Singapur-GP: Rennanalyse

Sieg! Vettel zu 99,9 Prozent Weltmeister

Von Alexander Mey
Sonntag, 25.09.2011 | 16:25 Uhr
Sebastian Vettel ging von der Pole-Position aus in das Nachtrennen von Singapur
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
MLB
Blue Jays @ Cubs
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
MLB
Dodgers @ Tigers
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
J1 League
Kobe -
Yokohama
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. August
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
IndyCar Series
ABC Supply 500
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Sebastian Vettel hat das Nachtrennen in Singapur souverän gewonnen, ist rechnerisch aber noch nicht ganz Weltmeister. Da Jenson Button Zweiter wurde, fehlt Vettel noch die Winzigkeit von einem Punkt. Michael Schumacher überstand einen heftigen Unfall.

Ein Punkt in fünf Rennen: Das ist das, was Sebastian Vettel nach seinem souveränen neunten Saisonsieg in Singapur noch zum zweiten WM-Titel fehlt. Eine Winzigkeit, die ihn an der ganz großen Party nach dem Nachtrennen hindert.

Trotzdem war er auf dem Podium zu Tränen gerührt: "Der Sieg bedeutet mir sehr viel. Es ist mit das anstrengendste Rennen. Man hat keinen Platz für Fehler - das macht das Rennen beinhart. Mit der Meisterschaft hat es heute nicht ganz geklappt, aber die Chancen stehen gut, dass es im nächsten Rennen klappt."

Marko: "Die WM ist gelaufen"

Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko gab sich weniger vorsichtig als Vettel und stellte fest: "Die WM ist für mich gelaufen, weil keiner unserer Verfolger stark genug ist, um alle fünf ausstehenden Rennen zu gewinnen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da noch etwas passiert."

Jenson Button verhinderte als Zweiter die rechnerische Entscheidung im Titelkampf. Er liegt bei noch 125 zu vergebenden Zählern 124 Punkte hinter Vettel. Zwischen Button, Fernando Alonso (4.) und Mark Webber (3.) entwickelt sich ein enger Kampf um die Vize-WM. Die drei trennen nur drei Punkte.

Heftiger Abflug von Schumacher

Für die Schrecksekunde des Abends sorgte Michael Schumacher. Er überstand einen heftigen Unfall mit Sergio Perez unverletzt. Nachdem er auf das Hinterrad des Sauber aufgefahren war, hob er wie auf einem Katapult ab und segelte in die Streckenbegrenzung. "Das war bestimmt nicht ohne, aber auch nicht zu heftig", sagte Schumacher. "Mir geht es gut. Kompliment an die Sicherheitsvorkehrungen."

Mercedes-Kollege Nico Rosberg kam auf Platz sieben hinter Überraschungsmann Paul di Resta ins Ziel. Adrian Sutil wurde Achter, Timo Glock schied nach einem Unfall aus.

Massa wegen Hamilton-Crash außer sich

Lewis Hamilton verschuldete einen Unfall mit Felipe Massa und wurde nach einem Notstopp und einer Durchfahrtsstrafe Fünfter, obwohl das Podium möglich gewesen wäre. Hamilton liegt in der WM-Wertung auf Rang fünf.

Während Hamilton zunächst nicht zu sprechen war, war Massa, der nicht zum ersten Mal in dieser Saison ein Opfer von Hamiltons Fehlern wurde, außer sich vor Wut. Er sagte: "Er kann sein Gehirn nicht benutzen. Er bezahlt immer wieder mit Strafen dafür, aber er versteht es trotzdem nicht. Es ist wichtig, dass ihn die FIA jedes Mal bestraft, wenn er sich ans Steuer setzt."

Schlüsselszenen des Rennens:

Start: Vettel kommt nicht sehr gut weg, Webber erwischt es von Platz zwei aus noch schlimmer. Button ist direkt auf zwei und hängt sogar Vettel im Heck. Aber es führt kein Weg vorbei. Alonso schnappt sich auch noch Webber und ist Dritter. Hamilton hängt hinter Webber fest und wird bis auf Rang sieben durchgereicht. Wenig später lässt er sich auch noch von Schumacher überrumpeln. Nur noch Rang acht.

Runde 5: Hamilton nutzt das DRS und geht locker an Schumacher vorbei auf Rang sieben. Nur eine Runde später ist Rosberg Hamiltons Angriff wehrlos ausgeliefert. Dank DRS ist Überholen in Singapur offensichtlich überhaupt kein Problem. An der Spitze rast Vettel dem Feld davon. Er fährt eine bis eineinhalb Sekunden schneller als Button.

Runde 11: Spektakuläres Duell zwischen Alonso und Webber. Alonsos Hinterreifen geben den Geist auf, Webber legt sich den Spanier zurecht und trickst ihn in einem Duell über zwei Kurven aus. Alonso kommt direkt im Anschluss zum Reifenwechsel. Er nimmt die harten Pneus - erstaunlich, dass ausgerechnet Ferrari am schlechtesten mit den superweichen Reifen haushalten kann.

Runde 13: Hamilton und Massa kollidieren! Hamilton hat nach einem parallelen Boxenstopp der beiden mehr Grip, weil er auf superweichen Reifen geblieben ist, Massa aber auf die weichen gewechselt hat. Er greift mit DRS außen an, steckt aber zu spät zurück, obwohl sich Massa wehrt. Hamiltons Frontflügel schlitzt Massas Hinterreifen auf und geht dabei kaputt. Beide müssen zum Notstopp kommen und fallen weit zurück. Hamilton erhält für sein Manöver außerdem eine Durchfahrtsstrafe.

Runde 16: Vettel kommt zu seinem ersten Stopp und hat schon so viel Vorsprung, dass er auf Platz eins bleiben kann. Sofort dreht er wieder die mit Abstand schnellsten Rennrunden. Das riecht nach einem lockeren Start-Ziel-Sieg.

Runde 30: Heftiger Abflug von Schumacher! Er saugt sich im Windschatten an Perez heran, verschätzt sich aber offensichtlich, weil der Mexikaner sehr früh vom Gas geht. Er fährt auf Perez' Hinterreifen auf und hebt spektakulär ab! Zum Glück überschlägt er sich nicht. Dennoch kracht er hart in die Barrieren. Er steigt aber unverletzt aus. Um ein Haar hätte er auch noch unkontrolliert Rosberg getroffen. Das Safety-Car kommt raus.

Runde 35: Das Rennen wird wieder freigegeben. Vettel düst los wie ein Irrer und nutzt aus, dass Button im Überrundungsverkehr fest hängt. Vettel macht in nur eineinhalb Runden neun Sekunden gut! Hinter Button zeigt Webber das nächste bärenstarke Manöver und überrascht Alonso an einer Stelle, an der man eigentlich nicht überholen kann. Starkes Rennen des Australiers!

Ziel: In den letzten Runden verliert Vettel noch einen großen Teil seines Vorsprungs gegenüber Button, bringt den Sieg aber letztlich doch sicher nach Hause. Button hält als Zweiter das WM-Rennen zumindest theoretisch offen. Webber komplettiert das Podium.

Mann des Rennens: Paul di Resta. Über Vettels Alleinherrschaft im Rennen von Singapur brauchen wir nicht zu reden. Aber nach ihm hat di Resta am meisten überzeugt und am positivsten überrascht. Seine Taktik, mit den härteren Reifen zu starten, hat sich als goldrichtig erwiesen. In seinem allerersten Rennen in Singapur hat er die Zweistopp-Strategie aber auch fehlerlos nach Hause gefahren. Klare Argumente für eine Weiterbeschäftigung bei Force India.

Flop des Rennens: Lewis Hamilton. Das Wochenende sollte er ganz schnell vergessen. Schon im Qualifying ging es mit zerstörtem Unterboden, Plattfuß und Problem beim Nachtanken drunter und drüber. Im Rennen dann eine ganz miese erste Runde und die Dummheit gegen Massa. Er war zum Zeitpunkt des Crashes so viel schneller als der Brasilianer, dass er einfach nur geduldig auf seine Chance hätte warten müssen. Stattdessen war er wieder mal viel zu ungeduldig und ist durch seinen zerstörten Frontflügel und die Durchfahrtsstrafe doppelt bestraft worden. Ganz davon abgesehen hat er Massas Rennen zerstört. Dass Hamilton trotzdem noch Fünfter geworden ist, zeigt, dass ein Podestplatz locker drin gewesen wäre.

Manöver des Rennens: Unfall zwischen Schumacher und Perez. Eine riesige Schrecksekunde, die an den Webber-Überschlag in Valencia 2010 erinnert hat. Wie damals der Australier fuhr Schumacher auf den Hinterreifen von Perez auf und hob ab wie auf einer Sprungschanze. Zum Glück hat sich Schumacher nicht überschlagen und wurde von den Barrieren abgefedert, sodass er sich nicht verletzt hat. Ebenfalls Glück, dass Schumacher bei seinem Abflug nicht auch noch den vor ihm in die nächste Kurve einbiegenden Rosberg abgeräumt hat. Das wäre für Rosberg nach seinem Monza-Crash mit Liuzzi ein böses Deja-vu geworden.

Analyse: Vettel ist der Alleinherrscher der Formel 1. Sieg, Pole-Position, alle Rennrunden geführt - eine größere Demonstration haben wir in dieser Saison nicht gesehen. Daran ändern auch die letzten Runden nicht viel, in denen Button die Lücke zugefahren hat. Dass ihm trotzdem noch ein Punkt zur Titelverteidigung fehlt, ist für die Konkurrenz eher Hohn als Trost. De facto ist die Sache schon lange gelaufen.

Der Kampf um die Vize-WM bleibt dafür als Spannungsmoment übrig. Button, Alonso und Webber liegen innerhalb von drei Punkten. Auch Hamilton hat zumindest noch theoretische Chancen auf Platz zwei, sofern ihm der etwas wert ist.

Letzte und vielleicht wichtigste Erkenntnis ist, dass die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Stadtkurs in Singapur ausgezeichnet sind und Schumacher bei seinem heftigen Abflug vor einer Verletzung bewahrt haben.

LIVE-TICKER: Das Nachtrennen in Singapur zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung