Donnerstag, 03.10.2013

"Dinge können sich schnell ändern"

Alonso will sensationelle Aufholjagd

Formel-1-Pilot Fernando Alonso hat nach einem Treffen mit Ferrari-Boss Luca di Montezemolo neue Hoffnung im Titelkampf geschöpft.

Fernando Alonso glaubt daran, Vettel noch einholen zu können
© getty
Fernando Alonso glaubt daran, Vettel noch einholen zu können

Der Spanier lässt sich angesichts des großen Rückstandes auf Sebastian Vettel von der sensationellen Aufholjagd beim America's Cup der Segler inspirieren. "Der Präsident und ich sind der Meinung, das noch alles passieren kann", sagte der Spanier vor dem Großen Preis von Südkorea.

"Wie beim America's Cup: Die Amerikaner lagen 1:8 zurück, und sie haben noch 9:8 gewonnen", sagte Alonso: "Wir wissen, dass es schwierig wird. Aber wenn wir zwei gute Rennen haben, können sich die Dinge schnell ändern. Wir brauchen auch Glück, das wissen wir."

Vor dem 14. von 19 Saisonrennen hat Alonso bereits 60 Punkte Rückstand auf Vettel, der die letzten drei WM-Läufe souverän gewann und auch in Südkorea als großer Favorit ins Rennen geht. Beim Sportwettenanbieter bwin wird Vettel mit einer Siegquote von 1,6 für einen Euro Einsatz geführt, gefolgt von Alonso (6:1).

Das Klassement der Formel 1


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.