Formel 1

Norbert Haug: "Konstruktive Gespräche"

SID
Norbert Haug (l.) ist Motorsport-Chef von Mercedes-Benz
© Getty

Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone und das Mercedes-Team haben sich in den Verhandlungen über das Concorde Agreement offenbar angenähert.

"Ich kann bestätigen, dass wir konstruktive Gespräche hatten und wir uns in die richtige Richtung bewegen", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug am Donnerstag am Rande des Großen Preises von Monaco.

Das neue Concorde-Abkommen, das die wirtschaftlichen Interessen in der Formel-1-WM regelt, soll die derzeit zwölf Teams langfristig an die Motorsport-Königsklasse binden. Mit den meisten Teams soll sich Ecclestone bereits einig sein. Die Unterschrift der Silberpfeile steht jedoch bislang aus.

Für die Zusage bis 2020 winken den Teams höhere Einnahmen, denn für Historie und Erfolg eines jeden Teams gäbe es einen Bonus, erklärte Ecclestone. Das ist offenbar der Knackpunkt, denn der Brite stellte zuletzt die historische Bedeutung des deutschen Rennstalls infrage. Laut Ecclestone solle das Abkommen aber bis Ende des Jahres unter Dach und Fach sein.

Formel-1-Saison 2012: Die Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung