Montag, 16.07.2012

Auto als Unfallfaktor ausgeschlossen

De Villota hat Unfall offenbar selbst verursacht

Maria De Villota hat ihren schweren Testunfall allem Anschein nach selbst verursacht. Zu diesem Schluss kommt jedenfalls das Marussia-Team nach internen Untersuchungen.

Marussia-Testfahrerin Maria De Villota hat ihren Testunfall wohl selbst verursacht
© Getty
Marussia-Testfahrerin Maria De Villota hat ihren Testunfall wohl selbst verursacht
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Ergebnisse der Untersuchungen veröffentlichte Marussia am Montag auf der eigenen Webseite. "Wir sind zufrieden, dass diese Erkenntnisse das Auto als Faktor dieses Unfalls ausschließen", sagte Teamchef John Booth. Demnach spricht vieles für menschliches Versagen.

De Villota war bei einem Geradeaus-Test am 3. Juli auf einem Flugfeld im englischen Duxford mit ihrem Boliden unter einen Team-LKW geraten. Dabei prallte die Spanierin mit dem Kopf gegen eine offen stehende Laderampe des Lasters.

Auf dem Wege der Besserung

Die 32-Jährige erlitt einen Schädelbruch und schwere Gesichtsverletzungen und schwebte tagelang in Lebensgefahr. Trotz einer zwölfstündigen Notoperation konnte ihr rechtes Auge nicht mehr gerettet werden. Inzwischen befindet sich De Villota nach Auskunft des Teams auf dem Weg der Besserung.

Die Teamkollegin des deutschen Formel-1-Piloten Timo Glock habe die Intensivstation verlassen und könne ohne Hilfe mit ihrer Familie und den Ärzten des Addenbrooke's Hospitals von Cambridge sprechen. Wie lange sie in der Klinik bleiben muss, bevor sie verlegt werden kann, steht noch nicht fest.

Die Streckengrafiken zu allen 20 Rennen
1. Rennen: Australien-GP in Melbourne (18. März)
© allianz
1/20
1. Rennen: Australien-GP in Melbourne (18. März)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin.html
2. Rennen: Malaysia-GP in Sepang (25. März)
© allianz
2/20
2. Rennen: Malaysia-GP in Sepang (25. März)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=2.html
3. Rennen: China-GP in Shanghai (15. April)
© allianz
3/20
3. Rennen: China-GP in Shanghai (15. April)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=3.html
4. Rennen: Bahrain-GP in Manama (22. April)
© allianz
4/20
4. Rennen: Bahrain-GP in Manama (22. April)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=4.html
5. Rennen: Spanien-GP in Barcelona (13. Mai)
© allianz
5/20
5. Rennen: Spanien-GP in Barcelona (13. Mai)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=5.html
6. Rennen: Monaco-GP in Monte Carlo (27. Mai)
© allianz
6/20
6. Rennen: Monaco-GP in Monte Carlo (27. Mai)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=6.html
7. Rennen: Kanada-GP in Montreal (10. Juni)
© allianz
7/20
7. Rennen: Kanada-GP in Montreal (10. Juni)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=7.html
8. Rennen: Europa-GP in Valencia (24. Juni)
© allianz
8/20
8. Rennen: Europa-GP in Valencia (24. Juni)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=8.html
9. Rennen: Großbritannien-GP in Silverstone (8. Juli)
© allianz
9/20
9. Rennen: Großbritannien-GP in Silverstone (8. Juli)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=9.html
10. Rennen: Deutschland-GP in Hockenheim (22. Juli)
© allianz
10/20
10. Rennen: Deutschland-GP in Hockenheim (22. Juli)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=10.html
11. Rennen: Ungarn-GP in Budapest (29. Juli)
© allianz
11/20
11. Rennen: Ungarn-GP in Budapest (29. Juli)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=11.html
12. Rennen: Belgien-GP in Spa (2. September)
© allianz
12/20
12. Rennen: Belgien-GP in Spa (2. September)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=12.html
13. Rennen: Italien-GP in Monza (9. September)
© allianz
13/20
13. Rennen: Italien-GP in Monza (9. September)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=13.html
14. Rennen: Singapur-GP in Singapur (23. September)
© allianz
14/20
14. Rennen: Singapur-GP in Singapur (23. September)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=14.html
15. Rennen: Japan-GP in Suzuka (7. Oktober)
© allianz
15/20
15. Rennen: Japan-GP in Suzuka (7. Oktober)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=15.html
16. Rennen: Südkorea-GP in Yeongam (14. Oktober)
© allianz
16/20
16. Rennen: Südkorea-GP in Yeongam (14. Oktober)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=16.html
17. Rennen: Indien-GP in Neu Delhi (28. Oktober)
© allianz
17/20
17. Rennen: Indien-GP in Neu Delhi (28. Oktober)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=17.html
18. Rennen: Abu-Dhabi-GP in Abu Dhabi (4. November)
© allianz
18/20
18. Rennen: Abu-Dhabi-GP in Abu Dhabi (4. November)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=18.html
19. Rennen: USA-GP in Austin (18. November)
© allianz
19/20
19. Rennen: USA-GP in Austin (18. November)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=19.html
20. Rennen: Brasilien-GP in Sao Paulo (25. November)
© allianz
20/20
20. Rennen: Brasilien-GP in Sao Paulo (25. November)
/de/sport/diashows/1203/formel1/streckengrafiken/layouts-kurse-rennkalender-neue-strecke-austin,seite=20.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.