Häkkinens Schumi-Kritik "nicht autorisiert"

Von SPOX
Freitag, 19.11.2010 | 14:30 Uhr
Waren nur auf der Rennpiste Rivalen: Mika Häkkinen und Michael Schumacher
© Getty

Vor einigen Tagen veröffentlichte die "tz" eine Kolumne, in der Mika Häkkinen seinen alten Rivalen Michael Schumacher heftig attackierte. Doch jetzt kommt der Widerruf.

In der "tz"-Kolumne ließ der vermeintliche Autor Mika Häkkinen kein gutes Haar an Michael Schumachers Formel-Eins-Comeback. Er bezeichnete den Kerpener als arrogant und warf ihm vor, "sein eigenes Denkmal zu zerstören".

Heftige Worte über einen Mann, zu dem er abseits der Strecke scheinbar immer ein freundschaftliches Verhältnis pflegte.

Die Erklärung für den Ausfall kommt in Form eines Widerrufs der Tageszeitung: "In der Mittwochausgabe hat die 'tz' einen Text veröffentlicht, der uns von einem langjährigen Freien Mitarbeiter als autorisierte Kolumne Mika Häkkinens angeboten worden war. Dies war nicht der Fall. Die Herrn Häkkinen zugeschriebenen Äußerungen insbesonders bezüglich Michael Schumacher entsprechen nicht den Tatsachen und waren nicht autorisiert. Wir bedauern das und entschuldigen uns bei unseren Lesern, Mika Häkkinen und Michael Schumacher."

Die Zusammenarbeit mit dem Freien Mitarbeiter wurde inzwischen beendet. Auch von Seiten des Mercedes-Rennstalls kam bereits ein Dementi.

Erspart uns diesen Firlefanz: Die F1- Schlagzeilen der Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung