Formel 1

Witali Petrow fährt mit schwarzem Helm

SID
Witali Petrow trauert um die Opfer des Flugzeugabsturzes in seiner Heimat
© Getty

Der russische Formel-1-Pilot Witali Petrow trauert um die Opfer des Flugzeugabsturzes in seiner Heimat und fährt beim Großen Preis von Italien mit einem schwarzen Helm.

Zum Gedenken an das Eishockey-Team von Lokomotive Jaroslawl um den deutschen Nationalspieler Robert Dietrich fährt der Renault-Pilot beim Großen Preis von Italien in Monza mit einem schwarzen Helm. Erstmals ging er damit am Samstag im freien Training auf die Strecke.

Im Qualifying und im Rennen am Sonntag wird Petrow den Helm ebenfalls tragen. Insgesamt waren bei dem Absturz am Mittwoch 43 Menschen ums Leben gekommen, darunter fast alle Spieler des Eishockey-Klubs, die mit der Chartermaschine auf dem Weg zu einem Spiel in Minsk waren.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung