Formel 1

Silly Season mit Hamilton und Button

Von Alexander Mey
Freitag, 24.06.2011 | 13:11 Uhr
Lewis Hamilton und Jenson Button haben bei McLaren gemeinsam jede Menge Spaß
© Getty

Die McLaren-Fahrer Lewis Hamilton und Jenson Button scheinen begehrt wie nie. Aber warum sollten sie McLaren verlassen? Beide nehmen in Valencia Zündstoff aus den Wechselgerüchten um Red Bull und Ferrari.

Silly Season in der Formel 1. Das heißt im Klartext, dass im Laufe der Wochen so ziemlich jeder Fahrer mal bei jedem Top-Team im Gespräch ist. Schon fast ein Dauerbrenner sind die Spekulationen um einen Wechsel von Lewis Hamilton zu Red Bull. Dagegen sind die Gerüchte um Jenson Button und Ferrari relativ neu.

Hamilton statt Mark Webber an die Seite von Sebastian Vettel und Button statt Felipe Massa an die Seite von Fernando Alonso? Beides klingt sehr reizvoll und wird deshalb im Fahrerlager heiß diskutiert.

Beides ist aber auch rein hypothetisch, wenn man den Aussagen der Beteiligten glaubt. Die scheinen nämlich von den Wellen, die die Themen im Moment schlagen, sehr überrascht zu sein und geben alles, um die Wogen zu glätten.

Hamilton: "Blau war noch nie meine Farbe"

Nachdem die österreichische "SportWoche" Hamilton sogar schon im Red-Bull-Overall auf der Titelseite abgebildet hatte, konterte der Engländer mit einer Mischung aus Humor und Ernst.

"Blau war noch nie meine Farbe. Ich denke nicht, dass das allzu gut aussieht", scherzte er und fügte ernsthaft hinzu: "Ich fühle mich McLaren massiv verbunden und das Team sich mir auch. Ich habe im Moment schon einen ziemlich soliden Vertrag und ich hoffe, in diesem Jahr noch einen neuen Vertrag in der Tasche zu haben."

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh hat Hamilton Vertragsverhandlungen in Aussicht gestellt. Offenbar will er den Weltmeister von 2008 so schnell wie möglich langfristig binden. Ob ihn die Red-Bull-Gerüchte vielleicht doch ein wenig nervös gemacht haben?

Marko liebäugelt mit spektakulärem Neuzugang

Bei den Bullen, wo Webber von Jahr zu Jahr um einen neuen Vertrag feilschen muss, glaubt man nicht daran, Hamilton bekommen zu können. Teamchef Christian Horner beteuert, mit seiner Fahrerpaarung zufrieden zu sein, aber die österreichische Seite des Teams um Motorsportchef Helmut Marko möchte offenbar eine spektakuläre Neuverpflichtung.

Anders sind Markos Kommentare nicht zu deuten. Er sagte: "Es ist das Ziel von uns, die beiden besten verfügbaren Piloten zu haben. Wir wollen beide Weltmeisterschaften gewinnen. Und es ist auch für Vettel gut, wenn er mit dem Besten arbeiten kann, wenn er gefordert wird."

Button zu Ferrari? "Da ist nichts dran"

Wenn Hamilton zu Red Bull käme, dann ohnehin erst zur Saison 2013, denn bis dahin läuft sein aktueller Vertrag bei McLaren noch. Aber aktuell sieht es nicht danach aus, als würde das englische Dreamteam Hamilton/Button mittelfristig gesprengt.

Denn auch Button will nichts von den anlässlich seines tollen Sieges in Montreal aufgekommenen Wechselgerüchten zu Ferrari wissen. Angeblich wolle die Scuderia Massa durch ihn ersetzen, hieß es plötzlich.

Dazu sagte er in Valencia: "Da ist nichts dran. Weder ich noch irgendjemand aus meinem Team haben mit Ferrari gesprochen. Ich kann dazu also nichts sagen, außer, dass ich bei McLaren eine Option auf die kommende Saison besitze. Über die werden wir irgendwann in der Zukunft sprechen. Darauf freue ich mich schon."

Cockpits von Webber und Massa bleiben im Fokus

England wird aufatmen, dass die beiden Nationalhelden der Formel 1 weiter an einem Strang ziehen wollen. Schließlich verstehen sie sie augenscheinlich gut und sind abseits der Rennstrecke für jeden Spaß zu haben.

Die immer wiederkehrenden Spekulationen zeigen aber, dass das Wechselkarussell nicht an Fahrt verlieren wird. Die Cockpits von Webber und Massa werden im Fokus bleiben.

Vielleicht nicht mehr unbedingt in Verbindung mit den Namen Hamilton und Button, aber da gibt es ja auch noch andere Kandidaten.

Alle Fahrer und Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung