Montag, 23.04.2012

Pressestimmen zum GP von Bahrain

Vettel ist wieder der Herr

Am Tag nach seinem ersten Saisonsieg wurde Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel in den höchsten Tönen gelobt. Ab jetzt werde es für die Rivalen noch schwieriger, ihm den Thron wegzunehmen, schrieb die italienische Tageszeitung "Gazzetta dello Sport". Bahrain war das vierte Rennens des Jahres, und es gab den vierten verschiedenen Sieger. Deshalb titelte "Tuttosport": "Diese WM hat immer noch keinen Herrscher." Und "Il Giornale" urteilte: "Vettel dominiert, er ist wieder der Herr. Es ist eine verrückte WM in diesem Jahr."

Augen auf im Straßenverkehr - Augen zu bei der Schampusdusche
© Getty
Augen auf im Straßenverkehr - Augen zu bei der Schampusdusche

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: Vettel ist wieder zurück! Der wahre Protagonist der WM ist wieder da. Er gewinnt und übernimmt die WM-Führung. Pole und Sieg, Sebastian Vettel und Red Bull dominieren wie in alten Zeiten. Red Bull hat wirklich in diesen Wochen hart gearbeitet, um Vettel ein leistungsfähiges Auto zu geben. Die Situation ist in diesem Jahr zwar noch unsicher, doch ab jetzt wird es für die Rivalen schwieriger, Sebastian den Thron wegzunehmen. Schade für Rosberg, der im Laufe einer Woche Höhen und Tiefen erlebt hat. Er begeht zu viele Fehler und ist gegenüber Hamilton und Alonso zu aggressiv.

Corriere dello Sport: Vier Sieger in vier Rennen, doch diesmal gibt es eine Neuigkeit. Sebastian Vettel ist endlich wieder zurück. In Bahrain konnte er wieder ein Rennen fahren, wie er es am liebsten hat. Kalte Dusche für Ferrari. Alonso muss sich mit Platz sieben begnügen. Doch alles ändert sich so schnell in dieser WM.

Tuttosport: Diese WM hat immer noch keinen Herrscher. Die Türen sind für Red Bull, aber auch für Ferrari immer noch offen. Vettel siegt und schickt klare Signale an die Rivalen. Er ist wieder zurück. Nicht umsonst steht er wieder an der Tabellenspitze.

La Repubblica: Jetzt gewinnt auch Vettel. Das ist eine verrückte WM ohne einen wahren Herrscher. Vettel ist der wiedergefundene Held. Er steckte angeblich in der Krise, doch mit einem Sieg ist er wieder der wahre Hauptakteur dieser WM.

Il Giornale: Vettel dominiert, er ist wieder der Herr. Es ist eine wirklich verrückte Weltmeisterschaft in diesem Jahr. Der Junge hat Talent und ist wieder nach Hause zurückgekehrt und zwar an die Spitze der WM.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Bahrain-GP: Musste das wirklich sein?
Rauch über Manama während des Bahrain-GP. So sehr es die Verantwortlichen versucht haben, sie konnten die Krawalle im Land nicht tot schweigen
© Getty
1/15
Rauch über Manama während des Bahrain-GP. So sehr es die Verantwortlichen versucht haben, sie konnten die Krawalle im Land nicht tot schweigen
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch.html
Hier die Elite der Schönredner: FIA-Präsident Jean Todt, Veranstalter Zayed Rashed Al Zayani und F-1-Boss Bernie Ecclestone (v.l.)
© Getty
2/15
Hier die Elite der Schönredner: FIA-Präsident Jean Todt, Veranstalter Zayed Rashed Al Zayani und F-1-Boss Bernie Ecclestone (v.l.)
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=2.html
Gegen alle Widerstände aus Politik und Gesellschaft wurde das Rennen gestartet. Vettel (r.) kam mit Abstand am besten weg
© xpb
3/15
Gegen alle Widerstände aus Politik und Gesellschaft wurde das Rennen gestartet. Vettel (r.) kam mit Abstand am besten weg
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=3.html
Hinter Vettel wurde es aber richtig eng. Hier der Dreikampf zwischen Alonso, Button und Räikkönen (v.r.) - inklusive qualmender Reifen
© xpb
4/15
Hinter Vettel wurde es aber richtig eng. Hier der Dreikampf zwischen Alonso, Button und Räikkönen (v.r.) - inklusive qualmender Reifen
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=4.html
McLaren kam bei weitem nicht so gut klar wie gehofft und musste sich im Rennen mit Ferrari herumschlagen. Rosberg war hier noch hinter dem Trio, am Ende aber davor
© xpb
5/15
McLaren kam bei weitem nicht so gut klar wie gehofft und musste sich im Rennen mit Ferrari herumschlagen. Rosberg war hier noch hinter dem Trio, am Ende aber davor
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=5.html
Rosbergs Mercedes-Kollege Schumacher kämpfte sich vom 22. Startplatz nach einem Getriebewechsel noch bis auf den zehnten Rang nach vorne
© xpb
6/15
Rosbergs Mercedes-Kollege Schumacher kämpfte sich vom 22. Startplatz nach einem Getriebewechsel noch bis auf den zehnten Rang nach vorne
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=6.html
Weder Mercedes noch McLaren hatten eine Chance gegen das Lotus-Team. Hier überholte Räikkönen (l.) Grosjean und startete seine Jagd auf Vettel
© xpb
7/15
Weder Mercedes noch McLaren hatten eine Chance gegen das Lotus-Team. Hier überholte Räikkönen (l.) Grosjean und startete seine Jagd auf Vettel
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=7.html
Dann wurde es im Kampf um den Sieg richtig eng. Räikkönen hatte beim zweiten Boxenstopp andere Reifen genommen als Vettel und fuhr die Lücke zu
© xpb
8/15
Dann wurde es im Kampf um den Sieg richtig eng. Räikkönen hatte beim zweiten Boxenstopp andere Reifen genommen als Vettel und fuhr die Lücke zu
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=8.html
In den Runden 35 und 36 folgten dann die Angriffe des Iceman. Aber er suchte sich die falsche Seite für seine Attacke aus und musste zurückstecken
© xpb
9/15
In den Runden 35 und 36 folgten dann die Angriffe des Iceman. Aber er suchte sich die falsche Seite für seine Attacke aus und musste zurückstecken
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=9.html
Nach seinem dritten Boxenstopp konnte sich Vettel wieder etwas von Räikkönen absetzen. Sein Physiotherapeut zeigte ihm den beruhigenden Vorsprung an
© xpb
10/15
Nach seinem dritten Boxenstopp konnte sich Vettel wieder etwas von Räikkönen absetzen. Sein Physiotherapeut zeigte ihm den beruhigenden Vorsprung an
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=10.html
Die gut drei Sekunden Vorsprung rettete Vettel ins Ziel - sehr zur Freude seines Red-Bull-Teams. Vettel ist der vierte Sieger im vierten Rennen
© xpb
11/15
Die gut drei Sekunden Vorsprung rettete Vettel ins Ziel - sehr zur Freude seines Red-Bull-Teams. Vettel ist der vierte Sieger im vierten Rennen
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=11.html
Vettel wusste, bei wem er sich für seinen Sieg zu bedanken hatte. Sein Auto kam am besten mit den wieder einmal tückischen Pirelli-Reifen zurecht
© xpb
12/15
Vettel wusste, bei wem er sich für seinen Sieg zu bedanken hatte. Sein Auto kam am besten mit den wieder einmal tückischen Pirelli-Reifen zurecht
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=12.html
Hinter Vettel und den beiden Lotus wurde es noch richtig eng. Di Resta (l.) rettete hauchdünn vor Alonso den sechsten Platz ins Ziel
© xpb
13/15
Hinter Vettel und den beiden Lotus wurde es noch richtig eng. Di Resta (l.) rettete hauchdünn vor Alonso den sechsten Platz ins Ziel
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=13.html
Normalerweise sind diese Podiumsbilder brüllend langweilig, aber mal ehrlich: Wer dieses Podest getippt hat, hat damit viel Geld verdient
© xpb
14/15
Normalerweise sind diese Podiumsbilder brüllend langweilig, aber mal ehrlich: Wer dieses Podest getippt hat, hat damit viel Geld verdient
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=14.html
Vettel machte das Stelldichein auf dem Podium auf seine Weise witzig. Sein Kumpel Räkkönen sah ziemlich besoffen aus, aber es gab in Bahrain wirklich nur Rosenwasser
© xpb
15/15
Vettel machte das Stelldichein auf dem Podium auf seine Weise witzig. Sein Kumpel Räkkönen sah ziemlich besoffen aus, aber es gab in Bahrain wirklich nur Rosenwasser
/de/sport/diashows/1204/formel1/bahrain-gp/rennen-sebastian-vettel-sieg-kimi-raikkonen-podium-duell-rauch,seite=15.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.