Formel-1-Neuling Ricciardo im Porträt

Auf der Suche nach dem Vettel-Weg

Von Sebastian Schramm
Freitag, 05.08.2011 | 16:50 Uhr
Ricciardo könnte der Nachfolger von Vettels-Teamkollegen Mark Webber werden
© Getty
Advertisement
Bundesliga
United Volleys -
BR Volleys
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
NBA
Warriors @ Thunder
Hockey World League
USA -
England
Hockey World League
Niederlande -
China
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. November
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
NFL
Vikings @ Lions
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. November
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
M-1
M-1 Challenge Inguschetien
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
A-League
FC Sydney -
Brisbane
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. November
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. November
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Premiership
Saracens -
Exeter
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
NFL
Packers @ Steelers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. November
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. November
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
28. November
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
NBA
Wizards @ Timberwolves
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. November
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
NBA
Grizzlies @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. November
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
NBA
76ers @ Celtics
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Dezember
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Premiership
Northampton -
Newcastle
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
NBA
Timberwolves @ Thunder
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Dezember
Hockey World League
Deutschland -
Australien
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Pro14
Munster -
Ospreys
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
NBA
Clippers @ Mavericks
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Dezember
Primera División
Leganes -
Villarreal
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Hockey World League
Niederlande -
Argentinien
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Premiership
Harlequins -
Saracens
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NFL
RedZone -
Week 13
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
NBA
Magic @ Knicks
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
04. Dezember
Hockey World League
Indien -
Deutschland
Serie A
Crotone -
Udinese
Mosconi Cup
Mosconi Cup -
Tag 1
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Mosconi Cup
Mosconi Cup -
Tag 2
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Der australische Newcomer Daniel Ricciardo gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente in der Formel-1-Szene. Parallelen zu den ganz Großen gibt es zuhauf. Doch der Weg zum großen Triumph ist nicht leicht. Gestartet in Asien, will Ricciardo auf Vettels Spuren wandeln und sein Teamkollege werden.

Abu Dhabi. 15. November 2010. Es ist der Tag danach. Der Tag nach der historischen Fahrt des neuen Weltmeisters Sebastian Vettel. Ruhe und Aufräumarbeiten stehen an, so sollte man jedenfalls meinen. Doch was man auf dem Yas Marina Circuit vorfindet, kann man durchaus als munteres Treiben bezeichnen.

mySPOX in Action: Gewinnt ein VIP Rennwochenende am Nürburgring

Hoffnungsvolle Talente säumen die Boxengasse, die Techniker von Red Bull nehmen die letzten Einstellungen am aktuellen RB6 vor. Eltern sitzen nervös auf der Tribüne und drücken ihren Schützlingen die Daumen. Einen Mann jedoch scheint das alles kalt zu lassen. Daniel Ricciardo, 21 Jahre, Australier, gleitet entspannt in das Cockpit, klappt das Visier runter und fährt aus der Boxengasse hinaus in die Hitze des Orients.

Vettels Zeit in die Wüste geschickt

1:39,394 Minuten - Das war die Zeit, mit der der Heppenheimer Vettel seine selbsternannte "Liscious Liz" (Leckere Liz) zwei Tage zuvor auf die Pole-Position gesetzt hatte. 1:38,102 Minuten - Das ist die Zeit, in der Ricciardo den RB6 über den Asphalt in Abu Dhabi peitschte. Unglaublich. Sicher muss man fairerweise sagen, dass der junge Australier die angenehmeren Bedingungen hatte. Kurze Stints mit wenig Sprit an Bord, frische Reifen und die eingefahrene Strecke ermöglichten ihm eine derartige Fabelzeit. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Christian Horner und Adrian Newey wussten ganz genau, wen sie da ans Steuer ihres Boliden ließen.

Jahre zuvor hatten sie den jungen Australier in das Jugendprogramm von Red Bull Racing aufgenommen, genau wie Sebastian Vettel. Und sein erster Grand Prix sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Debüt in England

Silverstone. Die Strecke scheint wie in den Stein gemeißelt und bietet Stoff für vielerlei Legenden. Dass Ricciardo genau hier sein Grand Prix-Debüt feiert, vielleicht wird es in ein paar Jahren zu seiner ganz eigenen Legende gehören. Seinem ersten Rennen vorausgegangen war die Übernahme des HRT-Teams durch die spanische Investment-Firma Thesan Capital, sowie die fast komplette Kündigung des Inders Narain Karthikeyan (aus PR-Gründen wird er den Australier beim ersten Indien-GP ersetzen). Red Bull überlegte nicht lange und zahlte Geld dafür, dass sich Ricciardo in der Formel 1, auch wenn es nur in einem Hinterbänkler-Team ist, entwickeln kann.

Eine Win-win-Situation für beide Parteien, ähnlich einem Ausleihgeschäft im Profi-Fußball. Daraus ergibt sich auch, dass einer ab sofort ganz genau hinschauen wird: Red Bull-Teamchef Christian Horner. Natürlich beobachtet und analysiert Horner die Auftritte seines Rohdiamanten schon seit geraumer Zeit, nur jetzt hat er den Vergleich in der Königsklasse. Vorschnell will er aber nicht handeln.

Leistungskurve zeigt nach oben

"Er braucht Zeit zur Entwicklung, es wäre falsch, ihn durchzuhetzen. Er muss sich jetzt in der Formel 1 beweisen. Er hat sich in den unteren Klassen bewiesen und jetzt muss er diese Möglichkeit wahrnehmen und das Beste daraus machen." HRT-Racing scheint dafür der perfekte Schritt zu sein. Dass ihm die aufkeimende Kritik nach dem Silverstone-Rennen und die Vergleiche mit seinem Landsmann Mark Webber eher weniger gut tun, wird dabei manchmal außer Acht gelassen. Auch der erfahrene Australier musste jahrelang in limitierten Formel-1-Teams um hintere Plätze kämpfen, bis er die Chance bekam, ein konkurrenzfähiges Auto zu steuern.

In den letzten beiden Grands Prix in Deutschland und Ungarn zeigte Ricciardos Leistungskurve jedoch nach oben. Beim wilden Reifenpoker auf dem Hungaroring konnte er erstmals seinen Teamkollegen Vitantonio Liuzzi besiegen und zeigte somit, was er zu leisten im Stande ist. Nach dem Rennen zeigte er sich sichtlich erleichtert.

"Das war definitiv mein bislang bestes Rennen. Und das bei schwierigen Bedingungen. Es gab so viele Boxenstopps, dass ich ein bisschen den Überblick verlor, wo ich überhaupt lag. Wir haben aber immer die richtigen Entscheidungen getroffen, auch mit den Einstellungen des Autos. Am Ende war mein Hispania richtig gut ausbalanciert, und ich war ziemlich flott unterwegs. So lag ich im Ziel auch vor meinen zwei Hauptrivalen. Es kann meinetwegen so weitergehen."

"Fußball oder Tennis wären besser gewesen"

Vor ein paar Jahren wäre die Entwicklung beinahe undenkbar gewesen. Sein Vater, Joe Ricciardo, selber 30 Jahre lang in einer Hobby-Tourenwagenmeisterschaft aktiv, war bei dem Gedanken daran, dass sein Sohn mal aktiv den Motorsport betreibt, eher weniger glücklich: "Um ehrlich zu sein: Wir haben versucht, ihn davon abzuhalten", gibt er gegenüber dem "The West Australian" offen zu. "Wir wollten nicht, dass er sich für den Motorsport entscheidet. Viel lieber wäre es uns gewesen, wenn er Fußball oder Tennis gespielt oder einen anderen normalen Sport ausgewählt hätte. Er war definitiv ein sportliches Kind."

Durch seine eigenen Ausflüge in die Welt des Rennsports war ihm klar, dass, wenn sein Sohn Daniel erst einmal damit anfängt, er sich nur schwer der glitzernden Welt des motorisierten Sports wieder entziehen kann: "Ich wusste, wie das ist und dass es ein hartes Geschäft ist, aber es macht süchtig."

Ricciardos Vater gab schließlich doch nach und kaufte seinem Schützling ein Kart. Die ersten Erfolge ließen dabei nicht mehr lange auf sich warten. Und wenn der heute 22-Jährige nicht auf seiner kleinen Maschine saß, studierte er Motorsportmagazine und Formel-1-Rennen. Sein Weg schien also vorgezeichnet.

Über Asien nach Europa

Nach erfolgreichen Lehrjahren und teilweise beeindruckenden Leistungen in verschiedenen Nachwuchsserien (Formel-Renault-Serien, BMW-Weltfinale), empfahl sich Daniel für die prestigeträchtige britische Formel-3-Meisterschaft. Formel-1-Legenden wie Ayrton Senna und Mika Häkkinen konnten in der angesehenen Nachwuchsserie ihr Talent unter Beweis stellen und nutzten ihre Siege als Bewerbungsschreiben für die Königsklasse des Formel-Sports.

Immer mehr reifte Ricciardo zu einem hochbegabten Talent heran und im Alter von 16 Jahren entschied sich die Familie für einen folgenschweren Schritt, der sich rückblickend als einer der wichtigsten in seiner noch so jungen Karriere herausstellte. Der Vater finanzierte ihm ein Sportstipendium und so konnte Daniel sein Talent in der asiatischen Formel-BMW-Serie unter Beweis stellen.

Desweiteren schaffte es Joe Ricciardo, Sponsoren aufzutreiben, die ihm Flüge, Hotels und seinen Lebensunterhalt finanzieren konnten. Es sollte die wohl härteste Zeit des noch jungen Australiers sein: "Niemand wollte etwas von ihm wissen, als sie das erste Mal von ihm hörten. Es war hart, ihn zu etablieren." Doch der steinige Weg sollte sich auszahlen.

Und vielleicht endet er genau wie der Weg des ehemaligen Red Bull-Nachwuchsfahrers Sebastian Vettel.

Alle Teams und Fahrer im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung