Dienstag, 24.08.2010

Lauda greift Vettel an – Alonso mit Psycho-Spielchen

"Er hält sich für die Nummer eins"

Niki Lauda sieht Mark Webber im Red-Bull-Stallduell mit Sebastian Vettel und im Kampf um die Weltmeisterschaft klar im Vorteil. Mehr noch: Die Formel-1-Legende kritisiert Vettel. Der müsse endlich umdenken und seine Fehler aus der Vergangenheit abhaken. Fernando Alonso streicht sogar das gesamte Team aus dem WM-Favoritenkreis.

Für Fernando Alonso (rechts) zählt Sebastian Vettel nicht zu den WM-Favoriten
© Getty
Für Fernando Alonso (rechts) zählt Sebastian Vettel nicht zu den WM-Favoriten

Red Bull hat klar das schnellste Auto in der Formel 1. Und mit Sebastian Vettel einen künftigen Weltmeister. Da sind sich die Experten sicher. Nur ob es beim Deutschen bereits in diesem Jahr mit dem WM-Titel klappt, da zweifeln immer mehr Fachleute.

Nach Vettels Patzern heißt der WM-Favorit nämlich Mark Webber. "Mark hat das Zeug zum Champion", sagt etwa Ex-FIA-Präsident Max Mosley. "Sebastian ist ein extrem dynamischer Fahrer mit einer großen Zukunft. Aber Mark ist besser für die jetzige Situation gerüstet."

Lauda: "Er muss der Realität ins Auge blicken"

Das findet auch Niki Lauda. "Mark hat eine super Performance gezeigt und das hat Sebastian überrascht. Sein Nachteil ist, sich als Nummer eins zu sehen", erklärt er gegenüber "Motorsport aktuell". "Vettel ist davon ausgegangen, dass er alleine die volle Unterstützung hat. Doch Webber hat mehr Punkte und eine Teamorder gibt es nicht mehr."

Deshalb müsse Vettel dringend umdenken. "Er muss der Realität ins Auge blicken", so Lauda. "Er muss sich von dem Gedanken befreien, dass er die Nummer eins ist."

Kyle Busch gelingt historisches Triple
Wir starten die Bilder des Wochenendes und setzen uns gemeinsam mit Dario Franchitti erst mal ins Auto...
© Getty
1/14
Wir starten die Bilder des Wochenendes und setzen uns gemeinsam mit Dario Franchitti erst mal ins Auto...
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar.html
Will Power gewann den Honda Indy Grand Prix of Sonoma mit einer dominanten Vorstellung und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus
© Getty
2/14
Will Power gewann den Honda Indy Grand Prix of Sonoma mit einer dominanten Vorstellung und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=2.html
Gut, hier noch ein Bild, auf dem man Will Power besser erkennen kann...
© Getty
3/14
Gut, hier noch ein Bild, auf dem man Will Power besser erkennen kann...
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=3.html
Nicht so gut lief es für den Belgier Bertrand Baguette, aber ein sehr schöner Name übrigens!
© Getty
4/14
Nicht so gut lief es für den Belgier Bertrand Baguette, aber ein sehr schöner Name übrigens!
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=4.html
Wir springen zur Deutschland-Rallye und feiern mal wieder Sebastien Loeb, der sich ganz überlegen seinen achten Sieg in Deutschland holte
© Getty
5/14
Wir springen zur Deutschland-Rallye und feiern mal wieder Sebastien Loeb, der sich ganz überlegen seinen achten Sieg in Deutschland holte
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=5.html
Ja, wer fährt denn da in Deutschland rum? Es ist Kimi Räikkönen...
© Getty
6/14
Ja, wer fährt denn da in Deutschland rum? Es ist Kimi Räikkönen...
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=6.html
Räikkönen schaffte immerhin Rang sieben, sein zweitbestes Rallye-Resultat überhaupt
© Getty
7/14
Räikkönen schaffte immerhin Rang sieben, sein zweitbestes Rallye-Resultat überhaupt
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=7.html
It's NASCAR-Time! Und es war mal wieder Kyle-Bush-Time!
© Getty
8/14
It's NASCAR-Time! Und es war mal wieder Kyle-Bush-Time!
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=8.html
Busch gelang ein historisches Triple auf dem Bristol Motor Speedway! Zum ersten Mal in der Geschichte gelang es einem Piloten, alle drei Rennen an einem Wochenende zu gewinnen
© Getty
9/14
Busch gelang ein historisches Triple auf dem Bristol Motor Speedway! Zum ersten Mal in der Geschichte gelang es einem Piloten, alle drei Rennen an einem Wochenende zu gewinnen
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=9.html
Auch bei den Stopps klappte bei Busch alles bestens. Der Mechaniker links im Bild ist auch höchst konzentriert bei der Sache
© Getty
10/14
Auch bei den Stopps klappte bei Busch alles bestens. Der Mechaniker links im Bild ist auch höchst konzentriert bei der Sache
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=10.html
Ein ganz junger Fan von Kyle Busch mit der Message des Wochenendes
© Getty
11/14
Ein ganz junger Fan von Kyle Busch mit der Message des Wochenendes
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=11.html
Falsche Richtung, Herr Johnson! Jimmie Johnson (No. 48) kracht in die Mauer...
© Getty
12/14
Falsche Richtung, Herr Johnson! Jimmie Johnson (No. 48) kracht in die Mauer...
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=12.html
Auch wenn es mal schlecht läuft: Johnsons Frau Chandra wird ihn sicherlich trösten können
© Getty
13/14
Auch wenn es mal schlecht läuft: Johnsons Frau Chandra wird ihn sicherlich trösten können
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=13.html
Give me five! Carl Edwards mit seiner Tochter Anne auf dem Arm und Frau Kate
© Getty
14/14
Give me five! Carl Edwards mit seiner Tochter Anne auf dem Arm und Frau Kate
/de/sport/diashows/1008/Motorsport/bilder-vom-wochenende/2308/nascar-kyle-busch-triple-deutschland-rallye-sebastien-loeb-kimi-raeikkoenen-indycar,seite=14.html
 

Außerdem müsse der junge Deutsche endlich mit den von ihm gemachten Fehlern abschließen. "Sein Ärger darüber ist sehr groß und behindernd", erklärt Lauda. "Vettel muss endlich den Schalter umlegen." Nur so könne "den größten Feind" Webber besiegen.

Fehler auch bei Red Bull

Dass der junge Deutsche überhaupt unter Druck steht, schreibt der dreimalige Weltmeister auch dem Team zu. "Der Fehler bei Red Bull war, dass man von Beginn an auf Sebastian gesetzt hat, weil er der junge und hoch talentierte Supermann im Team war und ist."

Als der Supermann dann aber Schwäche zeigte, sei das Team überrascht worden: "Das hat das ganze Teamwork ins Wanken gebracht", erklärt Lauda. "Doch das Problem für Sebastian ist jetzt, dass der Mark mit dem Auto verdammt schnell fahren kann."

Alonsos Psycho-Tricks

Auch Lauda sieht Webber im Kampf um die WM im Vorteil. "Mark hat diese Belastungen, die sich Sebastian selbst aufgebaut hat, gar nicht gehabt. Er war von vornherein nicht der Favorit, hat dann aber eine unglaubliche Leistung mit dem Auto vollbracht."

Fernando Alonso geht sogar noch einen Schritt weiter: Er streicht Red Bull komplett von seiner WM-Rechnung. "Es ist schwer zu sagen, wer mein ärgster Rivale ist - wir liegen alle fast gleichauf", sagt Alonso: "Vielleicht werden Hamilton, Button und ich, die wir alle schon einen Titel gewonnen haben, das Finale etwas ruhiger angehen." Von Red Bull? Kein Wort.

Räikkönen: "Vettel ist der Netteste von allen"

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.