Formel 1

Hamilton crasht - Grosjean mit Bestzeit

Von SPOX
Die Jagd nach der Bestzeit fand ein abruptes Ende für Lewis Hamilton
© Getty

Schrecksekunde für Lewis Hamilton: Bei seiner ersten Testfahrt mit dem neuen Mercedes landete der Ex-Weltmeister in einem Reifenstapel. Die Bestzeit am zweiten Testtag im spanischen Jerez de la Frontera stellte der Lotus-Pilot Romain Grosjean auf. Mit 1:18,218 Minuten war der Franzose fast eine halbe Sekunde schneller als der von Jenson Button gesteuerte McLaren gestern.

In Kurve 6 des Circuito de Jerez, wo noch bis Freitag die ersten Tests der neuen Formel-1-Saison laufen, fuhr Hamilton wegen eines Defekts der hinteren Bremsen geradeaus über das Kiesbett in einen Reifenstapel. Der Silberpfeil, dessen Frontflügel und Fahrzeugnase beschädigt wurden, musste anschließend abgeschleppt werden.

Kurz vor 14.00 Uhr am Nachmittag bestätigte Mercedes, dass Hamilton aufgrund der Reparaturarbeiten an seinem Fahrzeug nicht mehr auf die Strecke zurückkehren würde.

Bis zum seinem Ausfall hatte der 28-Jährige 15 Runden auf dem spanischen Rundkurs absolviert und dabei in 1:19,519 Minuten die bis dato zweitbeste Zeit gefahren. Bereits am Dienstag war Mercedes-Pilot Nico Rosberg wegen eines Fehlers in der Elektrik nach nur 14 Runden für den kompletten restlichen Testtag ausgefallen.

Ricciardo bleibt liegen

Bereits vor Hamiltons Unfall sorgte Toro Rosso-Pilot Daniel Ricciardo für die erste rote Flagge, als er mit dem neuen STR8 ausrollte. Grund für den Ausfall war nicht etwa ein technischen Problem, sondern die Spritmenge. Dem Australier ist schlicht und einfach das Benzin ausgegangen - allerdings absichtlich.

Das Toro-Rosso-Team ließ ihn so lange auf der Strecke, um genaue Verbrauchsberechnungen anstellen zu können - dies ist während der ersten Tests nicht außergewöhnlich. Alle Teams praktizieren diese Methode zur Berechnung des Verbrauchs.

Grosjean mit Bestzeit

Die Lotus-Crew machte von dieser Praxis heute keinen Gebrauch. Sie wollte heute ein erstes Zeichen setzen und schickte Romain Grosjean mit den weichen Pirelli-Reifen auf die Strecke. Der Franzose war auf dieser Reifenmischung in 1:18, 218 Minuten mit Abstand der Schnellste des heutigen Tages.

Zum Vergleich: Jenson Button, der gestern Bestzeit fuhr, war auf den harten Reifen fast eine halbe Sekunde langsamer. Der neue McLaren-Pilot Sergio Perez legte heute nur die siebtschnellste Zeit und war damit fast eineinhalb Sekunden hinter dem Lotus.

Kurzer Arbeitstag für Rookie Razia

Formel-1-Neuling Luiz Razia hatte einen ruhigen ersten Arbeitstag. Sein Marussia rollte kurz nach Mittag auf der Start-Ziel-Geraden aus und wurde danach für den Rest des Tests in der Garage abgestellt.

Nichtsdestotrotz absolvierte der Brasilianer 31 Runden und war dabei auf Anhieb schneller als sein Teamkollege Max Chilton, der gestern getestet hat.

Tag 2 - 06.02.
PlatzFahrerTeamZeitRunden
1.R. GrosjeanLotus1:18.21894
2.P. Di RestForce India1:19.00395
3.D. RicciardoToro Rosso1:19.13483
4.Mark WebberRde Bull1:19.338100
5.N. HülkenbergSauber1:19.50298
6.L. HamiltonMercedes1:19.51915
7.S. PerezMcLaren1:19.57281
8.F. MassaFerrari1:19.91477
9.P. MaldonadoWilliams1:20.69371
10.J. RossiterForce India1:21.27319
11.G. van der GardeCaterham1:21.31188
12.L. RaziaMarussia1:23.53731

 

Die Formel-1-Termine 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung