Nach Webber-Sieg in Silverstone

Das Trio bittet zum Titel-Tanz

Von Alexander Mey
Montag, 09.07.2012 | 13:10 Uhr
Mark Webber gewann das Rennen in Silverstone vor Fernando Alonso und Sebastian Vettel
© xpb
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Mark Webber sorgt mit seinem Sieg in Silverstone für ein Deja-vu. Dort hat er schon 2010 gewonnen, als er sich bis zum letzten Rennen einen WM-Dreikampf mit Sebastian Vettel und Fernando Alonso lieferte. 2012 könnte es wieder so kommen.

Sieben Rennen lang war die Formel-1-Saison ein einziges Durcheinander, doch seit dem Kanada-GP zeichnet sich an der Spitze eine Tendenz ab: Red Bull und Ferrari haben sich leicht vom Rest des Feldes abgesetzt.

Spiegelbild dessen war das Podium in Silverstone. Mark Webber, Fernando Alonso und Sebastian Vettel standen da und duschten sich gegenseitig mit Schampus. Kennt man noch, den Anblick. In der Saison 2010 sammelte das Trio insgesamt 30 Podestplätze.

Und es kämpfte bis zum legendären letzten Rennen in Abu Dhabi um den WM-Titel, in dem Vettel Alonso und Webber die Show stahl und zum ersten Mal Weltmeister wurde.

Damals lag Vettel im Titelrennen zwischenzeitlich deutlich zurück, Teamkollege Webber war ihm phasenweise überlegen und setzte ihn gehörig unter Druck. Noch so eine Parallele zur aktuellen Situation.

Webber wieder so stark wie 2010

Webber liegt mit 116 WM-Punkten 16 vor Vettel und hat durch seinen zweiten Saisonsieg nach Monaco - im Fürstentum und in Silverstone siegte er auch 2010 - den Rückstand auf WM-Leader Alonso auf 13 Zähler verkürzt.

Der Australier ist nach der schwachen Saison 2011 wieder voll da, das ist auch Vettel nicht entgangen. "Ich habe den Vorteil, dass er im gleichen Team fährt, daher kann ich sehen, was er macht. Ich glaube nicht, dass es eine Überraschung ist", sagte der Deutsche.

Red Bull: Keine Angst vor Duell Webber vs. Vettel

Schon wieder werden Erinnerungen an 2010 wach, als sich Vettel und Webber bis aufs Messer teamintern bekämpft haben. In der Türkei kam es sogar zum Crash zwischen den beiden. Just in Silverstone hatte Webber damals nach seinem Sieg Teamchef Christian Horner öffentlich vor den Kopf gestoßen, als er über Boxenfunk sagte: "Nicht schlecht für eine Nummer zwei."

Droht 2012 erneut ähnlich böses Blut? "Solche Kopfschmerzen hat man gerne", sagte Horner mit Blick auf die gute Form seiner beiden Piloten. "Beide haben mittlerweile so viel Erfahrung. Sebastian hat zwei Titel gewonnen. Er ist die Messlatte. Es ist eine sehr gesunde Beziehung der beiden. Sie haben viel gegenseitigen Respekt, was sich auch im direkten Zweikampf auf der Strecke zeigt."

Alonso mit seinem Ferrari "unglaublich glücklich"

Auch wenn Red Bull technisch seit dem Unterboden-Update in Kanada, das für deutlich mehr Grip auf der Hinterachse sorgt, einen großen Sprung nach vorne gemacht hat, sollte die Sorge von Webber und Vettel zunächst einmal Ferrari und Alonso gelten. Denn der Spanier hat mittlerweile ein Auto, das unter allen Bedingungen ganz vorne mitfahren kann.

"Ich bin unglaublich glücklich mit den Verbesserungen des Autos. Es war in Valencia sehr gut und hat nun auch hier auf einer völlig anderen Strecke mit sehr schnellen Kurven sehr gut funktioniert", freute sich Alonso, schränkte aber ein: "Ein letzter Schritt fehlt uns noch zu Red Bull. Unter bestimmten Bedingungen scheinen sie uns noch überlegen zu sein."

Wenn, dann vor allem bei Hitze und Trockenheit. Das war in Valencia zu sehen. Regen wünscht sich bei den Bullen niemand. "Wie man gesehen hat, scheinen wir im Trockenen konkurrenzfähiger zu sein als im Nassen", resümierte Red-Bull-Technikchef Adrian Newey.

McLaren "meilenweit von Red Bull und Ferrari weg"

Nicht nur konkurrenz- sondern siegfähig wollte McLaren beim Heimspiel in Silverstone sein. In der viel zitierten Saison 2010 reiste Lewis Hamilton als WM-Führender aus Großbritannien ab, diesmal ist er nur Vierter - wie zum Saisonende 2010.

Viel schlimmer als die 37 Punkte Rückstand auf Alonso war für den Briten aber die Tatsache, dass er vor den eigenen Fans als Achter absolut chancenlos war. "Wir sind meilenweit von Red Bull und Ferrari weg", stellte er ernüchtert fest. Sogar Mercedes, Sauber und Williams seien im Moment schneller als McLaren, sagten Hamilton und Teamkollege Jenson Button einhellig. "Schnelle Kurven, langsame Kurven: Wir scheinen im Moment nirgends besonders gut zu sein", beobachtete Button.

Vettel schreibt McLaren nicht ab

Rätselhaft, denn in den Trainings und noch bis zum dritten Abschnitt des Qualifyings war zumindest Hamilton immer vorne dabei. Seitdem ging nicht mehr viel. Teamchef Martin Whitmarsh erklärte die Formschwankungen mit dem immer noch fehlenden Verständnis der Reifen. Im Umgang mit den Pirelli-Pneus scheint der größte Nachteil von McLaren gegenüber Red Bull und Ferrari zu liegen.

Aber kann man nach erst neun von 20 Rennen schon ernsthaft vom Ende der Titelhoffnungen sprechen? "An ihrer Stelle würde ich mir keine Sorgen machen. Sie haben am Freitag und Samstag bis zum letzten Abschnitt des Qualifyings einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Das zeigt, wie schnell sich das Blatt wenden kann", beruhigte ausgerechnet Vettel. "Die Saison ist noch lang und völlig anders als in den Jahren zuvor. Es kann noch eine Menge passieren. Es wird wichtig sein, nicht auszufallen und immer Punkte zu gewinnen."

Vettel will Heimsieg in Hockenheim

Vettel muss es wissen, schließlich lag er 2010 zwei Rennen vor Saisonende noch auf Platz vier in der Fahrerwertung und hatte 25 Punkte Rückstand auf Alonso.

Und wo wir gerade noch einmal auf 2010 zurückblicken. Als nächstes geht es zum Deutschland-GP nach Hockenheim. Den möchte Vettel unbedingt zum ersten Mal gewinnen. Aber vor zwei Jahren siegte dort ein gewisser Fernando Alonso.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung