Freitag, 28.09.2012

Das Ende für Michael Schumacher

Mercedes holt Lewis Hamilton

Rekordweltmeister Michael Schumacher wird seine Karriere nach dieser Saison voraussichtlich endgültig beenden. Der 43-Jährige erhält beim Mercedes-Team keinen neuen Vertrag mehr. Nachfolger Schumachers wird der Brite Lewis Hamilton. Nebenbei ließen die Stuttgarter auch noch verlautbaren, dass Niki Lauda neuer Vorsitzender des Team-Aufsichtsrats wird. Zudem bestätigte der Automobilhersteller, dass das Concorde Agreement, der Grundlagenvertrag der Rennställe in der Formel 1, unterschrieben worden sei.

Lewis Hamilton wird bei Mercedes Michael Schumacher ersetzen
© Getty
Lewis Hamilton wird bei Mercedes Michael Schumacher ersetzen

Der 27-kährige Hamilton verlässt den McLaren-Rennstall und unterschreibt bei Mercedes für drei Jahre. Dem Vernehmen nach soll Hamilton pro Saison 25 Millionen Euro verdienen. Sein Teamkollege ist Nico Rosberg.

"Ich hatte drei schöne Jahre beim Mercedes-F1-Team, die leider sportlich nicht so gelaufen sind, wie wir uns das alle gewünscht hatten", sagte Schumacher in einer von dem Rennstall verbreiteten Erklärung. Gleichzeitig wünschte Schumacher seinem Nachfolger Hamilton alles Gute und der Mercedes-Mannschaft Erfolg: "Ich möchte mich beim Team für das Vertrauen und bei den Jungs für ihren unbedingten Einsatz bedanken."

McLaren holt Perez für Hamilton

Und wie geht es mit ihm selbst weiter? Hört er auf oder wechselt er noch einmal zu einem anderen Team? "Jetzt werde ich mich auf die kommenden Rennen konzentrieren", sagt Schumacher ausweichend.

Für Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche waren die fehlenden Erfolge von Schumacher im Silberpfeil der Grund für die Trennung. "Wir hatten eine gute Zeit mit Michael Schumacher, und es hat Spaß gemacht. Allerdings haben wir die Ziele nicht erreicht, die wir uns vorgenommen haben. Damit war eine Voraussetzung für eine Vertragsverlängerung nicht mehr gegeben", erklärte Zetsche in der "Welt".

Reaktionen zum Schumi-Aus

Hamiltons Nachfolger bei McLaren wird der Mexikaner Sergio Perez, der vom Sauber-Rennstall kommt. Es wird nun darüber spekuliert, ob Schumacher möglicherweise im kommenden Jahr für den Schweizer Sauber-Rennstall an den Start geht.

Für das Sauber-Team ist eine Verpflichtung Schumachers derzeit allerdings offenbar kein Thema. "Über unsere Fahrer wird schon seit einiger Zeit gesprochen. Wir haben bislang nie etwas dazu gesagt und beteiligen uns nicht an diesen Spekulationen. Das ist auch im Fall von Michael Schumacher nicht anders", sagte Sauber-Pressesprecher Hanspeter Brack

Hamilton betonte, dass für ihn jetzt die Zeit gekommen sei, eine neue Herausforderung anzunehmen. Er freue sich darauf, ein neues Kapitel damit zu beginnen, für Mercedes in der Formel 1 zu starten, sagte der Brite: "Mercedes besitzt eine unglaubliche Motorsport-Tradition sowie einen leidenschaftlichen Siegeswillen, den auch ich teile."

Pirelli Kalender 2013: Das Making of mit Adriana & Co.
Einfach schön, nicht wahr? Adriana Lima und Co. bei den Aufnahmen zum Pirelli Kalender 2013
© © Backstage Pirelli Calendar 2013, Alessandro Scotti
1/6
Einfach schön, nicht wahr? Adriana Lima und Co. bei den Aufnahmen zum Pirelli Kalender 2013
/de/sport/diashows/1209/formel1/pirelli/making-of-pirelli-kalender-adriana-lima-sonia-braga-isabeli-fontana-hanaa-ben-adesslem-karlie-kroos-petra-nemcova.html
Steve McCurry bei den Aufnahmearbeiten in Rio de Janiero. Da wird man fast neidisch
© © Backstage Pirelli Calendar 2013, Alessandro Scotti
2/6
Steve McCurry bei den Aufnahmearbeiten in Rio de Janiero. Da wird man fast neidisch
/de/sport/diashows/1209/formel1/pirelli/making-of-pirelli-kalender-adriana-lima-sonia-braga-isabeli-fontana-hanaa-ben-adesslem-karlie-kroos-petra-nemcova,seite=2.html
Das Besondere: Alle Models, die dabei waren, sind bekannt für soziale Engagements...
© © Backstage Pirelli Calendar 2013, Alessandro Scotti
3/6
Das Besondere: Alle Models, die dabei waren, sind bekannt für soziale Engagements...
/de/sport/diashows/1209/formel1/pirelli/making-of-pirelli-kalender-adriana-lima-sonia-braga-isabeli-fontana-hanaa-ben-adesslem-karlie-kroos-petra-nemcova,seite=3.html
Hanaa Ben Abdesslem wagt einen Blick in die Kamera. Sie scheint zufrieden zu sein
© © Backstage Pirelli Calendar 2013, Alessandro Scotti
4/6
Hanaa Ben Abdesslem wagt einen Blick in die Kamera. Sie scheint zufrieden zu sein
/de/sport/diashows/1209/formel1/pirelli/making-of-pirelli-kalender-adriana-lima-sonia-braga-isabeli-fontana-hanaa-ben-adesslem-karlie-kroos-petra-nemcova,seite=4.html
Ein Smalltalk am Rande: Geht's um die Vorteile von langen Beinen?
© © Backstage Pirelli Calendar 2013, Alessandro Scotti
5/6
Ein Smalltalk am Rande: Geht's um die Vorteile von langen Beinen?
/de/sport/diashows/1209/formel1/pirelli/making-of-pirelli-kalender-adriana-lima-sonia-braga-isabeli-fontana-hanaa-ben-adesslem-karlie-kroos-petra-nemcova,seite=5.html
Geschafft! Steve McCurry und seine Models sind zufrieden und happy
© © Backstage Pirelli Calendar 2013, Alessandro Scotti
6/6
Geschafft! Steve McCurry und seine Models sind zufrieden und happy
/de/sport/diashows/1209/formel1/pirelli/making-of-pirelli-kalender-adriana-lima-sonia-braga-isabeli-fontana-hanaa-ben-adesslem-karlie-kroos-petra-nemcova,seite=6.html
 

Schumi: Nur eine Podest-Platzierung

Zusammen könne man die große Herausforderung meistern. "Ich glaube, dass ich mithelfen kann, die Silberpfeile an die Spitze zu bringen und unser gemeinsames ehrgeiziges Ziel, die Weltmeisterschaften zu gewinnen, zu erreichen", sagte Hamilton am Freitag in einem Presse-Statement des Mercedes-Teams.

Schumacher hatte seinen Helm schon einmal 2006 an den Nagel gehängt. Nach drei Jahren Pause kehrte er sensationell zurück und unterschrieb bei Mercedes für drei Jahre.

In dieser Zeit blieb der siebenmalige Weltmeister hinter den Erwartungen zurück. Nur in Valencia in diesem Jahr, wo Schumacher den dritten Platz belegte, schaffte er den Sprung aufs Podest.

Schon sieben Ausfälle in dieser Saison

In der WM-Wertung belegt Schumacher mit 43 Punkten nur den zwölften Platz. Von den bisherigen 14 Rennen ist der Mercedes-Pilot sieben Mal ausgefallen. Vor allem nach dem Auffahrunfall am vergangenen Sonntag in Singapur war Schumacher schwer kritisiert worden. In dieser Saison sind noch sechs Rennen zu fahren.

Schumacher hat bislang 302 Formel-1-Rennen bestritten, nur der Brasilianer Rubens Barrichello bringt es auf mehr Einsätze (323). Insgesamt hat Schumacher 91 Rennen gewonnen, kein anderer Fahrer bringt auch nur annähernd auf so viele Siege. Der letzte Erfolg liegt nun aber schon rund sechs Jahre zurück.

Schumacher gewann sieben WM-Titel, zwei mit Benetton (1994, 1995) und fünf mit Ferrari (2000, 2001, 2002, 2003, 2004).

Der WM-Stand der Fahrer und Konstrukteure

Die besten Bilder vom Nachtrennen zum Singapur-GP
Beim Nachtrennen in Singapur ging es teilweise spektakulär zur Sache! Michael Schumacher schoss Jean-Eric Vergne ab und musste das Rennen beenden
© Getty
1/11
Beim Nachtrennen in Singapur ging es teilweise spektakulär zur Sache! Michael Schumacher schoss Jean-Eric Vergne ab und musste das Rennen beenden
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari.html
Lewis Hamilton wollte es nicht glauben. Mit einem technischen Defekt musste der Brite in Führung liegend aufgeben
© Getty
2/11
Lewis Hamilton wollte es nicht glauben. Mit einem technischen Defekt musste der Brite in Führung liegend aufgeben
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=2.html
Zuvor hatte noch Sängerin Kate Perry bei Williams in der Boxengasse vorbeigeschaut
© Getty
3/11
Zuvor hatte noch Sängerin Kate Perry bei Williams in der Boxengasse vorbeigeschaut
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=3.html
Für Michael Schumacher lief es erneut bescheiden. "Es tut mir Leid für Jean-Eric", entschuldigte sich der siebenfache Weltmeister beim jungen Franzosen
© Getty
4/11
Für Michael Schumacher lief es erneut bescheiden. "Es tut mir Leid für Jean-Eric", entschuldigte sich der siebenfache Weltmeister beim jungen Franzosen
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=4.html
Lewis Hamilton führte das Feld zunächst vom Start weg an. Hinten gab es bereits massive Positionskämpfe
© Getty
5/11
Lewis Hamilton führte das Feld zunächst vom Start weg an. Hinten gab es bereits massive Positionskämpfe
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=5.html
"We did it!" Sebastian Vettel sicherte sich in einem turbulenten Rennen seinen zweiten Saisonsieg
6/11
"We did it!" Sebastian Vettel sicherte sich in einem turbulenten Rennen seinen zweiten Saisonsieg
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=6.html
Prosit! Der WM-Führende, Fernando Alonso, freute sich über seinen dritten Platz
© Getty
7/11
Prosit! Der WM-Führende, Fernando Alonso, freute sich über seinen dritten Platz
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=7.html
Zum Abschluss ließen es die Gastgeber ordentlich krachen und erleuchteten den Nachthimmel über Singapur
© Getty
8/11
Zum Abschluss ließen es die Gastgeber ordentlich krachen und erleuchteten den Nachthimmel über Singapur
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=8.html
Einen kräftigen Schluck aus der Pulle gab es auch für den zweitplatzierten Jenson Button
© Getty
9/11
Einen kräftigen Schluck aus der Pulle gab es auch für den zweitplatzierten Jenson Button
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=9.html
Handshake zwischen Sebastian Vettel und Fernando Alonso. Beim Japan-GP geht das Duell in die nächste Runde
© Getty
10/11
Handshake zwischen Sebastian Vettel und Fernando Alonso. Beim Japan-GP geht das Duell in die nächste Runde
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=10.html
Erde an Karthikeyan, Erde an Karthikeyan, Sie können jetzt landen!
© spox
11/11
Erde an Karthikeyan, Erde an Karthikeyan, Sie können jetzt landen!
/de/sport/diashows/1209/formel1/singapur/singapur-gp-nacht-rennen-sebastian-vettel-michaerl-schumacher-mercedes-ferrari,seite=11.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.