Formel 1

Kimi Räikkönen is back!

Von SPOX
Kimi Räikkönen kehrt 2012 bei Lotus-Renault in die Formel 1 zurück
© Getty

Kimi Räikkönen ist zurück in der Formel 1. Der Weltmeister von 2007 fährt 2012 aber nicht bei Williams, er kehrt stattdessen als Ersatz des immer noch verletzten Robert Kubica bei Lotus-Renault zurück.

Es ist vollbracht: Kimi Räikkönen wird 2012 in die Formel 1 zurückkehren und das Feld der Weltmeister damit auf sechs aufstocken. Für die nächsten beiden Jahre hat er Vertrag und wird neben Sebastian Vettel, Michael Schumacher, Fernando Alonso, Lewis Hamilton und Jenson Button der nächste große Name sein.

Allerdings fährt der Finne, der zuletzt in der Rallye-WM am Start war, nicht wie lange vermutet für Williams sondern für Lotus-Renault. Das ab kommender Saison nur noch Lotus heißende Team war gezwungen, einen namhaften Ersatz für den nach wie vor nicht einsatzfähigen Robert Kubica zu finden. Räikkönen ist zumindest vom Namen her die perfekte Lösung.

Räikkönen und Lotus-Renault kündigen Großes an

"Meine Sehnsucht nach der Formel 1 ist in letzter Zeit überwältigend geworden", sagte Räikkönen in einem ersten Statement. "Es war eine leichte Wahl, mit Lotus-Renault zurückzukehren, und ich bin dankbar dafür, dass sie das möglich gemacht haben."

Er hat nach zwei Jahren Abstinenz seine bei Ferrari zuletzt offenbar verloren gegangene Motivation augenscheinlich wiedergefunden. "Ich wäre nicht zurückgekommen, wenn ich nicht motiviert wäre. Darüber wird immer viel geredet, aber niemand weiß, wie ich denke, nur ich selbst", sagte Räikkönen. "Ich war beeindruckt vom Ehrgeiz des Teams und freue mich darauf, eine wichtige Rolle bei dem Vorhaben zu spielen, das Team an die Spitze des Feldes zu führen."

Teambesitzer Gerard Lopez kündigte Großes an: "Kimis Comeback-Entscheidung ist für uns die erste von einigen Weichenstellungen, die uns in Zukunft zu einem noch ernsthafteren Wettbewerber machen sollten."

Cockpit bei Williams bleibt frei

Wer an der Seite von Räikkönen fahren wird, steht noch nicht offiziell fest. Es ist aber dasvon auszugehen, dass der Russe Witali Petrow sein Cockpit wird behalten dürfen.

Da Räikkönen nun vom Markt ist, bleibt das Williams-Cockpit von Rubens Barrichello verfügbar, sollte der Routinier wie vermutet keinen neuen Vertrag bekommen. Ein Kandidat für diesen Platz wäre Adrian Sutil, sollte er bei Force India durch Nico Hülkenberg ersetzt werden.

Steckbrief: Alle Teams und Fahrer der Saison 2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung