Mittwoch, 15.09.2010

Teamchef bekundet großes Interesse

McLaren will Vettel abwerben

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh hat bestätigt, dass er Sebastian Vettel vor zwei Jahren in sein Team holen wollte. Ein neuer Versuch soll folgen, wenn dessen Vertrag bei Red Bull ausläuft.

Sebastian Vettel wechselte 2007 während der Saison von BMW-Sauber zu Toro Rosso
© Getty
Sebastian Vettel wechselte 2007 während der Saison von BMW-Sauber zu Toro Rosso

Sebastian Vettel ist heiß begehrt. Nach seinem vierten Platz beim Rennen in Monza weiterhin im Titelrennen, beschäftigt sich sein Umfeld schon mit der ferneren Zukunft - und mit der Vergangenheit.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wörtlich sagte er der "Sport-Bild": "Sebastian ist eines der ganz großen und vielversprechenden Talente, schon immer gewesen - und da wollte natürlich auch McLaren ihn haben - das war vor zwei Jahren. Wir haben es leider nicht geschafft, ihn zu verpflichten. Aber wenn er sich weiter so toll entwickelt, werde ich mit Ablauf seines Red-Bull-Vertrages wieder versuchen, ihn abzuwerben."

Vettels Vertrag läuft Ende 2012 aus

Vor zwei Jahren hat McLaren schon einmal das Wettrennen um Vettel gegen Red Bull verloren. Und wenn Vettels Vertrag Ende 2012 ausläuft, werden nicht nur die Bullen mit McLaren um die Wette bieten.

Denn neben den beiden haben auch schon Ferrari und Mercedes Interesse an Vettel bekundet. Das enthüllte Red-Bull-Teamchef Christian Horner, der seinerseits dem 23-Jährigen schon ein Angebot für eine Vertragsverlängerung bis 2015 unterbreitet hat.

Darauf ist Vettel bisher aber noch nicht eingegangen, was wohl bedeutet, dass auch er sich der Tatsache bewusst ist, dass er sich bei konstant guten Leistungen seinen Arbeitgeber nach 2012 aussuchen kann.

Hamilton rät Vettel zu mehr Geduld

Die Bilder des Tages - 15. September
Katar stellt seine WM-Bewerbung den FIFA-Inspektoren vor. Sieht irgendwie unheimlich aus...
© Getty
1/5
Katar stellt seine WM-Bewerbung den FIFA-Inspektoren vor. Sieht irgendwie unheimlich aus...
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1509/los-angeles-dodgers-san-francisco-giants-usain-bolt-chivas-vs-guadalajara-wm-bewerbung-katar.html
Sprint-König Usain Bolt weilt beim Athletic Allstar Meeting in Australien. Da hat man auch mal Zeit für lässige Posen
© Getty
2/5
Sprint-König Usain Bolt weilt beim Athletic Allstar Meeting in Australien. Da hat man auch mal Zeit für lässige Posen
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1509/los-angeles-dodgers-san-francisco-giants-usain-bolt-chivas-vs-guadalajara-wm-bewerbung-katar,seite=2.html
Das ist kein Lucha Libre, das ist ein ganz gewöhnlicher Fan beim Spiel zwischen CD Guadalajara und Chivas
© Getty
3/5
Das ist kein Lucha Libre, das ist ein ganz gewöhnlicher Fan beim Spiel zwischen CD Guadalajara und Chivas
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1509/los-angeles-dodgers-san-francisco-giants-usain-bolt-chivas-vs-guadalajara-wm-bewerbung-katar,seite=3.html
Im Baseball ist die Welt noch in Ordnung - da hat man sich noch gegenseitig lieb. Die Dodgers Clayton Kershaw und Rod Barajas feiern gemeinsam den Sieg über die Giants
© Getty
4/5
Im Baseball ist die Welt noch in Ordnung - da hat man sich noch gegenseitig lieb. Die Dodgers Clayton Kershaw und Rod Barajas feiern gemeinsam den Sieg über die Giants
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1509/los-angeles-dodgers-san-francisco-giants-usain-bolt-chivas-vs-guadalajara-wm-bewerbung-katar,seite=4.html
Sven Strüver übt schon mal vor den Austrian Golf Open. Bei dieser Kulisse würde wohl jeder gerne trainieren gehen
© Getty
5/5
Sven Strüver übt schon mal vor den Austrian Golf Open. Bei dieser Kulisse würde wohl jeder gerne trainieren gehen
/de/sport/diashows/1009/bilder-des-tages/1509/los-angeles-dodgers-san-francisco-giants-usain-bolt-chivas-vs-guadalajara-wm-bewerbung-katar,seite=5.html
 

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.