Freitag, 10.01.2014

Ricciardo fährt mit Startnummer drei

Nimmt Vettel die Nummer eins?

Sebastian Vettels neuer Teamkollege Daniel Ricciardo wird in der neuen Formel-1-Saison mit der Startnummer drei auf seinem Red Bull fahren.

Daniel Ricciardo (l.) und Sebastian Vettel fahren in diesem Jahr gemeinsam für Red Bull
© getty
Daniel Ricciardo (l.) und Sebastian Vettel fahren in diesem Jahr gemeinsam für Red Bull

"Rennnummer bestätigt. #3 meine Damen und Herren", schrieb der Australier bei "Twitter". Mit welcher Nummer Weltmeister Vettel in seine Mission Titelverteidigung startet, bleibt hingegen weiter unklar.

Ab diesem Jahr werden die Startnummern in der Formel 1 nach einer neuen Methode vergeben. Ausschlaggebend ist nicht mehr der Ausgang der Weltmeisterschaft der Vorsaison, sondern die persönliche Wahl der Fahrer. Vettel hat als amtierender Weltmeister das Anrecht auf die prestigeträchtige 1, seine Konkurrenten können zwischen 2 und 99 frei wählen.

Im Fahrerlager wird erwartet, dass Vettel sich für die "1" entscheidet - auch um seinen Status zu demonstrieren. Allerdings hat sich der Heppenheimer noch nicht zu seiner Wahl geäußert. Mercedes-Pilot Nico Rosberg hätte gerne die "6".

Ende vergangenen Jahres hatte der Automobil-Weltverband FIA die Formel-1-Piloten aufgefordert, ihre Nummernwünsche einzureichen. Jeder Pilot durfte drei Zahlen nennen, bei Überschneidungen entscheidet die bessere Platzierung in der Vorsaison.

Der Rennkalender im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Daniel Ricciardo hat eine Nachfolge von Nico Rosberg ausgeschlossen

Ricciardo schließt Wechsel als Rosberg-Nachfolger zu Mercedes aus

Sebastian Vettel gerät bei Ferrari unter Druck

Ferrari-Präsident: "Schauen uns für die Zukunft um"

Charlie Whiting hat sich bisher nicht zu dem Vorfall beim Grand Prix in Mexiko geäußert

Nach Vettel-Ausraster: Whiting nimmt an Fahrer-PK teil


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.