Man kann auch alles übertreiben

Von Alexander Mey
Sonntag, 08.05.2011 | 22:15 Uhr
Die beiden Red-Bull-Piloten absolvierten in Istanbul gemeinsam acht Boxenstopps
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Bucharest Open Women Single
Live
WTA Bukarest: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
Live
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Live
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
Matchroom Boxing
Dillian Whyte vs Joseph Parker: Public Workout (DELAYED)
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinale
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Finale
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
MLB
Indians @ Twins
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
MLB
Angels @ Rays
MLB
Royals @ White Sox
MLB
Angels @ Rays
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 4
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 4
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
MLB
Yankees @ Red Sox
NFL
Bears @ Ravens

Der Türkei-GP war ein Rennen für die Geschichtsbücher. Eine Vierstopp-Strategie hat es nämlich noch nie gegeben. Bietet Pirelli zu viel des Chaos? Sebastian Vettel ficht das nicht an, er gewinnt weiter. Mark Webber ist genervt.

Ob sich Sebastian Vettel den Türkei-GP mittlerweile im Fernsehen angeschaut hat? Er hatte es nach seinem dominanten Sieg jedenfalls vor. Denn an der Spitze hatte er nichts von den Turbulenzen mitbekommen, die sich hinter ihm abgespielt haben.

80 Reifenwechsel könnte Vettel zählen, wenn er sich die Mühe machen würde, inklusive der eigenen vier. Wie die meisten anderen Piloten setzte auch der Weltmeister auf eine Vierstopp-Strategie, ein Novum in der Formel-1-Geschichte.

Michael Schumacher und Ross Brawn haben dieses Kunststück 2004 einmal in Magny-Cours vollbracht, damals allerdings aus einer spontanen Überlegung heraus. Diesmal war alles Berechnung - zumindest der Strategen, denn die Fahrer kamen irgendwann nicht mehr mit.

Rosberg: "Ich habe gar nichts verstanden"

"Ich muss gestehen, ich weiß gar nicht, wie viele Boxenstopps ich gemacht habe", sagte Schumacher nach dem Rennen. Kleiner Tipp: Es waren auch bei ihm vier, wenngleich der erste kein Reifen- sondern ein Flügelwechsel war, nachdem er mit Witali Petrow kollidiert war und damit sein Rennen schon nach zwei Runden zerstört hatte.

Mit seiner Verwirrung über den Rennverlauf war er aber nicht der einzige. Mercedes-Kollege Nico Rosberg sagte: "Ich habe gar nichts verstanden. Ich wusste nicht, wo ich bin, gegen wen ich kämpfe, wie viele Stopps ich mache. Wir müssen aufpassen, dass das Durcheinander nicht zu groß wird."

Pirelli bringt extraharte Reifen mit nach Barcelona

Das Durcheinander hatte einen Grund. In der Türkei werden die Reifen so stark beansprucht wie nirgendwo sonst. Entsprechend stark war der Verschleiß der Pirelli-Pneus.

"Der Türkei-GP war definitiv am oberen Limit des Bereichs, in dem wir arbeiten", gestand Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery. Im Wissen darum erwägt Pirelli beim kommenden Rennen in Barcelona, ebenfalls eine Reifen mordende Strecke, die bereits in einigen Trainings getestete extraharte Mischung einzusetzen.

"Wir haben die Teams bereits informiert, dass wir diese Mischung nach Barcelona mitnehmen möchten", sagte Hembery. "Der Reifen kommt langsamer auf Temperatur und hat etwas weniger Peak-Performance, dafür verschleißt er aber weniger schnell. Auf einen Stint gesehen wird er erheblich schneller sein."

Es darf nicht zu unübersichtlich werden

Wahrscheinlich eine gute Lösung für den Spanien-GP, denn in Istanbul hat man gesehen, dass Vierstopp-Rennen so unübersichtlich sind, dass dem Zuschauer der Spaß an der Action fast schon wieder verloren geht, weil er keinen Überblick über das große Ganze hat.

