Duell mit Vettel: Alonso resigniert

SID
Mittwoch, 20.11.2013 | 15:52 Uhr
Fernando Alonso (l.) ist derzeit nicht auf Augenhöhe mit Sebastian Vettel
© getty

Ferrari-Pilot Fernando Alonso blickt mit wenig Zuversicht auf die kommende Saison und das nächste Duell mit Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und dessen Rennstall Red Bull.

An deren aktueller Überlegenheit werde sich wenig ändern, "Red Bull hat derzeit einen Vorteil von rund einer Sekunde", sagte Alonso der BBC: "Deshalb ist es egal, welchen Auspuff oder Motor sie nächstes Jahr einbauen, sie werden immer noch auf der Pole Position stehen."

Der 32-jährige Alonso nahm vor dem Saisonfinale in Brasilien damit Bezug auf die Reglement-Änderungen, die neben den neuen Turbomotoren auch ein verändertes Aerodynamik-Konzept vorschreiben. Diesen Neuerungen wird das Potenzial zugeschrieben, die derzeitigen Kräfteverhältnisse zu verändern.

Der Spanier Alonso, der sich in diesem Jahr erneut mit dem Vizemeistertitel hinter dem viermaligen Champion Vettel trösten muss, hält es zwar für möglich, dass sein Ferrari im kommenden Jahr konkurrenzfähiger ist. Dies sei momentan jedoch nicht mehr als "eine Hoffnung".

Fernando Alonso im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung