Formel 1

Geldstrafen gegen Massa und zwei Rookies

Von Alexander Maack
Freitag, 15.03.2013 | 14:41 Uhr
Fuß vom Gas bevor es in die Box geht! Felipe Massa war nicht nur auf der Strecke schnell unterwegs
© getty

Felipe Massa muss nach den ersten beiden Trainings zum Großen Preis von Australien in die Tasche greifen. Der Ferrari-Pilot fuhr zu schnell in die Boxengasse. Auch Valtteri Bottas und Esteban Gutierrez wurden zur Kasse gebeten.

Massa wurde mit 66,2 Stundenkilometern geblitzt und muss dafür 1400 Euro bezahlen. Saubers neuer Mexikaner Esteban Gutierrez war 2,8 Stundenkilometer langsamer, was ihn immerhin noch 800 Euro kostet.

Wer stoppt Vettel? Jetzt mit dem GP-Rechner die Saison durchspielen

Am eiligsten hatte es aber Valtteri Bottas. Der Finne in Williams-Diensten raste mit 73,8 Stundenkilometern durch die Lichtschranke. Kostenpunkt: 2800 Euro.

Die Formel-1-Piloten versuchen beim Einfahren in die Boxengasse möglichst spät zu bremsen, um bei einem Boxenstopp im Rennen möglichst wenig Zeit zu verlieren.

In Melbourne ist das Geschwindigkeitslimit zudem niedriger als sonst. Statt der üblichen 100 Stundenkilometer dürfen die Fahrer in Australien Tempo 60 nicht überschreiten, weil durch die verhältnismäßig enge Boxengasse ein höheres Unfallrisiko besteht.

Der Rennkalender 2013 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung