Freitag, 12.07.2013

Spanier will Weltmeister werden

Alonso schwört Ferrari die Treue

Fernando Alonso (31) hat Ferrari in der Formel 1 die Treue geschworen und will in dieser Saison "endlich" Weltmeister mit dem Traditionsrennstall aus Italien werden.

Ferrari-Star Fernando Alonso war Weltmeister in den Jahren 2005 und 2006
© getty
Ferrari-Star Fernando Alonso war Weltmeister in den Jahren 2005 und 2006

"Wenn ich weitermache, dann nur mit Ferrari. Ich habe keine Pläne das Team zu wechseln", sagte der Spanier in einem Interview mit "Auto Bild Motorsport". Noch hat sich der Ex-Weltmeister nicht entschieden, ob er seinen bis 2016 laufenden Vertrag mit der Scuderia verlängern will: "Ich habe keine Ahnung, wie lange ich noch Formel 1 fahre. Ich muss die Motivation finden, Spaß haben und mich auch sicher fühlen. All diese Faktoren werden eine Rolle spielen, wenn ich über eine Vertragsverlängerung nachdenke."

Zunächst wolle sich Alonso aber ganz auf die Jagd nach seinem Dauerrivalen Sebastian Vettel (Red Bull) konzentrieren. "Solange wir nicht 50 oder 60 Punkte hinter dem Führenden liegen, geben wir nicht auf. Sebastian hatte im vergangenen Jahr schon 44 Punkte Rückstand auf mich und am Ende trotzdem noch den Titel geholt. Alles ist möglich", sagte er: "Endlich Alonso!" - so lautet die Schlagzeile, die er nach dem WM-Finale in Brasilien lesen will. Nach neun von 19 Rennen hat Titelverteidiger Vettel 34 Zähler Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger.

Die Formel-1-Termine 2013

Die Topverdiener der Formel 1
So in etwa dürfte Fernando Alonso beim Blick auf sein Bankkonto gucken. Inklusive Werbeeinnahmen beläuft sich sein Gehalt auf stattliche 33 Millionen Euro
© getty
1/10
So in etwa dürfte Fernando Alonso beim Blick auf sein Bankkonto gucken. Inklusive Werbeeinnahmen beläuft sich sein Gehalt auf stattliche 33 Millionen Euro
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg.html
Alonso in seinem neuen Arbeitsgerät: dem F138. Nach Platz zwei im Vorjahr hofft der Doppelweltmeister in dieser Saison endlich Vettels Vorherrschaft zu brechen
© getty
2/10
Alonso in seinem neuen Arbeitsgerät: dem F138. Nach Platz zwei im Vorjahr hofft der Doppelweltmeister in dieser Saison endlich Vettels Vorherrschaft zu brechen
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=2.html
Lewis Hamilton nagt auch nach seinem Wechsel zu Mercedes nicht am Hungertuch. 28 Millionen Euro nimmt der Weltmeister von 2008 in diesem Jahr ein
© getty
3/10
Lewis Hamilton nagt auch nach seinem Wechsel zu Mercedes nicht am Hungertuch. 28 Millionen Euro nimmt der Weltmeister von 2008 in diesem Jahr ein
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=3.html
Nach einer eher mäßigen Saison 2012, will der 28-Jährige dieses Jahr wieder ganz oben angreifen. Ein zuverlässiger Silberpfeil wäre bei diesem Unternehmen nicht verkehrt
© getty
4/10
Nach einer eher mäßigen Saison 2012, will der 28-Jährige dieses Jahr wieder ganz oben angreifen. Ein zuverlässiger Silberpfeil wäre bei diesem Unternehmen nicht verkehrt
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=4.html
Sportlich in den letzten Jahren stets die Nummer eins, im Gehaltsranking jedoch nur auf Platz 3. 22 Millionen Euro sind dennoch keine schlechte Entlohnung für Sebastian Vettel
© getty
5/10
Sportlich in den letzten Jahren stets die Nummer eins, im Gehaltsranking jedoch nur auf Platz 3. 22 Millionen Euro sind dennoch keine schlechte Entlohnung für Sebastian Vettel
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=5.html
Einen Namen hat Vettel für seinen neuen RB9 noch nicht. Nach Vorgängerinnen wie Randy Mandy oder Kate's Dirty little Sister darf man auf jeden Fall auf die "Neue" gespannt sein
© getty
6/10
Einen Namen hat Vettel für seinen neuen RB9 noch nicht. Nach Vorgängerinnen wie Randy Mandy oder Kate's Dirty little Sister darf man auf jeden Fall auf die "Neue" gespannt sein
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=6.html
Jaja, der Jenson ist schon eine lässige Socke. Mit einem Jahressalär von knapp 20 Millionen Euro darf man auch solch modische Brillen tragen
© dapd
7/10
Jaja, der Jenson ist schon eine lässige Socke. Mit einem Jahressalär von knapp 20 Millionen Euro darf man auch solch modische Brillen tragen
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=7.html
Der neue Bolide des Briten: der McLaren MP4-28. Auffallend vor allem die abflachende Nasenpartie
© getty
8/10
Der neue Bolide des Briten: der McLaren MP4-28. Auffallend vor allem die abflachende Nasenpartie
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=8.html
Mit Nico Rosberg hat es noch ein zweiter Deutscher in die Top-5 geschafft. Der 27-Jährige darf sich jährlich über schlanke 16 Millionen Euro freuen
© getty
9/10
Mit Nico Rosberg hat es noch ein zweiter Deutscher in die Top-5 geschafft. Der 27-Jährige darf sich jährlich über schlanke 16 Millionen Euro freuen
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=9.html
Obwohl der neue Mercedes F1 W04 nicht unbedingt durch innovative Neuerungen besticht, hat Rosberg 2013 Großes vor
© getty
10/10
Obwohl der neue Mercedes F1 W04 nicht unbedingt durch innovative Neuerungen besticht, hat Rosberg 2013 Großes vor
/de/sport/diashows/1303/formel-1/die-grossverdiener-fernando-alonso-lewis-hamilton-sebastian-vettel-jenson-button-nico-rosberg,seite=10.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Italien-GP
Autosport TV
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
0a0f8217-94f0-41b7-ab3b-5debf3857793
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723

Fernando Alonso (31) hat Ferrari in der Formel 1 die Treue geschworen und will in dieser Saison "endlich" Weltmeister mit dem Traditionsrennstall aus Italien werden.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: