Vettel nach Sieg so gut wie Weltmeister

Von Alexander Mey
Sonntag, 11.09.2011 | 15:47 Uhr
Sebastian Vettel ging in Monza von der Pole-Position aus ins Rennen
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
NBA
Live
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League Karate -
Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
NBA
Lakers @ Thunder
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Sebastian Vettel hat Matchball. Durch einen an Dominanz kaum zu überbietenden Sieg in Monza und einen Ausfall von Mark Webber kann Vettel schon in Singapur Weltmeister werden. Michael Schumacher wurde nach einer Galavorstellung Fünfter.

Das war es dann wohl endgültig. Sebastian Vettel steht nach seinem überlegenen Sieg beim Italien-GP unmittelbar vor der Titelverteidigung. Da Teamkollege Mark Webber nach einem Crash mit Felipe Massa für den ersten Red-Bull-Ausfall der Saison sorgte, kann Vettel rechnerisch schon in zwei Wochen in Singapur zum zweiten Mal Weltmeister werden.

Sein achter Saisonsieg bringt ihm einen Punktestand von 284 Zählern ein. Zweiter ist nun Fernando Alonso mit 112 Punkten Rückstand (172 Zähler). Webber ist punktgleich mit Jenson Button nur noch Dritter (167 Zähler).

Vettel: "Wir haben sie weggeblasen"

"Wir haben sie weggeblasen", jubelte Vettel beim Überqueren der Ziellinie. Auf der Strecke, die Red Bull nie lag und auf der das Team noch nie auf dem Podium stand, gab der Deutsche dem Zweiten Button zwischenzeitlich mehr als 16 Sekunden mit.

Nach schwachem Start fuhr Vettel auf die Siegerstraße, indem er Fernando Alonso im Kampf um die Führung in einem spektakulären Manöver auf der Wiese überholte. "Viel Raum hat mir Fernando nicht gelassen. Keine Ahnung, ob er wusste, dass ich neben ihm bin. Aber es hat gerade so gereicht", sagte Vettel mit einem Schmunzeln.

Vettel mit Tränen auf dem Podium

Auf dem Podium waren Vettel an der Stätte, an der er 2008 sein erstes Rennen im Toro Rosso gewann, noch die Tränen gekommen. "Ich bin hin und weg. Das ist absolut überragend. Die Gefühle, die in einem nach der Zieldurchfahrt hoch kommen, all die Erinnerungen an meinen ersten Sieg hier 2008, all das ist etwas ganz Besonderes", sagte Vettel. "Das ist ein ganz großer Tag für das gesamte Team."

Alonso erkannte seine Niederlage an, freute sich aber auch über Platz drei beim Ferrari-Heimspiel: "Das ganze Team stand hier in Monza unter großem Druck. Aber ich denke, mit dem Podestplatz haben wir das Beste herausgeholt. Mein Start war natürlich optimal, aber ich wusste, dass ich nicht schnell genug sein würde, um Sebastian lange hinter mir zu halten."

Spektakuläres Rennen von Schumacher

Ebenfalls ein spektakuläres Rennen fuhr Michael Schumacher. Er hielt in einem sehenswerten Zweikampf Lewis Hamilton das halbe Rennen lang hinter sich und wurde letztlich hinter Button, Alonso und Hamilton Fünfter.

"Genau so werden Rennen gefahren. Das war ein Lehrstück, wie man sich verteidigt. Ich habe die ganze Zeit über gestanden", jubelte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Schumacher sagte: "Ihn so lange hinter mir zu halten, das war mehr, als man erwarten kann. Ich habe die Regeln und meine Mittel zum Maximum genutzt und mich breit gemacht wie ein LKW - und das hat bis zu dem Punkt gereicht."

Rosberg nach Startcrash früh draußen

Nico Rosberg konnte leider nicht zeigen, ob seine Strategie, mit den härteren Reifen zu starten, aufgegangen wäre. Er schied schon in der ersten Schikane aus, als Vitantonio Liuzzi auf der Wiese herangerutscht kam und ihn und Witali Petrow abräumte. Der heftige Crash hatte eine Safety-Car-Phase zur Folge.

"Das war Pech und frustrierend, denn seine Strategie wäre heute ganz interessant gewesen. Er hatte einen sauberen Start, war in einer guten Position, aber dann ist er von der Seite gerammt worden - dafür konnte er nichts. Schade", sagte Teamchef Ross Brawn.

Schlüsselszenen des Rennens:

Start: Schlechter Start für Vettel. Am besten kommt Alonso weg. Vettel, Hamilton und Alonso rasen nebeneinander auf die erste Schikane zu - und der Spanier setzt sich durch. Die Tifosi toben, ein Ferrari liegt in Führung. Schumacher kommt überragend weg und liegt auf Rang vier hinter Hamilton.

Runde 1: Heftiger Crash in der ersten Schikane! Im Hinterfeld geraten beide HRT aneinander, Liuzzi rutscht auf die Wiese und ist ab diesem Moment nur noch Passagier. Er segelt auf die erste Schikane zu und räumt wie beim Kegeln Rosberg und Petrow ab. Barrichello rauscht ebenfalls noch in den Pulk herein - Massenkarambolage! Das Safety-Car kommt raus.

Runde 4: Hamilton verpennt den Restart und hat Schumacher im Nacken. Der nutzt den überragenden Topspeed seines Mercedes und geht vorbei auf Rang drei.

Runde 5: Führungswechsel! Sensationelles Manöver von Vettel: Er nutzt den besseren Grip seines Red Bull und geht in der Curva Grande außen und mit zwei Rädern auf der Wiese an Alonso vorbei. Danach kann sich Vettel sofort deutlich absetzen. Weiter hinten kollidiert Webber mit Massa in der ersten Schikane. Ein normaler Rennunfall, bei dem Massa einige Plätze, Webber aber den Frontflügel verliert. Der schiebt sich wenig später unter das Auto und sorgt dafür, dass Webber geradeaus in die Reifenstapel rutscht. Der WM-Zweite ist raus, der erste Ausfall eines Red Bull in der ganzen Saison!

Runde 13: Der Höhepunkt eines unfassbaren Duells zwischen Schumacher und Hamilton. Nach rundenlangem Druck muss Schumacher den McLaren auf der Zielgeraden passieren lassen. Doch direkt danach macht er es wie Vettel mit Alonso und geht in der Curva Grande außen wieder vorbei. Das Duell geht also weiter.

Runde 16: Hamilton greift Schumacher in der Curva Grande innen an, doch der macht die Tür zu. Hamilton kommt mit zwei Rädern auf die Wiese und verliert Schwung. Das nutzt Button, der mittlerweile aufgeschlossen hat, und geht am Teamkollegen vorbei. Im Gegensatz zu Hamilton macht Button in der Ascari-Schikane mit Schumacher kurzen Prozess und geht außen vorbei auf Rang drei.

Runde 28: Der Kampf zwischen Schumacher und Hamilton ist vorbei. Schumacher gibt nach mehrmaliger Warnung, Hamilton bei seinen Angriffen genügend Platz zu lassen, vor der Ascari-Schikane nach und lässt nun auch den zweiten McLaren ziehen. Anderenfalls hätte ihm womöglich eine Strafe gedroht.

Runde 36: Button ist schon seit einigen Runden an Alonso dran und geht vorbei. Damit ist er erster Verfolger von Vettel. Chance hat er gegen den Weltmeister aber keine. Er liegt mehr als 15 Sekunden zurück.

Ziel: Das Rennen ist vorbei. Vettel gewinnt in Monza haushoch und demoralisiert damit die Konkurrenz. Button wird Zweiter, Alonso rettet beim Ferrari-Heimspiel den dritten Podestplatz vor dem heranstürmenden Hamilton ins Ziel. Schumacher wird nach tollem Rennen Fünfter.

Mann des Rennens: Michael Schumacher. Je länger die Saison dauert, desto besser kommt der Altmeister in Schwung. Sein Start war fast schon gewohnt sensationell, aber das war nicht die Geschichte seines Rennens. Er hat Hamilton 28 Runden lang mit seiner herausragenden, aber auch knallharten Verteidigung zum Wahnsinn getrieben und für eine unglaublich kurzweilige erste Rennhälfte gesorgt. Aber auch als die McLaren dann weg waren, war er noch sehr stark unterwegs. Die Rundenzeiten haben gestimmt.

Flop des Rennens: Rosberg-Aus beim Startcrash. Ganz bitter. Es wäre sehr, sehr spannend gewesen zu sehen, ob Rosbergs Taktik mit dem Start auf den härteren Reifen aufgegangen wäre. Wenn man sieht, welchen Speed Schumacher aus dem Mercedes herausgeholt hat, und gleichzeitig an Perez beobachten konnte, wie lange die Medium-Reifen im ersten Stint gehalten haben, nämlich locker 30 Runden, dann kann man sich vorstellen, dass er eventuell in Podest-Reichweite hätte kommen können.

Manöver des Rennens: Duell zwischen Schumacher und Hamilton. Es war kein einzelnes Manöver zwischen den beiden, das begeistert hat, es war die komplette erste Rennhälfte. Offensichtlich war bei Hamilton der siebte Gang zu kurz übersetzt. Deshalb kam er auf der Zielgeraden nie am Mercedes vorbei. Er stieß jedes Mal an den Drehzahlbegrenzer. Als er es einmal doch geschafft hatte, konterte Schumacher außen herum in der Curva Grande, der Stelle, an der der Mercedes das ganze Wochenende über unfassbar schnell war. Gegen Ende wurde das Duell so hart und Schumacher machte sich so breit, dass eine Strafe drohte und Ross Brawn persönlich seinen Fahrer zur Besonnenheit mahnte. Kurz darauf ließ Schumacher Hamilton ziehen.

Analyse: Nach dieser Demonstration von Vettel könnten alle Gegner im Prinzip ihre Autos in die Garagen stellen und sie nie wieder herausholen. Wenn es noch eines Nachweises bedurft hat, dass es 2011 nur einen Weltmeister geben darf, dann war es diese Siegesfahrt.

Wenn Red Bull in Spa und in Monza das stärkste Auto hat, dann drohen McLaren und Ferrari in dieser Saison aller Voraussicht nach noch weitere dominante Vorstellungen von Vettel. Man denke nur an Suzuka, Abu Dhabi oder Brasilien. Vettel kann sich nun, da er den Titel so gut wie in der Tasche hat, schon mal Gedanken um eine Rekord-Saison machen.

Für die Verfolger McLaren und Ferrari geht es nur noch um die goldene Ananas. Im Kampf um die zweite Kraft scheint McLaren die Nase vorne zu haben.

Je länger die Saison dauert, desto besser wird Michael Schumacher. Er macht die Fehler, die er in der ersten Hälfte gemacht hat, nun nicht mehr und lässt immer wieder seine fahrerische Klasse aufblitzen. Seine Motivation ist vollkommen intakt.

LIVE-TICKER: Das Rennen in Monza zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung