Montag, 08.04.2013

Romain Grosjean will um den Sieg fahren

Lotus peilt in China nächsten Coup an

Das Lotus-Team strebt beim Großen Preis von China am 14. April den nächsten Triumph an. Kimi Räikkönen und Romain Grosjean hoffen auf eine Verbesserung durch neue Teile. Der Franzose will sogar um den Sieg kämpfen.

Romain Grosjean möchte seinen Aufwärtstrend im Lotus fortsetzen und auf das Podium fahren
© getty
Romain Grosjean möchte seinen Aufwärtstrend im Lotus fortsetzen und auf das Podium fahren

Für Grosjean läuft die aktuelle Saison noch nicht wie gewünscht. Während der Iceman das Auftaktrennen in Melbourne gewann, holte der Franzose als Zehnter nur einen WM-Punkt. Beim zweiten Lauf in Malaysia platzierte sich der 26-Jährige als Sechster immerhin einen Rang vor Teamkollege Räikkönen.

In China soll es endlich besser laufen. "Ich wäre ganz zufrieden, wenn ich in Schanghai Zweiter werde", erklärte Grosjean: "Das oder ein Sieg würde mich glücklich machen!" Dazu muss das Auto allerdings schnell genug sein.

In den ersten beiden Rennen hatte Grosjean Schwierigkeiten mit der Balance. Durch die Setup-Probleme strapazierte der Franzose die Reifen mehr als der Iceman im gleichen Auto. "Es ist frustrierend, weil das Auto manchmal das macht, was ich will, und manchmal nicht", so Grosjean. Nach den Erfahrungen in Sepang ist er aber überzeugt, die Probleme zusammen mit seinen Ingenieuren ausgeräumt zu haben.

Mehrere Updates für China-GP

Besondere Hoffnungen setzt er dabei auf die neuen Teile, die in Schanghai erstmals für sein Auto zur Verfügung stehen. "Der neue Frontflügel war vorteilhaft und ich freue mich darauf, die neue Auspuff-Konfiguration in China zu bekommen. Kimi hat sie in Sepang genutzt und es war definitiv ein Vorteil für das Auto", erklärte Grosjean. Zusätzlich kündigte das Team aerodynamische Verbesserungen an Front- und Heckflügel, sowie den Seitenkästen an.

Während Grosjean wegen seiner Reifenprobleme in Malaysia fünf Runden vor dem Ziel Ferrari-Pilot Felipe Massa kampflos überholen lassen musste, lieferte sich Teamkollege Räikkönen rundenlang einen harten Kampf mit Sauber-Pilot Nico Hülkenberg. "Das war Racing und deshalb sind wir hier", stellte der Iceman nüchtern fest: "Es wurde einige Male ziemlich eng. Es gibt Dinge, die man nicht tun sollte und nicht tut, aber das ist Racing und am Ende des Tages denke ich, dass es unser Rennen nicht zu sehr beeinflusst hat."

Räikkönen gibt sich zurückhaltend

Aktuell belegt Räikkönen mit neun Punkten Rückstand auf Sebastian Vettel den zweiten Platz in der Fahrerwertung. Wie seine Chancen beim nächsten Rennen stehen, will der Weltmeister von 2007 jedoch noch nicht prophezeien. "Es ist immer schwer vorauszusagen, was beim nächsten Rennen passiert, weil wir mit dem Auto noch nicht dort waren und jedes Auto anders auf jeden Kurs reagiert", erklärte der Finne.

Wer stoppt Vettel? Jetzt mit dem GP-Rechner die Saison durchspielen

Die Vorzeichen scheinen aber zu stimmen. "Es gibt keinen Grund, warum es dort nicht gut laufen sollte", so Räikkönen: "Es ist eine echte Rennstrecke und es gibt gute Überholmöglichkeiten. Unser Auto sieht bisher gut aus. Warten wir also ab, was passiert, wenn wir auf die Strecke fahren."

Aktuell belegt Lotus punktgleich mit Ferrari Platz zwei in der Konstrukteurs-WM. Red Bull Racing führt die Wertung mit 16 Punkten Vorsprung an.

Der WM-Stand im Überblick

Formel 1: Das sind die neuen Boliden
Unter der andalusischen Sonne in Jerez haben Mercedes und die Piloten Lewis Hamilton (l.) und Nico Rosberg den neuen Silberpfeil enthüllt
© Getty
1/33
Unter der andalusischen Sonne in Jerez haben Mercedes und die Piloten Lewis Hamilton (l.) und Nico Rosberg den neuen Silberpfeil enthüllt
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren.html
Mit spektakulären Neuerungen kann der Mercedes F1 W04 aber nicht wirklich aufwarten
© Getty
2/33
Mit spektakulären Neuerungen kann der Mercedes F1 W04 aber nicht wirklich aufwarten
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=2.html
Das Design des Boliden mit der leicht verkleideten Knicknase wurde eher konservativ gehalten. Die Konstruktionen unter den Rückspiegeln dienen der Verbesserung des Luftstroms
© Getty
3/33
Das Design des Boliden mit der leicht verkleideten Knicknase wurde eher konservativ gehalten. Die Konstruktionen unter den Rückspiegeln dienen der Verbesserung des Luftstroms
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=3.html
An der Nasenseite lässt sich zudem noch eine interessante Ausbuchtung finden, die sich als Linie ganz leicht aufwärts schwingt
© Getty
4/33
An der Nasenseite lässt sich zudem noch eine interessante Ausbuchtung finden, die sich als Linie ganz leicht aufwärts schwingt
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=4.html
Kurz vor Beginn der Testfahrten präsentierte Caterham den neuen Boliden CT03 für die kommende Saison
© Getty
5/33
Kurz vor Beginn der Testfahrten präsentierte Caterham den neuen Boliden CT03 für die kommende Saison
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=5.html
Charles Pic (l.) und Neuzugang Giedo van der Garde bilden die Fahrerpaarung für Caterham
© Getty
6/33
Charles Pic (l.) und Neuzugang Giedo van der Garde bilden die Fahrerpaarung für Caterham
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=6.html
Der CT03 verfügt - wie einige Modelle der Konkurrenz - über eine leicht verkleidete Knicknase
© Getty
7/33
Der CT03 verfügt - wie einige Modelle der Konkurrenz - über eine leicht verkleidete Knicknase
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=7.html
Toro Rosso strebt mit dem neuen STR8 eine bessere Platzierung als im letzten Jahr an. Im spanischen Jerez wurde der neue Bolide enthüllt
© Getty
8/33
Toro Rosso strebt mit dem neuen STR8 eine bessere Platzierung als im letzten Jahr an. Im spanischen Jerez wurde der neue Bolide enthüllt
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=8.html
Fast wie Weihnachten - Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne packen ihr Geschenk aus
© Getty
9/33
Fast wie Weihnachten - Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne packen ihr Geschenk aus
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=9.html
Egal von welcher Perspektive, der neue STR8 weiß zu gefallen - ob er auch leistungsstark ist, wird man sehen
© Getty
10/33
Egal von welcher Perspektive, der neue STR8 weiß zu gefallen - ob er auch leistungsstark ist, wird man sehen
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=10.html
Das ist der neue Red-Bull-Bolide! Er hört auf den Namen RB9 und ist laut Designer Adrian Newey "ziemlich evolutionär". Markant: Neben violetten Farbtupfern vor allem die Nase
© Getty
11/33
Das ist der neue Red-Bull-Bolide! Er hört auf den Namen RB9 und ist laut Designer Adrian Newey "ziemlich evolutionär". Markant: Neben violetten Farbtupfern vor allem die Nase
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=11.html
Anders als Ferrari sowie McLaren hält das Weltmeister-Team am Höcker fest. Auch bei der Vorderradaufhängung bleibt sich Red Bull mit dem Pushrod-System treu
© Getty
12/33
Anders als Ferrari sowie McLaren hält das Weltmeister-Team am Höcker fest. Auch bei der Vorderradaufhängung bleibt sich Red Bull mit dem Pushrod-System treu
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=12.html
Wie bei der Konkurrenz schwingen sich die Seitenkästen des RB9 eng nach hinten - auch der Coanda-Auspuff findet sich wieder am Auto
© Getty
13/33
Wie bei der Konkurrenz schwingen sich die Seitenkästen des RB9 eng nach hinten - auch der Coanda-Auspuff findet sich wieder am Auto
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=13.html
Das nächste Team, der nächste neue Wagen! Sauber hat sein Fahrzeug vorgestellt
© Getty
14/33
Das nächste Team, der nächste neue Wagen! Sauber hat sein Fahrzeug vorgestellt
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=14.html
Besonders beachtenswert: die an der Vorderseite im unteren Bereich extrem kleinen Seitenkästen
© Getty
15/33
Besonders beachtenswert: die an der Vorderseite im unteren Bereich extrem kleinen Seitenkästen
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=15.html
Die Nase birgt ein Geheimnis. Von der Seite sieht es so aus, als würde Sauber auf den Höcker verzichten. Innen ist aber durchaus einer vorhanden
© Getty
16/33
Die Nase birgt ein Geheimnis. Von der Seite sieht es so aus, als würde Sauber auf den Höcker verzichten. Innen ist aber durchaus einer vorhanden
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=16.html
Nico Hülkenberg, der mit Esteban Gutierrez einen neuen Teamkollegen hat, wirft schon mal einen genaueren Blick auf seinen Arbeitsplatz
© Getty
17/33
Nico Hülkenberg, der mit Esteban Gutierrez einen neuen Teamkollegen hat, wirft schon mal einen genaueren Blick auf seinen Arbeitsplatz
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=17.html
Gestatten, das ist der F138. Kann Fernando Alonso in diesem Auto die Dominanz von Red Bull und Sebastian Vettel brechen?
© Ferrari
18/33
Gestatten, das ist der F138. Kann Fernando Alonso in diesem Auto die Dominanz von Red Bull und Sebastian Vettel brechen?
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=18.html
Die Scuderia nutzt in diesem Jahr das Modesty-Panel und baut eine Abdeckung über die Höckernase. Dazu ist der Heckteil viel niedriger geraten, was eine Verbesserung des Luftstroms zum Heckflügel zur Folge haben dürfte
© Ferrari
19/33
Die Scuderia nutzt in diesem Jahr das Modesty-Panel und baut eine Abdeckung über die Höckernase. Dazu ist der Heckteil viel niedriger geraten, was eine Verbesserung des Luftstroms zum Heckflügel zur Folge haben dürfte
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=19.html
Sehr ungewöhnlich sieht die Nasenspitze aus: Die Streben sind extrem weit vorn und ungewöhnlich lang
© Getty
20/33
Sehr ungewöhnlich sieht die Nasenspitze aus: Die Streben sind extrem weit vorn und ungewöhnlich lang
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=20.html
Die Pullrod-Aufhängung wurde weiterentwickelt, wohl um die Probleme des Vorjahres auszuräumen. Der Heckflügel weist zahlreiche Lamellen auf
© Ferrari
21/33
Die Pullrod-Aufhängung wurde weiterentwickelt, wohl um die Probleme des Vorjahres auszuräumen. Der Heckflügel weist zahlreiche Lamellen auf
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=21.html
Force India enthüllt den VJM06, Pilot Paul di Resta fasst selbst mit an. Den Namen seines neuen Teamkollegen blieb der Rennstall aber zunächst schuldig
© Imago
22/33
Force India enthüllt den VJM06, Pilot Paul di Resta fasst selbst mit an. Den Namen seines neuen Teamkollegen blieb der Rennstall aber zunächst schuldig
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=22.html
Das ist die Nase...
© Imago
23/33
Das ist die Nase...
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=23.html
und hier präsentiert Force India die Seitenansicht. Die Heckansicht blieben die anwesenden Fotografen schuldig
© Imago
24/33
und hier präsentiert Force India die Seitenansicht. Die Heckansicht blieben die anwesenden Fotografen schuldig
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=24.html
Auf zur Präsentation: Nach Lotus stellte McLaren mit den Piloten Jenson Button (l.) und Sergio Perez ihren neuen Boliden im englischen Woking vor
© Getty
25/33
Auf zur Präsentation: Nach Lotus stellte McLaren mit den Piloten Jenson Button (l.) und Sergio Perez ihren neuen Boliden im englischen Woking vor
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=25.html
Das ist der neue Mercedes McLaren MP4-28! Die optisch auffälligste Veränderung ist die Vorderradaufhängung, die jetzt als Pullrod aufgebaut ist
© Getty
26/33
Das ist der neue Mercedes McLaren MP4-28! Die optisch auffälligste Veränderung ist die Vorderradaufhängung, die jetzt als Pullrod aufgebaut ist
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=26.html
Der große Vorteil der neuen Vorderradaufhängung ist die deutlich flachere Nase
© Getty
27/33
Der große Vorteil der neuen Vorderradaufhängung ist die deutlich flachere Nase
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=27.html
Stolz posieren die beiden Piloten vor ihrem neuen Boliden im McLaren Technology Centre
© Getty
28/33
Stolz posieren die beiden Piloten vor ihrem neuen Boliden im McLaren Technology Centre
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=28.html
Lotus F1 lüftete als erster Formel-1-Rennstall das Geheimnis um seinen neuen Boliden: Das ist der E21
© Lotus F1
29/33
Lotus F1 lüftete als erster Formel-1-Rennstall das Geheimnis um seinen neuen Boliden: Das ist der E21
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=29.html
In diesem Boliden kämpfen Kimi Räikkönen und Romain Grosjean 2013 um WM-Punkte
© Lotus F1
30/33
In diesem Boliden kämpfen Kimi Räikkönen und Romain Grosjean 2013 um WM-Punkte
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=30.html
Das Chassis in der Seitenansicht, und natürlich darf der Blick ins Allerheiligste nicht fehlen...
© Lotus F1
31/33
Das Chassis in der Seitenansicht, und natürlich darf der Blick ins Allerheiligste nicht fehlen...
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=31.html
... das Cockpit! Viele Geheimnisse in Sachen Lenkrad bleiben hier nicht mehr übrig
© Lotus F1
32/33
... das Cockpit! Viele Geheimnisse in Sachen Lenkrad bleiben hier nicht mehr übrig
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=32.html
Als letztes Team war dann Williams an der Reihe. Das ist der FW35
© williams
33/33
Als letztes Team war dann Williams an der Reihe. Das ist der FW35
/de/sport/diashows/1301/formel-1-2013/praesentation-der-neuen-boliden-autos-bilder-red-bull-ferrari-mercedes-mc-laren,seite=33.html
 

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite
Spanien-GP
Autosport TV
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
0a0f8217-94f0-41b7-ab3b-5debf3857793
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723

Das Lotus-Team strebt beim Großen Preis von China am 14. April den nächsten Triumph an. Kimi Räikkönen und Romain Grosjean hoffen auf eine Verbesserung durch neue Teile. Der Franzose will sogar um den Sieg kämpfen.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: