Zweiter Saisonsieg für dominanten Vettel

Von Alexander Maack
Sonntag, 21.04.2013 | 15:46 Uhr
Sebastian Vettel siegt nach souveräner Vorstellung und baut die WM-Führung aus
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
Ricoh Open Women Single
Live
WTA ’s-Hertogenbosch: Finale
Ricoh Open Men Single
ATP ’s-Hertogenbosch: Finale
World Rugby U20 Championship
Südafrika -
Neuseeland
World Cup
Costa Rica -
Serbien (Highlights)
Liga ACB
Saski Baskonia -
Real Madrid (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
England -
Frankreich
MLB
Nationals @ Blue Jays
World Cup
Deutschland -
Mexiko (Highlights)
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Angels @ Athletics
MLB
Red Sox @ Mariners
World Cup
Brasilien -
Schweiz (Highlights)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
MLB
White Sox @ Indians
MLB
Dodgers @ Cubs
MLB
Rangers @ Royals
MLB
Diamondbacks @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Dodgers @ Cubs
MLB
Red Sox @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
MLB
White Sox @ Indians
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
MLB
Dodgers @ Cubs
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
NBA
NBA Draft 2018
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Blue Jays @ Angels
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
MLB
Rangers @ Twins
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Yankees @ Rays
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
MLB
Blue Jays @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
World Cup
England -
Panama (Highlights)
MLB
Yankees @ Rays
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
MLB
Phillies @ Nationals
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
MLB
Angels @ Royals
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
MLB
Mariners @ Orioles
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Cubs @ Dogers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ Astros
MLB
Cubs @ Dodgers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
MLB
Astros @ Rays
MLB
Angels @ Red Sox
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Rockies @ Dodgers
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Nationals @ Phillies
MLB
Red Sox @ Yankees

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat sich beim Großen Preis von Bahrain mit einer souveränen Leistung seinen zweiten Saisonsieg 2013 gesichert. Lotus-Pilot Kimi Räikkönen wurde vor seinem Teamkollegen Romain Grosjean Zweiter. Vizeweltmeister Fernando Alonso erlebte dagegen wegen technischer Probleme an seinem Ferrari ein Desaster.

Schon zu Beginn des Rennens legte Vettel den Grundstein für seinen Sieg. Der Dreifachweltmeister lieferte sich mit Polesetter Rosberg und Alonso in den ersten Runden einen spektakulären Schlagabtausch. Rosberg verteidigte seine Führung nach einem durchschnittlichen Start auf der Innenbahn, wovon Alonso profitierte und auf der Außenbahn am blockierten Weltmeister vorbeiging.

"Ich wollte es so einrichten, dass ich auf der nächsten Geraden an Nico vorbeigehen kann, aber Fernando hat sich dazwischengedrängt", erklärte Vettel direkt nach dem Rennen: "Aber dann habe ich ihn wieder geschnappt. Das war knapp, aber ich hatte etwas KERS gespart und konnte ihn vor Kurve sechs ausbeschleunigen."

Alle Platzierungen in der Übersicht

In Runde drei übernahm der 25-jährige Heppenheimer schließlich endgültig die Führung, weil Rosbergs Reifen wesentlich stärker abbauten. "Danach war die Strecke frei und wir konnten die wirkliche Geschwindigkeit des Autos zeigen", sagte Vettel, der sich prompt deutlich von der Konkurrenz absetzte: "Die Pace heute war unglaublich. Das hatten wir sicher nicht erwartet. Am Ende haben wir es kontrolliert, die Abstände gemanagt und trotzdem noch genug Reifen, um zu pushen."

Alonsos Heckflügel streikt

Durch Rosbergs Probleme hatte auch Alonso kein Problem den Mercedes zu überholen. Dennoch war der Kampf um den Sieg für ihn schon früh beendet. Nachdem die Rennleitung das DRS freigegeben hatte, klappte der Heckflügel des Spaniers nicht wieder in die Ausgangsposition zurück. Am Ende kam er über Platz acht nicht hinaus.

"Alles lief von Anfang an falsch. Das DRS hat uns blockiert und wir waren gezwungen einen Stopp mehr als geplant zu machen", erklärte Alonso: "Es war das erste Problem am ganzen Wochenende. Wir wissen um die Anfälligkeit von Lotus und Red Bull, aber bisher hat man die nur im Freien Training gesehen."

Weil der Anpressdruck durch den Defekt am Heckflügel geringer und das Auto in den Kurven langsamer war, musste Ferrari den Flügel des Doppelweltmeisters per Hand in die Ausgangsposition zurückzubringen.

Nur zwei Runden später wiederholte sich der Fehler. Nach seinem zweiten Stopp in Runde neun verzichtete der 31-Jährige auf das System, konnte dadurch aber nur schwer überholen.

Lotus überzeugt im Rennen

Wie schnell die beiden Lotus wirklich waren, wurde erst gegen Ende des Rennens klar. Räikkönen arbeitete sich mit nur einem Stopp weniger als die Konkurrenz von seinem achten Startplatz aufs Podest. "Schon Freitag haben wir geplant, zwei Stopps zu machen. Das hat heute gut funktioniert", erklärte der Iceman.

Der Finne verlor nach dem zweiten schlechten Start in Folge in den ersten Runden viele Plätze: "Aber danach kam mir das Auto entgegen und ich konnte mehr und mehr pushen. Es war Okay", so Räikkönen.

Noch mehr Plätze gewann Romain Grosjean, der nach der Kritik der letzten Wochen von Platz elf auf drei fuhr. "Wir haben das Rennen mit einer Strategie gestartet, die anders als die von allen anderen war. Im ersten Stint konnte ich länger auf der Strecke bleiben. Dann musste ich aufpassen, weil überall Trümmerteile lagen", sagte der Franzose.

Podest in Vorjahresbesetzung

Er war mit der harten Reifenmischung ins Rennen gegangen und freute sich anschließend, endlich ähnlich stark gefahren zu sein wie sein Teamkollege: "Es war nicht leicht, herauszufinden, was gefehlt hat, damit ich ein Gefühl für das Auto bekomme. Aber jetzt geht es." Bei den ersten drei Grands Prix der Saison hatte Grosjean zuvor nur elf WM-Punkte eingefahren.

Offenbar liegt Grosjean die 5,412 Kilometer lange Strecke in Sakhir: Zwei seiner vier Podestplätze holte er in Bahrain. Schon 2012 war das Podest exakt gleich besetzt. "Die drei ersten Autos alle mit Renault-Motoren" hob Vettel hervor: "Die Jungs in Frankreich arbeiten sehr hart und werden manchmal kritisiert, dass sie nicht den stärksten Motor hätten. Aber am Ende stehen wir hier: drei von Renault angetriebene Autos. Merci beaucoup!"

Derweil wurde Rosberg mit Reifenproblemen im Laufe des Rennens immer weiter durchgereicht. Insgesamt brauchte er vier Boxenstopps und wurde nur Neunter. "Ich habe schön in die erste Kurve reingebremst. Es hat mich gefreut, dass ich da vorne geblieben bin - leider nicht sehr lange", erklärte der Wiesbadener bei "Sky" enttäuscht: "Dann ging es ab nach hinten. In Kurve drei nach dem Start habe ich gemerkt: 'Nee, das wird nichts!'"

Hamilton kassiert Webber in den Schlussrunden

Für Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton lief es dagegen wesentlich besser. Der Brite kämpfte sich nach der Strafversetzung wegen eines Getriebewechsels von Startplatz neun auf Rang fünf vor. Hamilton kämpfte in den letzten Runden dauerhaft gegen Mark Webber im zweiten Red Bull und konnte den Australier schließlich überholen.

Der 36-Jährige musste anschließend auch Sergio Perez passieren lassen und wurde Siebter. Der Mexikaner, der Sechster wurde, hatte während des Rennens mehrmals für Aufsehen gesorgt.

Er duellierte sich zur Mitte des Rennens dauerhaft mit seinem Teamkollegen Jenson Button (10.) und fuhr beim Überholversuch mit seinem Frontflügel gegen Buttons Hinterreifen, der glücklicherweise nicht aufgeschlitzt wurde.

Sutil und Hülkenberg ohne Punkte

Für die übrigen Deutschen lief das Rennen suboptimal. Adrian Sutil konnte seinem Force-India-Kollegen Paul di Resta (4.) das gute Ergebnis nicht nachmachen.

"Drei Mal null Punkte ist natürlich sehr bitter", sagte der 30-Jährige: "So darf es nicht weitergehen. Es muss besser werden." Sutil fiel nach einer Kollision mit Felipe Massa (15.) in Runde eins aufgrund eines platten Reifens weit zurück und belegte schlussendlich nur Rang 13.

Damit kam der Starnberger hinter Nico Hülkenberg ins Ziel. "Dieses Wochenende war enttäuschend und frustrierend. Es war von Anfang an klar, dass wir zu langsam sind, und dass es schwierig werden würde. Der Speed ist nicht da, wir überfordern die Hinterreifen und es hat dieses Wochenende einfach nicht gepasst", sagte Hülkenberg frustiert. Der Sauber-Pilot blieb als Zwölfter ebenfalls ohne Punkte.

Der aktuelle WM-Stand im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung