Belgien-GP: Rennanalyse

Button siegt - Heftiger Startcrash von Alonso

Von Alexander Mey
Sonntag, 02.09.2012 | 15:50 Uhr
Bei diesem Starcrash in Spa schieden die WM-Kandidaten Alonso und Hamilton aus
© spox
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Live
Chennai -
NorthEast United
NFL
Vikings @ Lions
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. November
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
M-1
M-1 Challenge Inguschetien
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
A-League
FC Sydney -
Brisbane
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. November
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. November
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Premiership
Saracens -
Exeter
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
NFL
RedZone -
Week 12
NFL
Bills @ Chiefs
NHL
Canucks @ Rangers
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
NFL
Buccaneers @ Falcons (DELAYED)
NFL
Packers @ Steelers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. November
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. November
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
28. November
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
NBA
Wizards @ Timberwolves
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. November
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
NBA
Grizzlies @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. November
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
NBA
76ers @ Celtics
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Dezember
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Premiership
Northampton -
Newcastle
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
NBA
Timberwolves @ Thunder
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Dezember
Hockey World League
Deutschland -
Australien
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Pro14
Munster -
Ospreys
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
NBA
Clippers @ Mavericks
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Dezember
Primera División
Leganes -
Villarreal
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Hockey World League
Niederlande -
Argentinien
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Premiership
Harlequins -
Saracens
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NFL
RedZone -
Week 13
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
NBA
Magic @ Knicks
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
04. Dezember
Hockey World League
Indien -
Deutschland
Serie A
Crotone -
Udinese
Mosconi Cup
Mosconi Cup -
Tag 1
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Mosconi Cup
Mosconi Cup -
Tag 2
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Mosconi Cup
Mosconi Cup -
Tag 3
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn

Jenson Button hat einen turbulenten Belgien-GP souverän gewonnen. Sebastian Vettel war nach grandioser Aufholjagd der Gewinner im Titelrennen. Denn Fernando Alonso und Lewis Hamilton schieden nach einem heftigen Startcrash aus.

Das Rennen in Spa hat sich in eine völlig andere Richtung entwickelt als vor dem Start gedacht. Schon nach der ersten Kurve waren alle Vorzeichen auf den Kopf gestellt, als WM-Leader Fernando Alonso und Lewis Hamilton unverschuldet einem heftigen Startcrash zum Opfer fielen. Romain Grosjean löste eine Kettenreaktion aus und ließ die Topstars der Szene durch die Luft wirbeln.

Grosjean selbst wollte in einen ersten Reaktion die Schuld für den Unfall nicht auf sich nehmen, ohne die TV-Bilder gesehen zu haben. Das brachte F-1-Experte Niki Lauda in seiner Analyse des Crashes auf die Palme. "Ist der dumm?", empörte sich Lauda. "Der soll mal seine Marille einschalten! Was da hätte passieren können! Ich glaube, es war das sechste Mal in dieser Saison. Der gehört in meinen Augen gesperrt!"

Grosjean für Italien-GP gesperrt

Und so kam es. Die Rennkommissare schlossen den Lotus-Piloten vom Italien-GP kommende Woche aus. Zudem muss er 50.000 Euro Strafe zahlen.

Weder Alonso noch Hamilton wollten sich zunächst zu dem Unfall äußern. Beide waren nur froh, dass es keine Verletzungen gegeben hat. Später sagte Alonso: "Ich bin enttäuscht, dass ich die Punkte verloren habe, aber ich bin gleichzeitig froh, dass ich in fünf Tagen in Monza wieder im Auto sitzen kann. Denn wenn man sich die TV-Bilder anschaut, sieht man, dass ich mich sehr leicht an den Händen oder sogar am Kopf hätte verletzen können."

Grandiose Aufholjagd von Vettel

Hamilton relativierte aus seiner Sicht: "Ich habe schon deutlich schlimmere Unfälle gesehen als diesen." Und er gratulierte natürlich seinem Teamkollegen Button, der ungeachtet aller Turbulenzen hinter ihm einen glasklaren Start-Ziel-Sieg einfuhr und danach über Funk sagte: "Ich habe das ganze Rennen über kein einziges anderes Auto gesehen."

Sebastian Vettel hat jede Menge andere Autos gesehen - und auch überholt. Nach der auf den Startcrash folgenden Safety-Car-Phase setzte er mit zahlreichen großartigen Überholmanövern zu einer grandiosen Aufholjagd an und kämpfte sich noch auf Position zwei nach vorne. 18 wichtige WM-Punkte, die ihm wieder Rang zwei mit 24 Punkten Rückstand auf Alonso bescheren.

"Es war ein verrücktes Rennen. Der Start war nicht so gut. Nach der ersten Kurve, in der viele Autos abgeflogen sind, war es ein ziemliches Chaos", sagte Vettel und lobte die Entscheidung, die Strategie von zwei auf einen Stopp umzustellen: "Glücklicherweise sind wir mit einer fantastischen Strategie zurückgekommen. Ich denke, es war die richtige Entscheidung, draußen zu bleiben."

Schumacher beim Jubiläum Siebter

Dritter wurde Kimi Räikkönen vor einem extrem starken Nico Hülkenberg im Force India. "Es war für mich und das Team nicht der einfachste Tag, das Auto war nicht so, wie wir uns das gewünscht hatten", klagte Räikkönen. "Ich habe darum gekämpft, das Beste herauszuholen, und wir haben es geschafft, einige Punkte einzufahren. Das ist die Hauptsache."

Michael Schumacher fuhr bei seinem 300. GP ebenfalls ein tolles Rennen und verbesserte sich von Startplatz 13 auf Position sieben. Zwischenzeitlich schnupperte er sogar am Podium, am Ende fiel er aber noch einige Plätze zurück.

"Das Rennen war sehr abwechslungsreich. Es hat natürlich sehr viel Spaß gemacht. Wer hätte gedacht, dass wir sogar Lotus angreifen könnten? Zum Schluss mussten wir erkennen, dass wir eher Hasenfutter waren. Ich war mit den alten Reifen machtlos und habe versucht, mein Auto ins Ziel zu bringen", resümierte Schumacher.

Nico Rosberg ging als Elfter knapp leer aus, Timo Glock belegte Position 15.

Schlüsselszenen des Rennens:

Vor dem Start: Webber und Rosberg verlieren fünf Startplätze wegen außerplanmäßiger Getriebewechsel. Maldonado rutscht von Startplatz drei auf sechs, weil er im Qualifying einen Gegner behindert hat.

Start: Frühstart von Maldonado, er fährt viel zu früh los. Button behält die Führung. Dahinter der Massencrash! Grosjean zieht ohne Rücksicht auf Verluste nach innen und trifft Hamilton. Der McLaren gerät ins Schleudern und trifft den Lotus von Grosjean. Der Franzose hebt ab und räumt dabei Perez und Alonso ab. Der WM-Leader ist draußen, hat aber noch Glück, dass ihn der fliegende Lotus nicht am Kopf trifft. Der Spanier bleibt erst einmal geschockt im Auto sitzen, alle Piloten sind aber okay. Das Safety-Car kommt raus. Große Profiteure des Unfalls sind Hülkenberg (3.), di Resta (4.) und Schumacher (5.).

Runde 5: Restart! Hülkenberg kommt sehr gut weg und überrascht Räikkönen. Das ist Rang zwei. Maldonado kollidiert mit Glock und reißt sich dabei den Frontflügel ab. Das ist das Aus für ihn. Schumacher schnappt sich di Resta und ist schon Vierter.

Runde 8: Jetzt beginnt die große Show von Vettel. Er nimmt sein Herz in beide Hände und geht mit grandiosen Manövern in der Bus-Stop erst an Massa, dann an Webber und dann noch an Senna vorbei. Auf der Kemmel-Geraden folgt dann noch Vergne. Vettel ist on fire!

Runde 20: Beinahe-Crash zwischen Vettel und Schumacher! Vettel greift wieder in der Bus-Stop an, doch Schumacher wehrt sich mit qualmenden Reifen knallhart. Dann biegt er plötzlich in die Boxengasse ab und Vettel muss im wilden Drift ausweichen. Das Duell der beiden Kumpel ist gerade noch mal gut gegangen, wird aber nach dem Rennen untersucht.

Runde 24: Vettel geht an seiner Spezialstelle zum zweiten Mal an Massa vorbei. Ein unglaublich starkes Rennen des Weltmeisters.

Runde 34: Schumacher ist mit seiner Einstopp-Strategie gegen die Zweistopper hinter ihm auf verlorenem Posten. Nach rundenlangem hartem Kampf muss er Räikkönen ziehen lassen. Wenig später folgt Hülkenberg. Mercedes gibt auf und holt Schumacher doch noch zu einem zweiten Stopp rein.

Runde 36: Massa schiebt sich an Webber vorbei und droht dem WM-Zweiten damit ein paar WM-Punkte wegzunehmen.

Ziel: Button fährt den Sieg ganz sicher nach Hause, dahinter wird Vettel Zweiter und holt damit ganz wichtige 18 Punkte im Titelrennen. Räikkönen holt den letzten Podestplatz vor einem sehr starken Hülkenberg.

Mann des Rennens: Sebastian Vettel. Der Weltmister hat vor dem Rennen immer wieder betont, dass er von Startplatz zehn aus alles für möglich hält. Sogar einen Sieg oder wenigstens ein Podium. Das hat er eindrucksvoll bewiesen. Da er wegen fehlenden Top-Speeds und kurz übersetzten Getriebes in der DRS-Zone so gut wie nicht überholen konnte, hat er es vor der Bus-Stop-Schikane mehrere Male grandios getan. Diese Stelle hat er zu seiner Spezialstelle auserkoren. Dank seiner beherzten Fahrweise ist er noch Zweiter und damit großer Gewinner im WM-Rennen geworden. Und er hat wieder einmal gezeigt, dass er nicht nur gut ist, wenn er an der Spitze vorneweg fahren kann. Er ist ein toller Racer.

Flop des Rennens: Romain Grosjean. Der Franzose war in dieser Saison bei weitem nicht zum ersten Mal in eine Kollision verwickelt, aber sein rücksichtsloses Verhalten am Start, das die WM-Anwärter Alonso und Hamilton das Rennen gekostet hat, war sein bisher größter Bock. Denn der Crash hätte ganz schnell ins Auge gehen und mit Verletzungen enden können. Zum Glück hat er Alonso und Hamilton nur WM-Punkte gekostet. Grosjean ist schnell, aber er macht auch zahlreiche Fehler.

Analyse: Mit dieser Entwicklung im WM-Rennen war kaum zu rechnen. Ein Rennen, das nach einer Niederlage für Vettel im Titelkampf roch, entwickelte sich schon in der ersten Kurve völlig anders. Dank seiner grandiosen Fahrt und 18 Punkten ist Vettel nun wieder erster Verfolger von Alonso und auf weniger als einen Sieg dran.

Den souveränen Sieg in Spa hat sich Button im Schatten all der Turbulenzen hinter ihm hoch verdient. Er und sein McLaren waren am Wochenende perfekt aufeinander abgestimmt. Nach allen Problemen der Saison war das wieder der Button des Vorjahres.

Räikkönen hat wieder keinen Sieg erringen können, aber wieder gezeigt, dass sein Lotus theoretisch den Sieg drin hätte. Immerhin hat er im WM-Kampf wie Vettel Boden gut gemacht.

Aus deutscher Sicht haben die Aufholjagden von Hülkenberg und Schumacher bei seinem Jubiläum sehr viel Spaß gemacht. Auch wenn sie natürlich vom Startcrash von Alonso, Hamilton und weiteren Podestkandidaten profitiert haben.

LIVE-TICKER: So lief das Rennen in Spa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung