Formel 1

Medien: Schumacher verlängert bei Mercedes

Von SPOX
Ross Brawn und Michael Schumacher einigten sich auf eine Vertragsverlängerung bis Ende 2013
© Getty

Rekordweltmeister Michael Schumacher wird offenbar auch 2013 im Silberpfeil sitzen. Darauf einigte er sich Medienberichten zufolge mit Mercedes-Teamchef Ross Brawn. Selbst eine Verlängerung über diesen Zeitraum hinaus ist für Schumacher nicht ausgeschlossen.

Michael Schumacher (42) wird der Formel 1 auch über die kommende Saison hinaus erhalten bleiben. Wie die "Sport-Bild" berichtet, einigte er sich im Rahmen des Singapur-GP mit Mercedes-Teamchef Ross Brawn darauf, auch 2013 im Mercedes-Cockpit zu sitzen.

Die Vertragsdetails müssen demnach noch ausgehandelt werden, doch Schumacher signalisierte bereits, dass eine Verlängerung nicht am Geld scheitern werde. Der Rekordweltmeister soll sogar entscheiden dürfen, ob er auch über 2013 hinaus im Cockpit des Silberpfeils bleibt oder als Konzernbotschafter für Mercedes arbeiten möchte.

Schumacher und Brawn eint ein großes Ziel

Offiziell bestätigen möchte Mercedes dies Verlängerung noch nicht. Brawn in der "Sport-Bild": "Es gibt keinen Grund, warum Michael nicht weiterfahren sollte. Er ist sehr wertvoll fürs Team und hat nichts von seinem Biss verloren."

Die Motivation für Schumacher und Brawn? "Es wäre für mich etwas ganz besonderes, noch einmal mit Michael zu gewinnen."

Auch Schumacher hat sich für die nächsten beiden Jahre einiges vorgenommen: "Wir sind auf dem richtigen Weg. 2012 sind wir wahrscheinlich noch nicht in der Lage, um den Titel zu fahren, aber wir müssen da den Grundstein legen, dass wir das 2013 können."

Fraglich bleibt indes die Zukunft von Nico Rosberg. Der 26-Jährige hat bei Mercedes noch einen Vertrag bis Ende 2012. Allerdings wird er mit McLaren und Ferrari in Verbindung gebracht. Rosberg selbst streitet Wechselambitionen nicht ab: "Siege mit dem Silberpfeil sind mein höchstes Ziel. Aber natürlich hält man sich immer Möglichkeiten offen."

Die Formel-1-Saison 2011 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung