im Stresstest

Weiterhin wird der Reifenhersteller auch seine Wintermischung an den Start bringen. Diese soll bei kühlen Temperaturen zu einer schnellen Reifenerwärmung führen. Bereits beim letzten Test in Jerez hatte Pirelli seine Winterreifen im Gepäck.

Auf Wunsch der Teams sind sie nun erneut dabei. Ziel ist es herauszufinden, wie sie sich unter höheren Umgebungstemperaturen verhalten.

Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery verspricht sich von den anstehenden Testfahrten deutlich mehr Erkenntnisse als noch in Jerez, wie er "ESPN" verriet: "In Bahrain erwarten wir besseres Wetter und mehr Fahrbetrieb, was uns und den Teams erlauben wird, mehr Daten und Wissen über die Reifen zu sammeln."

Die Formel-1-Saison 2014 im Überblick

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.