Montag, 14.10.2013

Weltmeister hatte Mercedes-Angebot

Haug: "Vettel ist der Hammer"

Der ehemalige Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug hat Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel in den höchsten Tönen gelobt und gegen Unkenrufe und Neider verteidigt. Der 60-Jährige offenbarte, dass Mercedes den Heppenheimer einst verpflichten wollte. Haug selbst wird nach eigener Aussage bald eine neue Aufgabe antreten.

Norbert Haug war 22 Jahre lang bei Mercedes tätig
© getty
Norbert Haug war 22 Jahre lang bei Mercedes tätig

"Sebastian Vettel ist der Hammer. Er ist ganz klar der Beste, er arbeitet am meisten, macht am wenigsten Politik, kümmert sich um seine Mechaniker", sagte Haug am Sonntagabend in der TV-Sendung "Blickpunkt Sport".

Der Schwabe räumte zwar ein, dass Vettel von seinem starken Auto profitiert, doch habe er auch "geholfen, das Auto zu entwickeln". Dass der Red-Bull-Rennstall seit 2010 die Formel 1 dominiert, sei deswegen absolut verdient: "Auch wenn man Geld hat, gewinnt man in der Formel 1 die Titel nicht per Postwurfsendung. Red Bull ist mit Abstand das beste Team."

"Nicht sein bester Spruch"

Haug erklärte, "allergrößten Respekt" vor dem zu haben, was Vettel leistet und hielt seinen Kritikern entgegen: "Wenn jemand viermal Weltmeister hintereinander wird mit 26, dann sollte man die Leistung auch anerkennen."

Kritisch sieht der langjährige Mercedes-Motorsportchef allein den "Eier"-Spruch, den Vettel nach dem Großen Preis von Singapur Ende September getätigt hatte: "Ich weiß nicht, ob es sein bester Spruch war. Er hätte vielleicht besser gesagt, dass andere vielleicht nicht ganz so hart arbeiten."

Vettel hatte Mercedes-Angebot

Haug offenbarte auch, dass er vor einigen Jahren seine Fühler nach dem damaligen Talent Vettel ausgestreckt hatte: "Wir haben mal intensive Gespräche geführt. Aber Red Bull hat ihn aufgebaut, deswegen ist es die logische Konsequenz, dass er dort fährt."

Doch auch ohne den Fahrer Vettel sieht Haug das Team Mercedes GP zehn Monate nach seinem Ausscheiden auf einem guten Weg: "Die Saat ist noch nicht ganz aufgegangen, aber dieses Jahr ist es schon besser geworden. Und nächstes Jahr wird Mercedes um den Titel mitfahren."

Haug selbst, der nach 22 Jahren als Mercedes-Motorsportchef 2013 ein Sabbatjahr eingelegt hat, wird bald wohl auf die Rennsportbühne zurückkehren: "Ich habe eine neue Herausforderung gefunden. Es ist aber noch nicht spruchreif."

Der aktuelle WM-Stand

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.