Nach 20-Sekunden-Zeitstrafe

Vettel verteidigt sein Verhalten: "Ganz normal"

SID
Donnerstag, 26.07.2012 | 16:00 Uhr
Sebastian Vettel war nach seiner Rückversetzung auf Platz fünf ziemlich sauer
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
MLB
Live
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Als Sebastian Vettel am Donnerstag das Fahrerlager in Budapest betrat, schien der Ärger der letzten Tage verraucht. Mit neuer Frisur und einem Lächeln auf den Lippen begann der Formel-1-Weltmeister die Vorbereitungen auf das letzte Rennen vor der einmonatigen Sommerpause.

Nach dem Großen Preis von Deutschland war Vettel von britischen Medien noch als Heulsuse betitelt worden. Lewis Hamilton hatte den Deutschen mehr oder weniger direkt als unreif bezeichnet.

Und auch drei Tage vor dem Rennen in Ungarn stand der Sport ein wenig im Hintergrund, Vettel musste sich weiter verteidigen. Als die Frage aufkam, ob er sich bei Hamilton für seine Aussage entschuldigen werde, wurde Vettel ungehalten.

"Ich habe nach dem Rennen gesagt, dass es unnötig war. Es ist enttäuschend, wenn danach geschrieben wird, ich hätte gesagt es sei eine dumme Entscheidung gewesen", sagte Vettel. Fakt ist allerdings, dass Vettel nach dem Hockenheim-Rennen sagte: "Es ist ein bisschen dumm, die Führenden zu stören."

"Man muss sich nicht schämen"

Der 25-Jährige nimmt selten ein Blatt vor den Mund. In Zeiten der blütenweiß gewaschenen Aussagen ist das meist eine Wohltat. Dafür muss Vettel aber auch damit leben, dass ihm manche Statements um die Ohren gehauen werden - ob es die "Gurke" Narain Karthikeyan gewesen ist oder nun die "dumme Aktion" von Hamilton. Vettel kann mit derlei Kritik aber leben, auch wenn ihn das mitunter tagelang verfolgt.

"Mir persönlich schadet das gar nicht. Es ist ganz normal, wenn man verärgert ist. Man muss sich nicht dafür schämen, dass man es nach außen zeigt, wenn man nicht so zufrieden ist", sagte Vettel.

Leise Kritik übte Vettel auch an der Rennleitung und an seinem Team nach dem Überholmanöver gegen Jenson Button, das ihm nachträglich eine 20-Sekunden-Strafe eingebracht hatte.

"Natürlich wäre es hilfreich gewesen, einen Hinweis von der Rennleitung oder vom Team zu bekommen. Aber was passiert ist, ist passiert", sagte Vettel. Es sei eine außergewöhnliche Situation gewesen, deshalb müsse man aber nicht das Regelwerk ändern.

Red Bulls Motoreinstellungen weiter im Fokus

Das macht allerdings der Motorsport-Weltverband FIA in Sachen "Motormapping". Die umstrittenen Motoreinstellungen des Red-Bull-Rennstalls sind beim Großen Preis von Ungarn nicht mehr erlaubt. Dem Weltmeister-Team war in Hockenheim vorgeworfen worden, den Auspuff immer noch als aerodynamische Hilfe zu benutzen.

In Deutschland durften Vettel und sein australischer Teamkollege Mark Webber noch mit den Einstellungen starten, dem soll in Ungarn aber Einhalt geboten werden.

Es war nicht das erste Mal, dass Red Bull in den FIA-Fokus geriet. An eine Verschwörung glaubt Vettel nicht, und auch nicht, dass die erforderlichen Änderungen ihn und das Team zurückwerfen.

Alonso will Geburtstagsgeschenk

"Es wäre gelogen, es macht gar nicht aus. Es wird aber viel geschrieben. So ein Drama ist es gar nicht. Es ist nicht so, dass das Auto jetzt nicht mehr funktioniert", sagte Vettel. Es werde mehr daraus gemacht, als es für das Auto am Ende ausmache.

Über die sportliche Situation durfte Vettel dann auch sprechen. 44 Punkte Rückstand hat der 25-Jährige auf den WM-Spitzenreiter Fernando Alonso aus Spanien. 2010 hatte Vettel es bereits einmal geschafft, einen Rückstand aufzuholen und Alonso im letzten Rennen noch abzufangen. Und Vettel ist weiter optimistisch.

"Es kann in gewisser Weise helfen, viele Punkte gut zu machen, wenn nicht automatisch die ersten vier Plätze vergeben sind", sagte er. Alonso will sich am Sonntag an seinem 31. Geburtstag mit einem Sieg selbst beschenken. Nicht mit Vettel: "Er hatte schon ein vorzeitiges Geschenk am letzten Wochenende."

Der aktuelle Stand in der Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung