Bahrain-GP: Rennanalyse

WM-Leader Vettel siegt - Debakel für McLaren

Von Alexander Mey
Sonntag, 22.04.2012 | 15:46 Uhr
Sebastian Vettel (r.) verteidigte am Start in Bahrain seine Führung souverän
© Getty
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Super Liga
Live
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. September
MLB
Dodgers @ Phillies
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. September
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Sebastian Vettel ist wieder zurück im Kampf um die WM-Spitze. Der Weltmeister gewann den Bahrain-GP nach einem engen Duell gegen Kimi Räikkönen. McLaren und Mercedes waren nirgendwo.

Wieder so ein verrückter Rennverlauf - und zwar schon zum vierten Mal im vierten Rennen. Diesmal waren es Red Bull und überraschender Weise Lotus, die mit den Bedingungen am besten zurecht kamen und den Sieg unter sich ausmachten.

Dabei ging es sehr eng zu. Vettel musste sich zweitweise hart gegen einen furios auftrumpfenden Iceman verteidigen, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Dritter wurde ebenfalls überraschend Romain Grosjean im zweiten Lotus.

Räikkönen trauert Siegchance nach

"Einmal war Kimi sehr nah dran, das war sehr knapp", sagte Vettel. "Es war eine unglaubliche Arbeit, die das Team geleistet hat, um diesen Sieg zu ermöglichen. Wir waren vorher nicht glücklich mit dem Auto. Die Balance im Rennen war erstmals so gut, dass wir auf Sieg gehen konnten. Hier hatten wir ein gutes Paket, aber ich bin mir nicht sicher, wie konkurrenzfähig das Auto in den kommenden Rennen sein wird."

Räikkönen meinte nach dem ersten Podestplatz seit seinem Comeback: "Wir hätten das Rennen gewinnen können. Ich bin nicht 100-prozentig zufrieden mit dem gesamten Wochenende, aber jetzt haben wir zumindest ein gutes Ergebnis. Ich hatte eine Chance, Sebastian zu überholen, aber ich habe mich für die falsche Seite entschieden."

Sein Teamkollege Grosjean fand keinen Grund für kritische Worte: "Ich bin sehr glücklich über mein erstes Podium und mein nächstes Ziel ist natürlich ein Sieg. Das kann aber noch etwas dauern."

Rosberg straffrei und mit "Schadensbegrenzung"

Mercedes und McLaren waren die großen Verlierer des Tages. Nico Rosberg rettete nach einem turbulenten Rennen immerhin noch Rang fünf ins Ziel, Michael Schumacher wurde nach einem Getriebewechsel und Startplatz 22 noch Zehnter.

"Insgesamt bin ich zufrieden", sagte Rosberg "RTL". "Das war heute Schadensbegrenzung, wobei es auch viel Positives gab. Wir haben die McLarens geschlagen, die Ferraris und hatten auch eine gute Strategie. Ich hatte ein paar gute Überholmanöver, es gab also einige gute Dinge."

Zweimal ging Rosberg bis hart an die Grenze, als er einmal den angreifenden Lewis Hamilton neben die Strecke drängte und einmal Fernando Alonso. Für beide Aktionen wurde er aber nicht bestraft.

Debakel für McLaren

Für McLaren war das Rennen ein Debakel. Hamilton landete nach zwei verpatzten Boxenstopps nur auf dem enttäuschenden achten Rang, Jenson Button schied kurz vor dem Ziel mit einem Motorschaden aus.

Dadurch ist Vettel nun schon wieder Führender in der Fahrerwertung. Mit 53 Zählern liegt er vier Punkte vor Hamilton und fünf vor Teamkollege Mark Webber, der kurioser Weise zum vierten Mal in Folge Vierter wurde.

Schlüsselszenen des Rennens:

Vor dem Start: Mercedes nutzt die Tatsache, dass Schumacher ohnehin weit hinten starten muss, und wechselt das Getriebe an seinem Auto. Das heißt, dass er fünf Startplätze verliert und nur als 22. losfährt. Direkt vor ihm steht Maldonado im Williams, der ebenfalls wegen eines Getriebewechsels fünf Plätze verloren hat.

Start: Vettel kommt vorne gut weg und verteidigt souverän die Führung. Rosberg erwischt einen miesen Start und wird bis auf Rang neun durchgereicht. Ricciardo fällt noch viel weiter zurück. Beide Ferrari kommen stark weg, beide Lotus ebenfalls. Schumacher ist nach der ersten Runde 18.

Runde 8: Lotus ist wirklich glänzend unterwegs. Grosjean geht an beiden McLaren und an Webber vorbei und ist sensationell schon Zweiter. Räikkönen kämpft gegen Massa im Ferrari sehenswert um Position sieben. Tolle Duelle! Kurz danach orientiert sich der Iceman nach vorne und geht an Button vorbei. Die McLarens haben Reifenprobleme.

Runde 10: Hamilton ist an der Box und verliert wegen eines Problems am linken Hinterrad einige Sekunden. Er kommt hinter Rosberg zurück auf die Strecke. Wenig später geht er spektakulär am Mercedes vorbei. Er greift an und wird von Rosberg neben die Strecke gedrängt. Trotzdem bleibt er auf dem Gas und überholt den Silberpfeil. Das harte Manöver wird von den Stewards untersucht.

Runde 12: Vettel wechselt zum ersten Mal die Reifen und geht kurz danach gegen di Resta wieder in Führung. Im Nacken hat er aber jetzt die bärenstarken Lotus von Grosjean und Räikkönen. Die beiden fliegen!

Runde 25: Rosberg ist bei seinem zweiten Boxenstopp an Alonso vorbei gekommen. Der Spanier will genau an der Hamilton-Stelle von vorhin kontern - und wieder drängt ihn Rosberg auf den Dreck. Alonso ist stinksauer und brüllt in den Funk. Mal sehen, ob das noch lange für Rosberg ohne Strafe abgeht.

Runde 26: Vettel kommt rein und holt sich wieder weiche Reifen. Räikkönen setzt auf die Medium-Mischung. Der Iceman holt auf. Das wird eine ganz enge Kiste um den Sieg.

Runde 40: Vettel und Räikkönen liegen direkt hintereinander, Vettel musste schon die ersten Angriffe des Iceman abwehren. Dann kommen sie zeitgleich zum letzten Boxenstopp - und Vettel bleibt vorne, er macht sogar etwas Boden gut und setzt sich um ein paar Sekunden ab.

Runde 55: Button muss noch einmal an die Box! Er hat hinten links einen Plattfuß. Das wirft ihn aus den Punkten. Eine Runde später geht auch noch der Motor hoch - was für ein gebrauchter Tag!

Ziel: Vettel gewinnt! Er rettet den Vorsprung auf Räikkönen ins Ziel und feiert seinen 22. Sieg. Direkt nach der Zieldurchfahrt stellt er seinen Red Bull am Boxenausgang ab. Er war offensichtlich am Limit.

Mann des Rennens: Kimi Räikkönen. Was für eine Aufholjagd! Der Iceman hat mit seiner Entscheidung, im Qualifying zu zocken, um einen Reifensatz zu sparen, alles richtig gemacht. Er hat das offensichtlich großartige Potenzial des Lotus zum ersten Mal voll ausgeschöpft und ist zurecht zurück auf dem Podium. Räikkönen hat in seinen zwei Jahren Abstinenz nichts verlernt. Im Gegenteil, er wirkt sogar in den Rennen wieder heißer als in seinem letzten Ferrari-Jahr. Die Motivation ist zurück. Grosjeans dritter Platz unterstreicht, wie stark der Lotus in Bahrain war.

Flop des Rennens: Mercedes-Power. Bei McLaren und den Silberpfeilen ging gar nichts. McLaren hat nie den Speed gehabt, um um den Sieg fahren zu können. Dazu kamen die beiden verpatzten Boxenstopps bei Hamilton, die ihn viel zu weit nach hinten geworfen haben, und der Reifenschaden und der Motorplatzer bei Button. Das entsprach nicht den Ansprüchen der WM-Anwärter. Ebenso schlecht lief es bei Mercedes. Der in China noch so bärenstarke Speed war in Bahrain wie weggeblasen. Das Podium war meilenweit entfernt. Dazu kamen die beiden diskutablen Manöver von Rosberg gegen Hamilton und Alonso. Das war schon sehr hart.

Analyse: Vier Rennen, gleiches Bild wie immer: Die Formel 1 2012 ist und bleibt die große Wundertüte. Nach McLaren, Ferrari, Sauber und Mercedes in den ersten drei Rennen waren diesmal Red Bull und Lotus an der Reihe zu glänzen. Was für eine faszinierende Saison.

Der Horror für Teams und Experten, niemals den Ausgang eines Rennens vorhersagen zu können, ist der große Spaß für die Fans. So unberechenbar war die Königsklasse noch nie.

Vettel das endgültige Comeback im Titelkampf zu prophezeien, ist vor diesem Hintergrund noch schwierig, aber da auch McLaren und Mercedes nicht konstant um Podestplätze kämpfen können, spricht nichts gegen Vettels Chance auf den dritten WM-Titel.

Vielleicht greift sogar Lotus noch in diesen Kampf ein - und im Rennen war auch Ferrari wieder einmal nicht allzu weit weg.

LIVE-TICKER: So lief das Rennen in Bahrain

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung