Formel 1

Ecclestone fürchtet erneute Vettel-Dominanz

SID
Bernie Ecclestone hofft auf eine spannendere Saison als unter Vettels Dominanz im letzten Jahr
© Getty

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hofft auf ein Ende der Dominanz von Weltmeister Sebastian Vettel und mehr Spannung in der Königsklasse des Motorsports.

"Wir wollen nicht mehr, dass so etwas wie vergangenes Jahr passiert", sagte Ecclestone im Hinblick auf die vorzeitige WM-Entscheidung, als Red-Bull-Pilot Vettel im Oktober 2011 in Japan bereits vier Rennen vor Ende der Saison seinen Titel erfolgreich verteidigt hatte.

Ecclestone fürchtet langfristig negative Auswirkungen auf das Geschäftsfeld der Formel 1, sollte Vettel auch 2012 den Weltmeistertitel erringen. "Vielleicht brauchen wir einen Wechsel", sagte der Brite. Am 18. März startet die Formel 1 mit dem Großen Preis von Australien in Melbourne in die neue Saison.

Die Formel-1-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung