Formel 1

Mercedes-Sportchef Wolff lobt Rosberg

SID
Nico Rosberg fuhr dem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton mehrere Runden hinterher
© getty

Der neue Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat Nico Rosberg im Gespräch mit britischen Medien für dessen Verhalten beim Großen Preis von Malaysia gelobt.

Rosberg hatte seinen am Ende drittplatzierten Teamkollegen Lewis Hamilton in der Schlussphase des Rennens nicht überholt, obwohl er ganz offensichtlich schneller war.

Teamchef Ross Brawn hatte Rosberg über Funk angewiesen, hinter Hamilton zu bleiben, um die Positionen drei und vier auf keinen Fall zu gefährden. "Als Rennfahrer ist Nico darüber natürlich nicht glücklich gewesen, aber er hat verstanden, dass es im Sinne des Teams war", sagte Wolff: "Er hat sehr souverän gehandelt."

Wolff erinnerte in dem Zusammenhang an das waghalsige Manöver von Weltmeister Sebastian Vettel, der seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber gegen die Teamorder überholt und damit seinen ersten Sieg in der Saison gefeiert hatte.

Wer stoppt Vettel? Jetzt mit dem GP-Rechner die Saison durchspielen

"Wären die beiden kollidiert, hätten sie wie zwei Idioten ausgesehen", sagte der Österreicher: "Ich bin sehr froh, dass sich unsere Fahrer anders verhalten haben."

Die aktuelle WM-Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung