Formel 1

New-Jersey-GP 2014 angeblich gesichert

Von Alexander Maack
Vor dieser Kulisse soll 2014 der Grand Prix von New York/New Jersey stattfinden
© getty

Die Informationen zum geplanten Formel-1-Rennen vor der Skyline von New York waren zuletzt spärlich. Die Veranstalter sind sich jetzt aber sicher, dass der Grand Prix 2014 stattfindet.

"Wir haben jetzt alle Zusagen, die uns im vergangenen Herbst noch fehlten", sagte Promoter Leo Hindery: "Wir werden das Rennen sicher über die Bühne bringen." Die Premiere des Grand Prix in New Jersey war im Winter ersatzlos gestrichen worden, weil die Bauarbeiten nicht rechtzeitig beendet wurden.

Die Finanzierung soll mittlerweile gesichert sein. "Wir sind jetzt wieder am Bauen", versicherte Hindery gegenüber "Sports Business Daily". Damit könnten 2014 zwei Grands Prix in den USA ausgetragen werden. Die Premiere im texanischen Austin fand bereits 2012 statt.

Bauarbeiten wieder aufgenommen

Neben den WM-Läufen in Nordamerika hat Bernie Ecclestone aber auch andere Baustellen. Der Formel-1-Promoter verhandelt aktuell über ein Stadtrennen in Thailand.

Sollte dies Realität werden, wären zusammen mit den bisherigen Grands Prix in Monte Carlo und Singapur in näherer Zukunft vier Stadtkurse im Formel-1-Kalender.

Der Wunsch Ecclestones, künftig auch ein Rennen in Kapstadt auszutragen, hat sich hingegen zerschlagen. "Wir sind aufgrund der enormen Kosten für die Stadt nicht dafür", sagte Anton Groenewald.

Er koordiniert für die Stadtverwaltung die Aufgabenbereiche Tourimus, Marketing und Events. Bisher fanden 23 Grands Prix in Südafrika statt. Drei Mal machte die Formel 1 in East London Station, 20 wurden in Kyalami ausgetragen, wo auch das bisher letzte Rennen stattfand.

Der WM Kalender 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung