Formel 1

Medien: Pläne zum Börsengang werden konkret

SID
Bernie Ecclestone hat ein geschätztes Vermögen von rund drei Milliarden Euro
© Getty

Der Börsengang der Formel 1 nimmt offenbar Konturen an. Bernie Ecclestone hat mit Finanzinvestor CVC Capital Partners einen Gang auf das Finanzparkett durchgespielt.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, habe Promoter Bernie Ecclestone bereits gemeinsam mit Finanzinvestor CVC Capital Partners einen Gang auf das Finanzparkett durchgespielt und die Investmentbank Goldman Sachs erste Details zum Börsengang sondiert.

Der von Ecclestone favorisierte Platz für den Börsengang soll Singapur sein. Experten schätzen den Wert der Formel 1, deren Rennen weltweit mehr als eine halbe Milliarde TV-Zuschauer verfolgen, auf über zehn Milliarden Dollar.

Die Entscheidung obliege laut Ecclestone aber dem Mehrheitsaktionärs CVC Capital. Dem Finanzinvestor gehören 63,4 Prozent der Motorsport-"Königsklasse", Ecclestone selbst hält 5,3 Prozent an der Formel 1, über die Familienholding Bambino weitere 8,5 Prozent.

Der WM-Stand in der Formel 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung