Samstag, 06.11.2010

Antrag des FIA-Präsidenten Jean Todt

Punkte in Flensburg - Ärger in der Formel 1

Punkte in Flensburg könnten für Schumi und Co. schon bald auch Ärger in der Formel 1 bedeuten. Die FIA will damit die Fahrer mit Nachdruck an ihre Vorbildrolle erinnern.

Sollen Vorbilder am Steuer sein: Sebastian Vettel (l.) und Michael Schumacher
© sid
Sollen Vorbilder am Steuer sein: Sebastian Vettel (l.) und Michael Schumacher

Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg könnten für Sebastian Vettel schon bald auch Ärger in der Formel 1 bedeuten.

Die Generalversammlung des Automobil-Weltverbandes FIA verabschiedete einen Antrag des FIA-Präsidenten Jean Todt, nach dem Delikte im öffentlichen Straßenverkehr künftig auch berufliche Konsequenzen bis hin zu einem Lizenzentzug haben können.

Auch leitende Angestellte müssen Lizenzen beantragen

"Die FIA ist befugt, gegen Inhaber der Superlizenz Sanktionen zu verhängen, wenn Verkehrverstöße vorliegen", heißt es einer Erklärung. Die FIA möchte Fahrer mit Nachdruck an ihre Rolle als Vorbilder erinnern.

Anstoß hierzu soll unter anderem eine wilde Fahrt von Lewis Hamilton am Rennwochenende in Australien gewesen sein.

Als Folge der Unfall-Affäre um Renault 2008 - auf Anordnung unter anderem des inzwischen gesperrten Teamchefs Flavio Briatore hatte Nelson Piquet jr. absichtlich einen Unfall verursacht - müssen ab der kommenden Saison auch leitende Angestellte der Teams Lizenzen beantragen, die bei schweren Verstößen jederzeit entzogen werden können.

Dies gilt für alle FIA-Serien.

Geldstrafen von bis zu 250.000 Euro möglich

"Alle Involvierten unterliegen direkt der Rechtssprechung der FIA", teilte der Verband mit: "Jenen, die gegen die Regularien der FIA verstoßen, wird der Zutritt zu den Anlagen verweigert, auf denen FIA-Veranstaltungen stattfinden. Die Umsetzung der neuen Regel wird von einer Arbeitsgruppe ausgearbeitet."

Damit will die FIA auch den Gang vor ordentliche Gerichte erschweren.

Auch die Teamorder-Affäre von Hockenheim zog eine Regeländerung nach sich. Die Rennkommissare dürfen künftig eine Geldstrafe von bis zu 250.000 Euro aussprechen, Ferrari war nach dem Großen Preis von Deutschland noch mit dem bisherigen Höchstmaß von 100.000 Euro davongekommen.

In diverse Sportkommissionen wurden bei der Generalversammlung auch die Deutschen Christian Schacht (GT-Sport) und Burkhard Göschel (Serien für Fahrzeuge mit elektrischen und sonstigen alternativen Antrieben) gewählt.

Vettel auf Sieg gepolt - Ferrari in Problemen

Bilder des Tages - 6. November
LeBron James (M.) und seine Superfriends haben in New Orleans nichts zu lachen: Die Hornets schlagen die Miami Heat in der NBA mit 96:93
© Getty
1/5
LeBron James (M.) und seine Superfriends haben in New Orleans nichts zu lachen: Die Hornets schlagen die Miami Heat in der NBA mit 96:93
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/0611/bilder-des-tages-06-11-miami-heat-lebron-james-hockey-pittsburgh-penguins-golf-reitsport.html
Deryk Engelland (l.) von den Pittsburgh Penguins und Anaheims Ryan Getzlaf kämpfen in der NHL energisch um jeden Zentimeter. Auch, wenn der Puck gar nicht in der Nähe ist...
© Getty
2/5
Deryk Engelland (l.) von den Pittsburgh Penguins und Anaheims Ryan Getzlaf kämpfen in der NHL energisch um jeden Zentimeter. Auch, wenn der Puck gar nicht in der Nähe ist...
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/0611/bilder-des-tages-06-11-miami-heat-lebron-james-hockey-pittsburgh-penguins-golf-reitsport,seite=2.html
Bei solchen Aussichten lässt es sich doch Golf spielen. Die Profis treten hier bei den HSBC Championships in good old China an
© Getty
3/5
Bei solchen Aussichten lässt es sich doch Golf spielen. Die Profis treten hier bei den HSBC Championships in good old China an
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/0611/bilder-des-tages-06-11-miami-heat-lebron-james-hockey-pittsburgh-penguins-golf-reitsport,seite=3.html
Die Rugby-Spieler aus Neuseeland führen den Haka vor jedem Spiel auf. Sieht ulkig aus, soll aber den Gegner einschüchtern. Geholfen hat es nichts: Australien gewinnt mit 36:24
© Getty
4/5
Die Rugby-Spieler aus Neuseeland führen den Haka vor jedem Spiel auf. Sieht ulkig aus, soll aber den Gegner einschüchtern. Geholfen hat es nichts: Australien gewinnt mit 36:24
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/0611/bilder-des-tages-06-11-miami-heat-lebron-james-hockey-pittsburgh-penguins-golf-reitsport,seite=4.html
Nein, das ist keine verspätete Halloween-Party auf Pferden, das ist professioneller Reitsport. Jockeys stehen ja bekanntermaßen auf schrille Outfits
© Getty
5/5
Nein, das ist keine verspätete Halloween-Party auf Pferden, das ist professioneller Reitsport. Jockeys stehen ja bekanntermaßen auf schrille Outfits
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/0611/bilder-des-tages-06-11-miami-heat-lebron-james-hockey-pittsburgh-penguins-golf-reitsport,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.