Berger: Vettel hat Zenit noch nicht erreicht

SID
Sonntag, 17.04.2011 | 10:29 Uhr
Ist laut Berger mit 23 Jahren noch nicht an seinem Zenit: Red Bulls Sebastian Vettel
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
MLB
Angels @ Rays

Für seinen früheren Chef Gerhard Berger ist Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel bereits mit 23 Jahren der beste Fahrer der Welt, hat seinen Zenit aber noch lange nicht erreicht.

Für seinen früheren Chef Gerhard Berger ist Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel bereits mit 23 Jahren der beste Fahrer der Welt, hat seinen Zenit aber noch lange nicht erreicht. "Ihm wachsen Flügel, er ist in einer Phase, in der er mit jedem Rennen ein Stück besser wird", sagte der frühere Formel-1-Pilot und ehemalige BMW-Motorsportdirektor in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" über Vettel, der unter seiner Führung 2008 bei Toro Rosso seinen ersten GP-Sieg gefeierte hatte.

Seit dieser Zeit ist Berger ein Vettel-Fan, und jetzt traut er ihm zu, eine neue Ära in der Formel 1 zu prägen wie früher Michael Schumacher. "Das kann etwas ganz Großes werden. Ich kenne Vettel seit seiner Zeit 2007 bei Toro Rosso. Da ist uns aufgefallen, dass er sehr, sehr schnell ist und die Herausforderungen mit Herz und Hirn meistert. Dass er jetzt schon Weltmeister ist, hätte ich nicht für möglich gehalten", sagte Berger und erklärte Vettel zur absoluten Nummer eins: "Vergangene Saison war für mich Fernando Alonso der beste Fahrer, mittlerweile halte ich Vettel für den Besten. Alonso ist im Zenit seines Leistungsvermögens, Vettel hat ihn noch nicht erreicht."

Vettel noch stärker geworden

Nach Meinung des Österreichers, der selbst 210 Grand Prix bestritt und dabei zehn Siege feierte, ist Vettel durch den Titelgewinn im vorigen Jahr noch stärker geworden.

"Er wollte jüngster Weltmeister werden, der erste für Red Bull, er wollte besser sein als sein Teamkollege Mark Webber, all das ist ihm gelungen. Die vielen Rucksäcke hat er abgelegt und kann befreit losfahren", sagte Berger, für den Vettel "nach jetzigem Stand" auf dem Weg zum zweiten Titel nicht aufzuhalten ist. "Er ist der beste Fahrer im besten Auto", sagte Berger, der Red-Bull-Technikchef Adrian Newey für ein Design-Genie hält. Der Brite sei "der beste, den es in der Formel 1 gibt".

Mittelfristig sieht Berger allerdings einen möglichen Konkurrenten für Vettel, noch dazu aus dem eigenen Land. "Nico Rosberg fährt für mich fast auf demselben Niveau wie Vettel", sagte Berger über den Mercedes-Piloten, der teamintern Rekordweltmeister Michael Schumacher stark unter Druck setzt.

Schumacher hat die Ausdauer

"Da wird Michael brutal herausgefordert, das ist auf die Dauer sehr zermürbend", erklärte Berger, der aber glaubt, dass Schumacher sich nichts mehr beweisen muss und die Ausdauer hat, bei Mercedes auf den Erfolg zu warten.

"Mercedes hat nicht den Weg eingeschlagen, der zum Sieg führt. Das ist bedauerlich. Und man wird noch viel Ausdauer benötigen", sagte Berger, der Mercedes die Kehrtwende aber zutraut. "Die Formel 1 ist unberechenbar. Wer hätte gedacht, dass Brawn 2009 Weltmeister wird. Eine geniale Idee reicht aus, um für eine Sensation zu sorgen. Wer sagt, dass es nicht auch bald Mercedes gelingt? Auch Red Bull brauchte eine Anlaufzeit, bis der Windkanal die richtigen Daten produzierte und die Ingenieure eingespielt waren", meinte Berger.

Die Formel-1-Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung