Die Chronologie eines WM-Titels

SID
Sonntag, 09.10.2011 | 12:47 Uhr
Sebastian Vettel konnte in der Saison 2011 bislang neun Siege feiern
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox

Neun Siege in 15 Rennen, nur beim Heimspiel auf dem Nürburgring als Vierter nicht auf dem Podium, dazu zwölfmal auf der Pole-Position: Sebastian Vettel ist in einem fantastischen Jahr schon beim fünftletzten Rennen der Saison in Suzuka zum zweiten Mal in Folge Formel-1-Weltmeister geworden. Die Chronologie seines Titels.

27. März, Großer Preis von Australien:

In seinem ersten Rennen mit der prestigeträchtigen Startnummer 1 ist Vettel gleich wieder das Maß aller Dinge. Einer überlegenen Pole Position mit acht Zehntelsekunden Vorsprung folgt ein Spaziergang im Albert Park. Der zweitplatzierte Lewis Hamilton hat am Ende 22 Sekunden Rückstand. Fernando Alonso, Mark Webber und Jenson Button belegen nur die Plätze vier bis sechs.

WM-Stand: Vettel 25 Punkte - Hamilton 18 - Alonso 12 - Webber 10 - Button 8

10. April, Großer Preis von Malaysia:

Vettel holt wieder die Pole Position und den Sieg, diesmal aber nicht ganz so deutlich. Button ist zwar chancenlos, liegt als Zweiter im Ziel aber "nur" drei Sekunden zurück. Webber als Vierter, Alonso als Sechster und Hamilton als Achter verpassen das Podium.

WM-Stand: Vettel 50 - Button 26 - Hamilton 22 - Webber 22 - Alonso 20

17. April, Großer Preis von China:

Erstmals nach saisonübergreifend vier Siegen in Serie muss sich Vettel geschlagen geben. Mit am Ende weniger abgenutzten Reifen, aber auch mit einem überraschenden und beherzten Überholmanöver entreißt Hamilton dem Weltmeister fünf Runden vor Schluss Platz eins. Vettel wird Zweiter, Webber steht als Dritter erstmals auf dem Podest, Button wird Vierter, Alonso nur Siebter.

WM-Stand: Vettel 68 - Hamilton 47 - Button 38 - Webber 37 - Alonso 26

Vettel ist Weltmeister: Die SPOX-Rennanalyse vom Japan-GP

8. Mai, Großer Preis der Türkei:

Vettel rückt die Rangfolge wieder zurecht. Von der vierten Pole Position im vierten Rennen fährt er diesmal auch wieder zum Erfolg. Webber macht als Zweiter den ersten Red-Bull-Doppelsieg der Saison perfekt. Alonso meldet sich als Dritter zurück. Hamilton wird Vierter, Button Sechster.

WM-Stand: Vettel 93 - Hamilton 59 - Webber 55 - Button 46 - Alonso 41

22. Mai, Großer Preis von Spanien:

Vettel wird zum ersten Mal im Qualifying geschlagen, Barcelona-Spezialist Webber ist schneller. Im Rennen schlägt Vettel zurück, muss sich den Sieg aber in der Schlussphase gegen den eigentlich schnelleren Hamilton hart erkämpfen. Umso größer seine Freude, die er mit einem lauten "Yabba Dabba Doo" über den Boxenfunk in die Welt hinaus brüllt. Button wird Dritter vor Webber, für Alonso bleibt beim Heimspiel trotz eines Blitzstarts und daran anschließenden 19 Führungsrunden nur Rang fünf.

WM-Stand: Vettel 118 - Hamilton 77 - Webber 67 - Button 61 - Alonso 51

29. Mai, Großer Preis von Monaco:

Vettel darf beim Glamour-Grand-Prix zum ersten Mal als Sieger in die Fürstenloge und nach unzähligen Sprüngen in den Red-Bull-Pool abends zum Siegerbankett - in Jeans und mit geliehenem Smoking-Jackett. Von der Pole Position kontrolliert er das Rennen und verweist Alonso und Button auf die Plätze zwei und drei. Webber wird mit deutlichem Rückstand Vierter, Hamilton nach einem Rambo-Rennen nur Sechster.

WM-Stand: Vettel 143 - Hamilton 85 - Webber 79 - Button 76 - Alonso 69

12. Juni, Großer Preis von Kanada:

Im Regenchaos von Montréal, wo das Rennen zwischenzeitlich zwei Stunden unterbrochen werden muss, scheint Vettel den Durchblick zu behalten, bis ihm in der letzten Runde ein kleiner Fehler unterläuft, den Button nach einer grandiosen Aufholjagd vom Ende des Feldes zum Sieg nutzt. Webber wird Dritter. Hamilton scheidet nach einer Kollision mit Button aus, Alonso rutscht gegen eine Mauer.

WM-Stand: Vettel 161 - Button 101 - Webber 94 - Hamilton 85 - Alonso 69

26. Juni, Großer Preis von Europa:

Valencia wird zu Vettel-encia: Siebte Pole im achten Rennen, sechster Sieg und die schnellste Rennrunde. Alonso bleibt vor heimischem Publikum zumindest Platz zwei, Webber wird Dritter vor Hamilton. Button muss sich nach seinem Kanada-Triumph mit Platz sechs zufrieden geben.

WM-Stand: Vettel 186 - Button 109 - Webber 109 - Hamilton 97 - Alonso 87

10. Juli, Großer Preis von Großbritannien:

Wenige Kilometer entfernt vom Red-Bull-Teamsitz in Milton Keynes muss Vettel im Qualifying Webber, im Rennen dann Alonso den Vortritt lassen. Im kühlen Silverstone kommt der Weltmeister nicht auf Touren und muss am Ende sogar Angriffe von Webber abwehren, bis der per Funk von Teamchef Christian Horner zum Platzhalten angewiesen wird. Weil Button beim Heimspiel ausscheidet, rückt Webber dennoch auf WM-Platz zwei vor. Hamilton verpasst als Vierter das Podium.

WM-Stand: Vettel 204 - Webber 124 - Alonso 112 - Hamilton 109 - Button 109

24. Juli, Großer Preis von Deutschland:

Statt zum triumphalen Heimspiel wird das Wochenende am Nürburgring für Vettel zur Enttäuschung. Im Qualifying verpasst er zum ersten Mal in der Saison die erste Startreihe, am Tag darauf erstmals das Siegerpodest, auf dem Hamilton, Alonso und Webber stehen. Nach einem schwachen Start und einem spektakulären Dreher rettet ihm das Team mit einem Reifenwechsel-Showdown in der letzten Runde zumindest Rang vier vor Ferrari-Pilot Felipe Massa. Button muss den zweiten Ausfall in Folge verkraften.

WM-Stand: Vettel 216 - Webber 139 - Hamilton 134 - Alonso 130 - Button 109

31. Juli, Großer Preis von Ungarn:

Im ausnahmsweise völlig verregneten Budapest erweist sich wie schon in Montréal Button als Regenkönig und feiert nach zwei Nullnummern seinen zweiten Sieg. Vettel kehrt als Zweiter auf das Podest zurück, auf das auch Alonso als Dritter erneut klettert. Für Hamilton und Webber bleiben die Plätze vier und fünf.

WM-Stand: Vettel 234 - Webber 149 - Hamilton 146 - Alonso 145 - Button 134

28. August, Großer Preis von Belgien:

Nach drei Rennen ohne Sieg und leichten Zweifeln in der Sommerpause meldet sich Vettel eindrucksvoll zurück - mit dem ersten Sieg auf der schnellen Fahrerstrecke in Spa, die Red Bull zuvor nie wirklich gelegen hatte. Änderungen am Auto und eine riskante Reifenstrategie zahlten sich aus, Webber sorgte für den zweiten "Bullen"-Doppelsieg des Jahres. Button und Alonso belegen die Plätze drei und vier, Hamilton katapultiert sich mit einem Unfall selbst aus dem Rennen. Vettel hat nach seinem siebten Sieg im zwölften Rennen schon drei Punkte mehr auf seinem Konto als im Vorjahr als Weltmeister nach der gesamten Saison (256).

WM-Stand: Vettel 259 - Webber 167 - Alonso 157 - Button 149 - Hamilton 146

11. September, Großer Preis von Italien:

Vettel feiert seinen emotionalsten Sieg des Jahres, auf der Sieger-Kanzel von Monza verdrückt er sogar ein paar Tränen. Zum ersten Mal triumphiert Red Bull auch auf dem Hochgeschwindigkeitskurs im Königlichen Park, für Vettel, der zum 25. Mal auf der Pole Position stand, ist sein 18. GP-Sieg der zweite Triumph an der Stelle, an der er drei Jahre zuvor sein erstes Rennen gewonnen hatte. Diesmal beschert ihm der Sieg den ersten Matchball zur erfolgreichen Titelverteidigung. Button wird Zweiter, Alonso beim Ferrari-Heimspiel Dritter vor Hamilton. Webber fällt nach einem Unfall erstmals in dieser Saison aus.

WM-Stand: Vettel 284 - Alonso 172 - Button 167 - Webber 167 - Hamilton 158

25. September, Großer Preis von Singapur:

Nach einem perfekten Wochenende mit der elften Pole Position und dem neunten Sieg fehlt Vettel nur ein einziger Punkt zum vorzeitigen Titelgewinn, da Button auf den zweiten Platz fährt und damit als letzter verbliebener Verfolger rechnerisch die WM noch offen hält. Webber, Alonso und Hamilton belegen die Plätze drei bis fünf und sind damit aus dem Rennen.

WM-Stand: Vettel 309 - Button 185 - Alonso 184 - Webber 182 - Hamilton 168

9. Oktober, Großer Preis von Japan:

Den zweiten Matchball nutzt Vettel zum Titel-Triumph. Zwar fährt er nach der zwölften Pole Position nicht wie erhofft zum Suzuka-Hattrick, aber auch Rang drei hinter Sieger Button und Alonso reicht locker zur WM-Entscheidung.

WM-Stand: Vettel 324 (WELTMEISTER) - Button 210 - Alonso 202 - Webber 194 - Hamilton 178

LIVE-TICKER: Vettels Fahrt zum WM-Titel zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung