Montag, 24.02.2014

Erste Fahrerin seit 22 Jahren

Susie Wolff testet freitags für Willams

Die Schottin Susie Wolff wird die erste Frau seit 22 Jahren, die an einem Grand-Prix-Wochenende wieder einen Formel-1-Boliden steuern darf. Der Williams-Rennstall gab bekannt, dass die 31-jährige Ehefrau von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im Verlauf der Saison 2014 zwei freie Trainingseinheiten für das Team bestreiten wird.

Susie Wolff arbeitet seit 2012 für Williams
© getty
Susie Wolff arbeitet seit 2012 für Williams

"Ich bin dankbar für die Unterstützung und das Vertrauen, das Williams für das Jahr 2014 in mich setzt", sagte Wolff in einem offiziellen Statement des Rennstalls. "Neben einem vollen Testtag auch noch in zwei freien Trainings mitwirken zu dürfen, wird für mich ein großer Karriereschritt."

Die langjährige DTM-Pilotin, die seit 2012 für Williams als Testfahrerin bei der Aerodynamik-Entwicklung tätig ist, bekräftigte, dass es ihr Ziel bleibe, einmal bei einem Formel-1-Grand Prix hinter dem Steuer eines Boliden zu sitzen. Damit wäre sie die erste Frau, der dies gelänge. Die letzte Frau, die an einem freien Training teilnehmen durfte, war 1992 die Italienerin Giovanna Amati für Brabham.

Im Ranking von Williams F1 ist Wolff für das Jahr 2014 als Nummer vier vorgesehen hinter den beiden Stammpiloten Felipe Massa und Valtteri Bottas sowie hinter dem 21-jährigen Felipe Nasr, der als Ersatzfahrer an den Grand-Prix-Wochenenden fungieren soll.

Der Rennkalender 2014 im Überblick

Marco Heibel
Das könnte Sie auch interessieren
Felipe Massa fuhr nach seinem Ferrari-Abschied für Williams

Massa zieht sich aus F1 zurück

Pat Symonds plädiert die freie Reifenauswahl aus drei Mischungen weieder aufzuheben

Vorteil der Top-Teams durch Pirelli-Tests

Adrian Sutil wurde in den letzten Jahren von seiner Freundin Jennifer Becks im Fahrerlager begleitet

Aus für Sutil - Sauber verpflichtet Nachfolger


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.