Donnerstag, 16.01.2014

Ecclestone vor anstehendem Prozess

Rückzug aus dem Formel-1-Vorstand

Bernie Ecclestone (83) zieht sich wegen seines anstehenden Prozesses in München aus dem Vorstand der Formel-1-Mehrheitseigner zurück. Der umstrittene Manager soll aber weiter die Geschäfte der Rennserie führen.

Bernie Ecclestone zieht sich aus dem Vorstand der Formel-1-Mehrheitseigner zurück
© getty
Bernie Ecclestone zieht sich aus dem Vorstand der Formel-1-Mehrheitseigner zurück

Das teilte die Investmentgesellschaft Delta Topco Limited mit. Ecclestone arbeite ab sofort unter verstärkter "Überwachung und Kontrolle", bis die Vorwürfe gegen ihn geklärt seien.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass sich Ecclestone wegen Anstiftung zur Untreue und Bestechung vor Gericht verantworten muss. Der Prozess gegen den britischen Motorsport-Manager in der Schmiergeld-Affäre um den Verkauf von Formel-1-Beteiligungen soll Ende April beginnen. Das gab das Landgericht München bekannt.

Alle Forme-1-News im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton fuhr beim Saisonauftakt in Australien auf die Pole Position

Mercedes auf Pole - Vettel Zweiter

Antonio Giovinazzi ersetzte in Australien Pascal Wehrlein

Giovinazzi ersetzt Wehrlein

Sebastian Vettel konterte im Samstagstraining die Freitagsbestzeiten von Lewis Hamilton

Vettel Schnellster - Stroll-Crash sorgt für Abbruch


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.