Mittwoch, 01.02.2012

Red-Bull-Verfolger stellt neues Auto vor

Der MP4-27 ist da! McLaren lässt die Hüllen fallen

Die Verfolger von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel lassen die Hüllen fallen: Als erstes der vier Topteams hat der Rennstall McLaren am Mittwoch das Auto für die neue Saison vorgestellt. Den beiden Fahrern Jenson Button und Lewis Hamilton war es vorbehalten, den MP4-27 in der Fabrik im englischen Woking zu enthüllen.

Lewis Hamilton (l.) und Jenson Button präsentieren ihren neuen Dienstwagen
© Getty
Lewis Hamilton (l.) und Jenson Button präsentieren ihren neuen Dienstwagen

"Das ist ein sehr aufregender Tag. Jetzt können wir sehen, wie hart wir gearbeitet haben", sagte der Brite Button. Sein Landsmann und Teamkollege Hamilton erklärte bei der Präsentation die Neuerungen, mit denen McLaren die 2011 überlegenen Red Bulls um Titelverteidiger Vettel von Beginn an angreifen will.

Das Team, bis auf Sportdirektor Sam Michael (zuvor Williams) unverändert, habe die Seitenkästen umgebaut. Die Front sei lediglich angepasst worden und sei hoffentlich stabiler, sagte Hamilton und ergänzte: "Das Heck ist enger geworden, damit die Aerodynamik verbessert wird. Das DRS sollte den Luftwiderstand zudem besser verringern."

McLaren Mercedes stellt seinen neuen Boliden vor
Jenson Button (l.) und Lewis Hamilton wollen mit ihrem hier noch verhüllten neuen Boliden nach dem WM-Titel greifen
© Getty
1/5
Jenson Button (l.) und Lewis Hamilton wollen mit ihrem hier noch verhüllten neuen Boliden nach dem WM-Titel greifen
/de/sport/diashows/1202/formel1/mclaren-praesentation/der-neue-bolide-von-mclaren-mercedes.html
In einer Fabrik im englischen Woking wird der MP4-27 enthüllt. Von den Topteams war McLaren das erste, das seinen Wagen präsentierte
© Getty
2/5
In einer Fabrik im englischen Woking wird der MP4-27 enthüllt. Von den Topteams war McLaren das erste, das seinen Wagen präsentierte
/de/sport/diashows/1202/formel1/mclaren-praesentation/der-neue-bolide-von-mclaren-mercedes,seite=2.html
Da ist er in voller Pracht zu sehen: Im Vergleich zum 2011er-Boliden sind die Seitenkästen umgebaut, die Front ist lediglich angepasst und das Heck enger
© Getty
3/5
Da ist er in voller Pracht zu sehen: Im Vergleich zum 2011er-Boliden sind die Seitenkästen umgebaut, die Front ist lediglich angepasst und das Heck enger
/de/sport/diashows/1202/formel1/mclaren-praesentation/der-neue-bolide-von-mclaren-mercedes,seite=3.html
In der Saison 2011 holten die beiden ehemaligen Weltmeister Lewis Hamilton und Jenson Button jeweils drei Siege. 2012 soll der Angriff auf Red Bull gelingen
© Getty
4/5
In der Saison 2011 holten die beiden ehemaligen Weltmeister Lewis Hamilton und Jenson Button jeweils drei Siege. 2012 soll der Angriff auf Red Bull gelingen
/de/sport/diashows/1202/formel1/mclaren-praesentation/der-neue-bolide-von-mclaren-mercedes,seite=4.html
Die McLaren-Fahrer der Saison 2012 von links nach rechts: Testfahrer Gary Paffet, Lewis Hamilton, Jenson Button und Testfahrer Oliver Turvey
© Getty
5/5
Die McLaren-Fahrer der Saison 2012 von links nach rechts: Testfahrer Gary Paffet, Lewis Hamilton, Jenson Button und Testfahrer Oliver Turvey
/de/sport/diashows/1202/formel1/mclaren-praesentation/der-neue-bolide-von-mclaren-mercedes,seite=5.html
 

"Wintertests eine sehr wichtige Zeit"

Doch die technischen Neuerungen alleine reichen nicht, wenn man Vettel und Co. gefährlich werden will. Um bestens vorbereitet zu sein, fordert Button, bei den am 7. Februar im spanischen Jerez beginnenden Testfahrten schnell zu sein, "damit wir sofort mit Selbstvertrauen zum ersten Rennen kommen. Die Wintertests sind eine sehr wichtige Zeit für die gesamte Saison."

Nach Jerez testen die Teams noch zwei Mal in Barcelona, ehe am 18. März mit dem Großen Preis von Australien die Vettel-Jagd offiziell eröffnet wird.

Teamchef Martin Whitmarsh gab die Marschroute für das zweiterfolgreichste Team der Formel-1-Geschichte (175 Siege) unmissverständlich vor. Natürlich wolle man beide WM-Titel gewinnen, sagte Whitmarsh. Ein Auto sei zudem erst dann schön, wenn es gewinne.

Red-Bull-Präsentation am Montag

Für McLaren wird es höchste Zeit: Immerhin wartet man bei dem britischen Traditionsrennstall seit 1998 auf einen Konstrukteurs-Titel. In den letzten beiden Jahren stand man im großen Schatten von Vettel und Red Bull, den letzten Fahrertitel holte Hamilton 2008.

Nach und nach zeigen sich nach McLaren dann auch die Konkurrenten im Titelkampf. Am Freitag wird Ferrari seine Hüllen fallen lassen, ehe am Montag Titelverteidiger Red Bull das Auto des zweimaligen Weltmeisters Sebastian Vettel präsentieren wird.

Mercedes wird erst am 21. Februar zu Beginn der zweiten Testfahrten in Barcelona das neue Auto von Rekordweltmeister Michael Schumacher und Nico Rosberg vorstellen.

Teams und Fahrer 2012


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.