Freitag, 31.01.2014

Kritik an neuen Motoren

Ecclestone: "Eine totale Farce"

Bernie Ecclestone lässt nach den ersten Testtagen im spanischen Jerez kein gutes Haar an seiner Königsklasse. Vor allem Sebastian Vettels Weltmeisterteam Red Bull hatte in Andalusien große Schwierigkeiten und spulte kaum Runden ab.

Bernie Ecclestone (r.) im Gespräch mit Christian Horner
© getty
Bernie Ecclestone (r.) im Gespräch mit Christian Horner
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich habe gesagt, dass es so kommt. Das ist eine totale Farce", sagte Ecclestone der "Daily Mail". Die vielen Regeländerungen und die neuen Turbo-Motoren stellen die Teams vor großere Herausforderungen.

"Sie (die FIA und die Teams, d. Red.) bestanden auf die neuen Motoren. Wenn sie so rennfahren wollen, sollten sie nach Le Mans gehen", legte Ecclestone nach: "Sie sprechen darüber, Sprit zu sparen. Dazu brauchen sie keine neuen Motoren. Sie sollten kleinere Motorhomes haben, dann müssten sie nicht mit so vielen LKW durch Europa reisen."

Für Ecclestone ist "die Sache mit den neuen Motoren total absurd, Die Leute wollen Lärm, darum geht's in der Formel 1. Und jetzt haben sie leise Motoren und niemanden auf der Strecke."

Der Rennkalender der Formel 1 im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.