Briatore: Webber wird benachteiligt

Von Alexander Mey
Freitag, 27.05.2011 | 17:02 Uhr
Red Bull stand am freien Tag in Monaco im Mittelpunkt des Interesses
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory Super Fight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Red Bull ist am freien Tag in Monaco das größte Thema im Fahrerlager. Während Sebastian Vettel leidet, fragt die Konkurrenz nach der wahren Stärke der Bullen. Flavio Briatore spinnt Verschwörungstheorien.

Sebastian Vettel kann ihn nicht leiden, diesen freien Tag zwischen Training und Qualifying zum Monaco-GP. Anstatt im Auto durch die Straßen zu jagen, wird er von Fans und Medien gejagt.

"Jeder meint, du hättest frei und fragt, ob du nicht dieses oder jenes machen kannst. Das macht das ganze Wochenende nicht leichter", gab Vettel in einem seiner zahllosen Interviews zu. "Du hast Meetings mit den Technikern oder PR-Arbeit zu erledigen, aber eigentlich bist du nur darauf fixiert, ins Auto zu kommen."

Alonso weist Favoritenrolle von sich

In eben diesem Auto hat Vettel noch ein wenig Nachholbedarf, denn im Training war er nur Fünfter und musste sich mit Ferrari, McLaren und Mercedes gleich drei Konkurrenten geschlagen geben.

Danach äußerte er großen Respekt vor der Leistung des Trainingsschnellsten Fernando Alonso und Ferrari. "Ferrari sieht sehr stark aus", sagte er und versuchte, die Scuderia in die Favoritenrolle zu hieven.

Das ließ Alonso aber nicht mit sich machen. "Wir sehen Red Bull doch immer wieder im Training alle möglichen Sachen testen und dann sind sie am Samstag sehr stark", sagte der Spanier. "So viel kann sich in fünf Tagen seit dem Spanien-GP nicht geändert haben. Sie sind Favoriten für Quali und Rennen."

Briatore spinnt Verschwörungstheorie

Gegenwind unsportlicher Art bekommt Red Bull von Alonsos ehemaligem Teamchef Flavio Briatore. Er schaute inoffiziell im Fahrerlager vorbei und nutzte die Chance, Politik für seinen Klienten Mark Webber zu machen. Dessen Manager ist er nämlich auch nach dem Singapur-Skandal bei Renault geblieben.

Briatore zweifelte im Interview mit der "Gazzetta dello Sport" öffentlich an, dass Webber bei Red Bull das gleiche Material bekommt wie Vettel. "Jedes Mal, wenn etwas passiert, passiert es Mark. Mir ist klar, dass man ein bisschen Glück braucht, aber wenn beim Roulette immer die gleiche Zahl kommt, fragt man sich schon irgendwann, was sich unter dem Tisch versteckt. Ich zweifle nicht an Christian Horners Ehrlichkeit, aber was da vor sich geht, kommt mir komisch vor."

Newey erklärt Webbers Probleme

Teamchef Horner betont immer wieder, dass Red Bull beide Piloten absolut gleich behandelt. Das tat er auch 2010, als der Verdacht der Benachteiligung von Webber zwischenzeitlich offensiv geäußert wurde.

Nun springt ihm Stardesigner Adrian Newey zur Seite und liefert seine Erklärung für Webbers Rückstand auf Vettel: "Der Abstand zwischen den beiden erklärt sich dadurch, dass Mark etwas länger braucht, um sich auf die Pirelli-Reifen einzustellen. Aber der Abstand wird kleiner."

Nach seinen Getriebeproblemen im Training muss Webber auch in Monaco wieder einen Rückstand auf Vettel aufholen, aber dem Vorjahressieger ist durchaus zuzutrauen, dass er nach Barcelona zum zweiten Mal auf die Pole-Position fährt.

Lassen die Reifen sogar eine Einstopp-Strategie zu?

Über Pole-Position und Sieg im Rennen werden wieder einmal hauptsächlich die Pirelli-Reifen entscheiden. Die superweiche und die weiche Mischung halten den Trainingseindrücken zufolge länger, als erwartet, was den Strategen einige Möglichkeiten eröffnet.

Anstatt der prognostizierten zehn Runden hielten die superweichen Pneus bei ihrer Premiere bis zu 27 Runden. Sergio Perez stellte im Sauber diesen Rekord auf. "Das ist wirklich erstaunlich", sagte Pirelli-Motorsportchef Paul Hembery.

Auch die Spitzenteams - allen voran Ferrari - konnten auf beiden Reifenmischungen konstant schnelle Long-Runs absolvieren. Das spricht dafür, dass es im Rennen auf keinen Fall mehr als zwei Stopps pro Auto geben wird. Einige könnten sogar eine Einstopp-Strategie riskieren.

Die wichtigste Pole-Position des Jahres wird also wohl nicht so entscheidend sein wie in der Vergangenheit. Aber sie wird ehrlich sein, denn ohne die Angst vor einem Vierstopp-Rennen muss kein Fahrer Reifen sparen. Volldampf bis zur letzten Sekunde ist angesagt.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung