Mercedes' Umstrukturierungen

"Eine Struktur etablieren, die vor Erfolg trieft"

Von Alexander Maack
Donnerstag, 25.04.2013 | 15:17 Uhr
Mercedes-Sportdirektor Toto Wolff (l.) hat überaus ambitionierte Ziele für die Zukunft
© getty
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags inkl. Wolfsburg-Hoffenheim
NFL
Live
RedZone -
Week 7
Serie A
Live
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Live
Marseille -
PSG
NBA
Live
Hawks @ Nets
NFL
Live
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 2
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
24. Oktober
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Oktober
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Oktober
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Oktober
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
NBA
Cavaliers @ Pelicans
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Centray Daily -
29. Oktober
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Premiership
Bath – Gloucester
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
NFL
RedZone -
Week 8
ACB
Valencia -
Gran Canaria
Primera División
Eibar -
Levante
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
NFL
Steelers @ Lions
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Oktober
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Oktober
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
31. Oktober
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
DAZN ONLY Golf Channel
2017 East Lake Cup -
Individual Championship
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. November
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
Championship
Preston -
Aston Villa
NBA
Bulls @ Heat
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. November
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
A-League
Melbourne City -
Sydney
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
NBA
Cavaliers @ Wizards
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses

Mercedes-Sportdirektor Toto Wolff ist zufrieden mit dem Aufwärtstrend bei Mercedes. Trotz zwei Pole-Positions und dritten Plätzen von Lewis Hamilton und Nico Rosberg ist die Umstrukturierung des Teams aber noch nicht abgeschlossen. Bereits ab Mai wollen sich die Silberpfeile auf die Entwicklung des 2014er Autos konzentrieren.

Nach drei enttäuschenden Jahren seit dem Wiedereinstieg als Werksteam hat Mercedes zuletzt seine Fans mit Teilerfolgen beschwichtigt. Bei den ersten vier Grands Prix der aktuellen WM konnten die Stuttgarter zwei Pole-Positions und zwei Podestplätze verbuchen.

"Das bedeutet einen soliden Aufwärtstrend durch harte Arbeit", erklärte Wolff auf der offiziellen Formel-1-Seite. Allerdings ist der Österreicher damit noch längst nicht zufrieden: "Jetzt steht auf unserer Agenda, alle Elemente besser zu verzahnen. Dann werden wir die Resultate bekommen, die wir wollen."

Entscheidend werden dafür auch die Leistungen der beiden Piloten sein, bei denen Wolff eine völlig konträre Arbeitsweise ausgemacht hat.

Rosberg arbeitet "teutonisch"

"Nico hat eher eine teutonische Herangehensweise. Das beginnt mit seinem Alltag und endet darin, wie er Probleme löst", erklärte Wolff: "Lewis' Herangehensweise ist eher emotional - und er hat einen Haufen Emotionen." Trotz der Unterschiede funktionieren nach Wolffs Meinung beide Varianten, weil beide Piloten extrem fokussiert seien.

Auch wenn sich Mercedes schon jetzt sichtbar verbessert hat, versucht der Österreicher die Erwartungen an sein Team zu senken. Das Ziel für 2013 sei, sowohl in der Konstrukteurswertung als auch in der Fahrerwertung unter die ersten vier zu kommen.

Nebenbei soll die interne Neuorganisation des Rennstalls vorangetrieben werden. "Ich will eine Struktur etablieren, die vor Erfolg trieft", so Wolff.

Ab Mai am neuen Auto arbeiten

Bereits in der kommenden Saison könnte es soweit sein. Mercedes will sich optimal auf die einschneidenden Regeländerungen einstellen. Ab 2014 nutzt die Formel 1 V6-Turbo-Motoren statt der aktuellen V8-Aggregate.

Weil das neue Motorenreglement auch die Aerodynamik stark beeinflusst, läuft schon jetzt die Entwicklung bei den Silberpfeilen auf Hochtouren. "Wir werden schrittweise den prozentualen Anteil der Leute erhöhen, die am Auto für nächstes Jahr arbeiten", erklärte der Nachfolger von Norbert Haug.

"Ich würde sagen, wir werden im Mai den Zeitpunkt erreichen, an dem mehr als 50 Prozent am 2014er Auto arbeiten." An der Entwicklung des neuen Boliden wird Paddy Lowe kaum beteiligt sein. Der ehemalige McLaren-Technikdirektor wird das Team aus Brackley erst im nächsten Jahr verstärken und damit zum potenziellen Konkurrenten für Ross Brawn werden.

Brawn soll Team nicht verlassen

Einen Abschied des Teamchefs will Wolff dennoch verhindern: "Ross ist Teamchef, und das will ich nicht ändern. Wir brauchen Stabilität im Team, weil wir einen Haufen Arbeit vor uns haben. Es ist wichtig, so viele gute Leute wie möglich zu haben, wenn man sich anschaut, wo das Team herkommt." Noch vor zwei Wochen hatte der Österreicher angedeutet, dass Brawn bei einer Verpflichtung von Lowe freiwillig seinen Platz räumen wird.

Der britische Teamchef stand nach einem fünften und zwei vierten Plätzen in den letzten drei Jahren deutlich in der Kritik. Beim Großen Preis von Bahrain am vergangenen Wochenende wiederholten sich zudem die Probleme mit den stark verschleißenden Hinterreifen aus der letzten Saison.

"Um ehrlich zu sein, hatten wir solche Probleme nicht erwartet. Es war schlimmer, als wir gedacht hatten", gab der Teamchef nun bei "Autosport" zu, machte aber Hoffnung. Die Lage sei anders als 2012: "Wir hatten eine Kernperformance. Wir haben nur die Reifen überhitzt." Schon beim nächsten Grand Prix in Barcelona sollen die Probleme der Vergangenheit angehören.

Der Formel-1-Kalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung