Donnerstag, 16.01.2014

Ecclestone vor anstehendem Prozess

Rückzug aus dem Formel-1-Vorstand

Bernie Ecclestone (83) zieht sich wegen seines anstehenden Prozesses in München aus dem Vorstand der Formel-1-Mehrheitseigner zurück. Der umstrittene Manager soll aber weiter die Geschäfte der Rennserie führen.

Bernie Ecclestone zieht sich aus dem Vorstand der Formel-1-Mehrheitseigner zurück
© getty
Bernie Ecclestone zieht sich aus dem Vorstand der Formel-1-Mehrheitseigner zurück
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das teilte die Investmentgesellschaft Delta Topco Limited mit. Ecclestone arbeite ab sofort unter verstärkter "Überwachung und Kontrolle", bis die Vorwürfe gegen ihn geklärt seien.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass sich Ecclestone wegen Anstiftung zur Untreue und Bestechung vor Gericht verantworten muss. Der Prozess gegen den britischen Motorsport-Manager in der Schmiergeld-Affäre um den Verkauf von Formel-1-Beteiligungen soll Ende April beginnen. Das gab das Landgericht München bekannt.

Alle Forme-1-News im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Nico Hülkenberg sieht sein Team auf den Weg nach oben

Hülkenberg und Renault: "Wir verbessern uns Stück für Stück"

Sohn Mick Schuhmacher (l.) folgt in den großen Fußstapfen seines Vaters Michael

Schumacher-Managerin: "Sehr großzügig, auch sensibel"

In diesen Boliden fühlt sich Fernando Alonso eben immer noch am wohlsten

Alonso: "Oberstes Ziel bleibt Formel 1"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.