Analyse: Wer hat im Endspurt die besten Karten?

Surer: "Red Bull muss den Titel holen"

Von Alexander Mey
Donnerstag, 23.09.2010 | 20:42 Uhr
Red Bull feierte beim Saisonfinale 2010 in Abu Dhabi einen Doppelsieg
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
NFL
Saints @ Panthers (Delayed)
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
26. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland
Premiership
Saracens -
Wasps

Mit dem Singapur-GP am Wochenende beginnt der WM-Endspurt in Übersee. Fünf Rennen, in denen fünf Fahrer um den Titel kämpfen. Wer hat auf welcher Strecke Vorteile? SPOX geht die Strecken in Singapur, Japan, Südkorea, Brasilien und Abu Dhabi zusammen mit Sky-Experte Marc Surer durch und wagt eine Prognose.

Fünf Rennen vor Saisonende trennen den WM-Führenden Mark Webber (187) und den Fünften Sebastian Vettel (163) gerade mal 24 Punkte. Nicht einmal ein Sieg. "Nach alter Rechnung wären das acht oder neun Punkte", sagt Vettel.

Stimmt. Für Lewis Hamilton (182) wären es zwei, für Fernando Alonso (166) und Jenson Button (165) jeweils so um die sieben bis acht. Grob gerechnet, versteht sich.

Aber die Botschaft ist klar: Fünf Fahrer, die fünf Rennen vor Schluss so dicht beieinander liegen, versprechen Drama pur im Titelendspurt. "Jetzt kann sich wirklich niemand mehr einen Ausrutscher leisten", sagt Sky-Experte Marc Surer im Gespräch mit SPOX.

Aber wer hat mit Blick auf die Strecken die besten Karten? In welchem Auto sollte man sitzen, wenn man die größten Chancen auf den WM-Titel haben will? Ein Überblick:

Singapur-GP in Singapur (26. September)

Der Stadtkurs ist erst zum dritten Mal im Kalender und daher noch relativ unberechenbar. Lewis Hamilton hat im vergangenen Jahr das Rennen gewonnen, aber auch Fernando Alonso ist mit den Plätzen eins und zwei ein echter Spezialist.

Das Layout mit vielen langsamen und mittelschnellen Kurven spricht am ehesten für Red Bull. Aber vorhergesagter Regen könnte das Rennen zur Lotterie machen.

Surer: "In Singapur ist es ausgeglichen. Der Red Bull wird das beste Auto sein, aber es ist wie Monaco oder Ungarn auch eine Ferrari-Strecke. Zudem hat Hamilton dort im vergangenen Jahr im McLaren gewonnen, und gerade auf Stadtkursen ist mit ihm immer zu rechnen. Generell spielt auf Stadtkursen der Fahrer einer größere Rolle als das Auto."

Japan-GP in Suzuka (10. Oktober)

Der Sieg 2009 ging eindeutig an Sebastian Vettel. Er profitierte davon, dass sein Auto vor allem im ersten Sektor mit den schnellen S-Kurven unschlagbar war.

Auch in diesem Jahr werden die Bullen in Suzuka wieder das Maß aller Dinge sein. Ferrari und McLaren waren 2009 hinter Toyota sogar nur dritte und vierte Kraft.

Surer: "Keine Diskussion, Red Bull. In den schnellen Esses hat das Auto einen riesigen Vorteil. Wenngleich es ja auch in Japan gerne mal regnet. Dann ist wieder alles offen."

Südkorea-GP in Yeongam (24. Oktober)

Die große Unbekannte. Alles, was man über den Kurs weiß, stammt aus Zeichnungen und einem Onboard-Video von Karun Chandhok bei Showrunden im Red Bull.

Es gibt eine lange Gerade im ersten Sektor, aber in den Sektoren zwei und vor allem drei auch einige schnelle Kurven. Die könnten den Ausschlag für Red Bull geben.

Vorausgesetzt, die Organisatoren werden rechtzeitig fertig und bestehen die Abnahme durch die FIA. Denn fallen sie durch, dann hat die Saison plötzlich nur noch 18 Rennen. Eine Horrorvision für alle Titelanwärter, die Boden gutmachen müssen. Allen voran Vettel.

Die Inspektion, die eigentlich am 21. September stattfinden sollte, ist wegen letzter Asphaltierarbeiten auf den 28. September verschoben worden.

Surer: "Ich habe das Layout noch nicht im Detail analysiert, aber auf den ersten Blick spricht es auch für Red Bull. Eine Gerade ist allerdings sehr lang, das könnte McLaren in die Karten spielen."

Brasilien-GP in Sao Paulo (7. November)

Im vergangenen Jahr gewann WM-Spitzenreiter Webber das Rennen, das Vettel schon im Qualifying verloren hatte. Im Regen wurde er nur 15., kämpfte sich im Rennen aber noch auf Rang vier nach vorne.

Sprich, der Red Bull hat 2009 ausgezeichnet funktioniert. Der McLaren aber auch, vor allem dank der ellenlangen Bergauf-Passage im dritten Sektor, die Power ohne Ende erfordert. Ferrari war 2009 schwach - außergewöhnlich, denn in der Vergangenheit war Interlagos meistens Ferrari-Land.

Surer: "Brasilien ist eine Powerstrecke. Die lange Bergauf-Gerade spricht gegen Red Bull. McLaren schätze ich dort stärker ein, vor allem aber Ferrari. Die waren in den vergangenen Jahren in Brasilien fast immer bärenstark."

Abu-Dhabi-GP in Abu Dhabi (14. November)

2009 hieß der Sieger zum Saisonabschluss Vettel. Es war ein haushoher Sieg, aber vor allem deshalb, weil Hamilton früh ausfiel. Denn er war eigentlich der dominante Mann an diesem Wochenende.

Nicht sehr verwunderlich, denn das Layout der Strecke zeichnet sich durch zwei ewig lange Geraden und ansonsten viele Stop-and-Go-Passagen aus, in denen man Traktion und Power braucht. Das kommt dem McLaren, aber auch dem Ferrari, prinzipiell mehr entgegen als dem Red Bull.

Surer: "Klar hat Vettel gewonnen, aber Vorsicht vor Hamilton. Der war dort im vergangenen Jahr unglaublich stark. Im Qualifying hatte er fast sieben Zehntel Vorsprung auf den Rest. Insgesamt wird es dort sehr ausgeglichen zugehen."

Prognose für den Titelkampf:

Das Resultat der Streckenanalyse: Ausgeglichen in Singapur, pro Red Bull in Japan und Südkorea, pro Ferrari und McLaren in Brasilien sowie ausgeglichen in Abu Dhabi. Was heißt das in der Endabrechnung?

Surer: "Es muss ein Red Bull den Titel holen. Alles andere wäre eine Überraschung. Vettel und Webber haben keine Strecke mehr dabei, auf der sie abfallen. Auch wenn ich andere Favoriten nenne, ist Red Bull trotzdem immer ein Kandidat für das Podium. Im Moment spricht alles für Webber, weil er der Konstantere ist. Aber einige der Strecken, die noch kommen, sind auch aufgrund möglichen Regens unberechenbar. Das kann sich ganz schnell wieder drehen. Ich glaube übrigens nicht an einen Showdown in Abu Dhabi. Die WM wird sich vorher entscheiden."

Heidfelds Rückkehr sorgt für neuen Rekord

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung