Pirelli nominiert Reifen für Asien-GPs

SID
Donnerstag, 13.09.2012 | 09:32 Uhr
2011 gewann Jenson Button in Suzuka, Sebastian Vettel kürte sich mit Rang 3 zum Doppelweltmeister
© Getty

Pirelli hat die Reifennominierungen für die Formel-1-Rennen in Japan, Korea und Indien bekannt gegeben. Jedes Team wird mit sechs Sätzen der härteren und fünf Sätzen der weicheren Mischung pro Rennwochenende ausgestattet.

Beim GP von Japan in Suzuka kommen zwei Slickvarianten, die harten P Zero Silver und die soften P Zero Yellow, zum Einsatz.

Für das Rennen in Korea wurden die soften P Zero Yellow und die supersoften P Zero Red nominiert. Diese Kombination kam bereits im vergangenen Jahr im heißen Mokpo zum Einsatz und wird auch im nächsten Rennen, in Singapur, gefahren.

In dieser Saison kam die supersofte Variante erst in Monaco und Kanada zum Start.

In Delhi wie in Suzuka

Für den Indien-GP standen nach der Premiere 2011 erstmals Renndaten zur Verfügung. Pirelli entschied sich, mit den harten P Zero Silver und den soften P Zero Yellow auf das gleiche Duo zu setzen, wie in Japan.

Zusätzlich stehen den Teams ein Intermediate Cinturato Green (vier Sätze pro Auto und Wochenende) sowie der Regenreifen Cinturato Blue (drei Sätze pro Auto und Rennen) zur Verfügung.

Formel 1: Der Rennkalender 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung