Dienstag, 08.10.2013

Vettel-Verfolger stapelt tief

Alonso: Ferraris Leistung "ein Wunder"

Ferrari-Pilot Fernando Alonso stapelt im beinahe aussichtslosen Kampf gegen Sebastian Vettel tief und wertet die bisherige Ausbeute der Scuderia als Erfolg.

Skeptischer Blick: Fernando Alonso hat in der WM das Nachsehen
© getty
Skeptischer Blick: Fernando Alonso hat in der WM das Nachsehen

"Wenn jemand von außen heute in die Formel 1 kommt, und du ihm erzählst, dass das rote Auto noch als Zweiter um die WM fährt, dann würde er entgegnen: Das ist nicht wahr, das ist ein Wunder", sagte der Spanier vor dem Großen Preis von Japan (ab Fr., 3.00 im LIVE-TICKER).

Red-Bull-Pilot Vettel hat 77 Punkte Vorsprung auf Alonso und kann schon in Suzuka seinen vierten Titel in Folge perfekt machen. Gewinnt der 26-Jährige und kommt Alonso nicht über Rang neun hinaus, ist das ungleiche Titelrennen nach 15 von 19 Rennen entschieden.

"Besser als unser eigentliches Leistungsvermögen"

Dass ein Ferrari-Pilot in dieser Phase überhaupt noch theoretische Chancen hat, sei unglaublich, sagte Alonso. Am Sonntag enttäuschte der zweimalige Champion mit Rang sechs in Südkorea.

"Aber die drei zweiten Plätze in Folge davor waren sowieso besser als unser eigentliches Leistungsvermögen", sagte der 32-Jährige. Für das anstehende Rennen in Japan hofft Alonso dennoch auf einen Platz auf dem Podium.

Der WM-Stand in der Formel 1


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.