Red Bull weiter in der Krise

Mercedes überzeugt am letzten Testtag

SID
Freitag, 31.01.2014 | 18:23 Uhr
Mercedes will in diesem Jahr die Dominanz von Red Bull brechen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Do12:00
Golf Central Daily -
29. Juni
Hockey World League
Do13:15
Neuseeland -
Italien (Damen)
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
Hockey World League
Do15:30
Australien -
China (Damen)
Hockey World League
Do17:45
Niederlande -
Spanien (Damen)
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
Hockey World League
Do20:00
Südkorea -
Belgien (Damen)
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Fr12:00
Golf Central Daily -
30. Juni
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
DAZN ONLY Golf Channel
Sa12:00
Golf Central Daily -
01. Juli
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Hockey World League
Sa14:00
Pool A: Deutschland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Sa16:00
Pool B: USA -
Chile (Damen)
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
Hockey World League
So12:00
Pool A: Neuseeland -
Frankreich (Herren)
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Hockey World League
So14:00
Pool A: Spanien -
Japan (Herren)
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
IndyCar Series
So23:30
Iowa Corn 300
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Hockey World League
Mo12:00
Pool B: Argentinien -
Chile (Damen)
Hockey World League
Mo14:00
Pool A: Deutschland -
Irland (Damen)
Hockey World League
Mo16:00
Pool A: England -
Polen (Damen)
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Hockey World League
Di12:00
Pool A: Neuseeland -
Japan (Herren)
Hockey World League
Di14:00
Pool A: Australien -
Frankreich (Herren)
Hockey World League
Di16:00
Pool B: Deutschland -
Ägypten (Herren)
Hockey World League
Di18:00
Pool B: Belgien -
Irland (Herren)
MLB
Mi02:00
All-Star Game: National League -
American League
Hockey World League
Mi12:00
Pool B: Indien -
Chile (Damen)
Hockey World League
Mi14:00
Pool A: Irland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Mi16:00
Pool A: Japan -
England (Damen)
Hockey World League
Mi18:00
Pool B: Südafrika -
Argentinien (Damen)
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der Silberpfeil läuft wie ein Uhrwerk, Sebastian Vettels neuer Red Bull geriet dagegen erneut ins Stottern: Nico Rosberg legte am letzten Tag der Formel-1-Tests im spanischen Jerez mit dem neuen Mercedes sogar eine komplette Rennsimulation auf die Strecke. Davon kann Red Bull derzeit nur träumen. Daniel Ricciardo kam am Freitag ganze sieben Runden weit, Vettel selbst hatte an den ersten beiden Testtagen gerade einmal elf Runden oder umgerechnet weniger als 50 Kilometer geschafft.

"Es ist noch zu früh, euphorisch zu werden, weil wir nicht wissen, ob wir auch wirklich schnell sind", sagte Rosberg, dessen schnellste Runde bei 1:36,951 Minuten lag: "Wir hätten nie erwartet, dass wir am vierten Tag schon eine komplette Rennsimulation hinbekommen. Das ist schon ein Erfolg für uns."

Auch sein Motorsportdirektor Toto Wolff stimmte zu. "Es sieht ganz gut aus, ich würde sagen, wir sind vorsichtig optimistisch", sagte der Österreicher. Er mache sich "keine Illusionen, dass hier der Himmel voller Geigen hängt. Das tut er nicht."

Wieder 91 problemlose Runden für Rosberg

Insgesamt schaffte der Sohn Rosberg in Anwesenheit seines väterlichen Ex-Weltmeisters Keke problemlos 91 Runden auf dem am Morgen noch nassen Kurs in Andalusien. Wolff hatte mehr Schwierigkeiten in Spanien erwartet: "Wir waren darauf eingestellt, dass es mit dem neuen Antriebsstrang holpriger wird."

"Es ist noch zu früh, um euphorisch zu werden, weil wir nicht wissen, ob wir auch wirklich schnell sind", sagte Rosberg: "Wir hätten nie erwartet, dass wir am vierten Tag schon eine komplette Rennsimulation hinbekommen. Das ist schon ein Erfolg für uns."

Am Nachmittag übernahm noch einmal Lewis Hamilton den Silberpfeil, der am ersten Tag Pech mit einem sich lösenden Frontflügel hatte und in gecrasht war. "Wir haben schon recht viel Wissen gesammelt. Wir wissen, worauf wir uns konzentrieren müssen", sagte Rosberg.

Vizeweltmeister Fernando Alonso saß erneut im Cockpit des Ferrari F14T und fuhr in 1:29,145 Minuten die zweitbeste Zeit des Tages. Schneller war am Freitag nur sein früherer Teamkollege Felipe Massa. Im wie McLaren mit Mercedes-Motor ausgestatteten Williams absolvierte der Brasilianer die abtrocknende Strecke in 1:28,229 Minuten.

Red Bulls Führungscrew abgereist

Einen Haken unter die Pannentage von Jerez hatte Red Bull bereits am Donnerstag gemacht. Die Führungscrew des Weltmeisterteams um Chefdesigner Adrian Newey war da bereits wieder Richtung Milton Keynes auf die britische Insel abgereist. Im Werk sollen Lösungen für die Probleme des RB10 gefunden werden.

Zwar meldete auch Motoren-Lieferant Renault einige Kinderkrankheiten am neuen Turbo-Aggregat, aber auch die vielleicht zu schmale Konstruktion des Roten Bullen könnte schuld an den Ausfällen und der wiederholten Rauchentwicklung sein.

Nächster Test in Bahrain

"Trotz der geringen Kilometerleistung haben wir herausgefunden, dass die Probleme zum nächsten Test in Bahrain gelöst werden können. Es war ja auch Sinn dieses frühen Tests, rechtzeitig über Probleme informiert zu werden. In den nächsten Wochen werden wir uns bei der Prüfstandsarbeit voll darauf konzentrieren", sagte der ebenfalls am Donnerstag abgereiste Teamchef Christian Horner.

Red-Bull-Besitzer Dietrich Mateschitz zweifelt trotz der desaströs verlaufenen Testfahrten nicht am Erfolg des neuen Boliden. "Das waren die mehr oder weniger erwarteten Anfangsschwierigkeiten mit einem neuen Motor, der erstmals nach dem Prüfstand auf einer Strecke erprobt wurde", sagte Mateschitz speedweek.com. Er bewerte den neuen Wagen "höchst positiv, weil er wieder mehr als nur State of the Art ist, wie in Details zu erkennen ist."

Adrian Sutil, der bei seinem ersten Auftritt im Sauber am Donnerstag noch in einem Reifenstapel gelandet war, kam erneut von der Strecke ab und blieb im Kiesbett stehen. McLaren-Neuzugang und Rookie Kevin Magnussen, der am Donnerstag überraschend Bestzeit gefahren war, krachte kurz vor dem Ende des Trainingstages in einen Reifenstapel. Einen guten Eindruck hinterließ Daniel Juncadella (22), der in der DTM für Mercedes fährt. Als Testfahrer für Force India brachte der Spanier in 1:29,457 Minuten die drittbeste Zeit auf den Asphalt.

Alles zur Formel 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung