Dienstag, 28.01.2014

Präsentation der neuen Formel1-Autos

Die Nasen bei Mercedes und Red Bull

Sebastian Vettels Weltmeisterteam Red Bull hat ebenso wie der große Konkurrent Mercedes kurz vor Beginn der Formel-1-Testfahrten im spanischen Jerez seinen neuen Boliden vorgestellt.

Auf ein Neues: Sebastian Vettel und Red Bull wollen ihre Titel verteidigen.
© getty
Auf ein Neues: Sebastian Vettel und Red Bull wollen ihre Titel verteidigen.

Nach den teilweise sehr gewöhnungsbedürftigen Kreationen der Konkurrenz beeindruckten die beiden heißen Favoriten auf den Titel schon vor dem ersten Anlassen der neuen Turbo-Motoren mit ihrer Optik. Die wahrscheinlich schnellsten Autos im Feld der Königsklasse gehören auf alle Fälle zu den schönsten.

"Es ist stets aufregend, ein neues Auto zum ersten Mal zu enthüllen, aber umso mehr zu Beginn dieser bedeutsamen Saison 2014", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, nachdem die beiden Stammpiloten Lewis Hamilton (England) und Nico Rosberg (Wiesbaden) das Tuch vom Silberpfeil W05 gezogen hatten.

Nasen im Blickfeld

Im Gegensatz zur Staubsaugernase von Ferrari oder dem Ameisenbär-Look von McLaren präsentierte Mercedes eine steil abfallende, breite und nach unten geöffnete Nase.

Einen klassischen Look im Stil des Bugs einer Yacht hat der RB10 an seiner vordersten Stelle. Zusammen mit seinem neuen Teamkollegen Daniel Ricciardo (Australien) enthüllte Vettel die Nachfolgerin von "Hungry Heidi", mit der im vergangenen Jahr zu seinem vierten Titel und neun Siegen in Serie gefahren war. Einen Namen für den neuen Boliden gibt es noch nicht, gewöhnlich wird dieser in der Woche vor dem ersten Grand Prix (16. März in Melbourne) bekannt gegeben.

Alles zur Formel 1


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.