Nach Barcelona sollten die Zeiten der Extrem-Rennen für die Reifen und damit auch der extrem häufigen Boxenstopps vorbei sein. Es folgen nämlich Monaco, Kanada, Valencia und Silverstone. Erst in England wird Pirelli wieder auf die Mischungen hard und soft zurückgreifen, vorher kommen die Mischungen medium (Valencia), soft und supersoft zum Einsatz. Das gab Pirelli am Sonntag bekannt.

Red Bull hat Vorsprung gehalten

Abseits der Diskussion um die Reifen ergab der Türkei-GP auch ein interessantes Bild über das Kräfteverhältnis der Top-Teams nach der dreiwöchigen Pause.

Über allen anderen thront Red Bull, die ihren Vorsprung aus den Übersee-Rennen mindestens gehalten haben. Der Doppelsieg von Istanbul war die logische Folge, für die Bosse aber dennoch etwas Besonderes. "Damit ist 2010 vergessen", sagte Motorsportchef Helmut Marko zum Beispiel.

Er meinte den Crash zwischen Vettel und Teamkollege Mark Webber, der Red Bull damals den Doppelsieg kostete. Aber ist die Fehde zwischen den beiden wirklich ausgestanden?

Webber verliert die Nerven

Wohl kaum, wenn man Beobachtungen einiger Journalisten in Istanbul glaubt. Denn nach dem Qualifying soll Webber ausgerastet sein, als Rosberg mit Vettel über den Start scherzte und meinte, er könnte ja Webber direkt überholen - was im Übrigen genau so passiert ist.

"Jetzt bleibt mal ernst", soll Webber Rosberg angefaucht haben. Danach sagte er in Richtung der anwesenden Journalisten: "Und ihr haltet auch den Mund!" Hört sich nicht danach an, als sei sein Verhältnis zum überlegenen Vettel intakt. Im offiziellen Statement gab Webber zu: "Sebastian ist im Moment in Bestform."

Tatsache ist, dass Webber als Dritter in der Fahrerwertung auf den Mann, der das gleiche Auto zur Verfügung hat wie er, nach nur vier Rennen schon 38 Punkte Rückstand hat. Da kann man schon mal die Nerven verlieren.

Ferrari und Mercedes haben McLaren eingeholt

Vier Punkte vor Webber, also 34 hinter Vettel, bleibt Lewis Hamilton auf Rang zwei der Fahrer-WM, auch wenn sein vierten Platz in Istanbul ganz sicher kein Wunschergebnis war. "Dieses Wochenende war frustrierend und wirft uns ein Stück zurück. Wir haben alle Hände voll zu tun, das wieder aufzuholen", sagte Teamchef Martin Whitmarsh und verwies auf die für Barcelona geplanten Updates, die McLaren in Istanbul definitiv gefehlt haben.

Denn Ferrari und Mercedes haben aufgeschlossen. Mercedes vor allem im Qualifying, Ferrari dafür im Rennen. Fernando Alonso war der einzige Fahrer, der über 58 Runden den Red-Bull-, oder sagen wir lieber den Webber-Speed, mitgehen konnte.

Entsprechend zufrieden waren die Roten mit ihrer Vorstellung nach dem enttäuschenden Saisonstart. "Platz drei ist für uns nicht unbedingt ein Grund zu feiern, aber ich bin trotzdem glücklich, dass wir gezeigt haben, dass wir einen Schritt nach vorne gemacht haben", sagte Teamchef Stefano Domencali.

Haug: Die Kirche im Dorf lassen

Mercedes baute im Rennen zwar deutlich ab, aber Motorsportchef Norbert Haug warb bei allen eventuell enttäuschten Fans dafür, die Kirche im Dorf zu lassen. "Wer annimmt, dass man innerhalb von sechs Wochen aus dem Mittelfeld an die Spitze fährt, hat nichts verstanden", sagte er. "Wir müssen uns schrittweise verbessern, das haben wir definitiv getan. Vettel, Webber, Alonso und Hamilton waren für uns nicht zu schlagen."

Vielleicht ändert sich das ja schon in zwei Wochen in Barcelona. Immerhin ist Schumacher dort bei den Wintertests die schnellste Zeit von allen gefahren.

WM-Stand bei Fahrern und Teams

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung