"Vettel ist der netteste Typ von allen"

Von Interview: Harry Miltner
Dienstag, 24.08.2010 | 11:02 Uhr
Der Finne Kimi Räikkönen ging in der Formel 1 für Sauber, McLaren und Ferrari an den Start
© Getty
Advertisement
NHL
Live
Bruins @ Sabres
Superliga
Live
Union SF -
Colon
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Februar
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
NBA
Warriors @ Knicks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Februar
Cup
Akhisar -
Galatasaray
CEV Champions League (W)
Galatasaray -
VakifBank Istanbul
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
NBA
Wizards @ Bucks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Februar
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
CEV Champions League
Berlin Recycling Volleys -
Jastrzebski Wegiel
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. März
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
2.März
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
World Pool Masters
World Pool Masters: Tag 1
Ligue 1
Nizza -
Lille
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
World Pool Masters
World Pool Masters: Tag 2 -
Session 1
Premier League
Burnley -
Everton
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
World Pool Masters
World Pool Masters: Tag 2 -
Session 2
NHL
Blues @ Stars
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Finale
NCAA Division I
North Carolina @ Duke
NBA
Celtics @ Rockets
World Championship Boxing
Deontay Wilder vs Luis Ortiz
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Igor Mikhalkin
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
4. März
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
World Pool Masters
World Pool Masters: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Premiership
Wasps -
London Irish
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Liga ACB
Estudiantes -
Malaga
World Pool Masters
World Pool Masters: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Viertelfinale
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
NHL
Predators @ Avalanche
Ligue 1
Marseille -
Nantes
NBA
Suns @ Hawks
NHL
Golden Knights @ Devils
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
5. März
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
NBA
Pistons @ Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
6. März
Basketball Champions League
PAOK -
Pinar Karsiyaka
Basketball Champions League
Stelmet Zielona Góra -
AS Monaco Basket
NBA
Rockets @ Thunder
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
7. März
Basketball Champions League
AEK -
Nymburk
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 1
Basketball Champions League
Bayreuth -
Besiktas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Murcia -
Canarias
Basketball Champions League
Nanterre -
Banvit
Championship
Leeds -
Wolverhampton
NBA
Rockets @ Bucks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
8. März
Premier League Darts
Premier League: Leeds
BNP Paribas Open Women Single
WTA Indian Wells: Tag 2
NBA
Spurs @ Warriors
NBA
Jazz @ Grizzlies
NBA
Suns @ Hornets

Der oft verschwiegene Finne bezeichnet seinen Rücktritt aus der Formel 1 noch immer als "Auszeit" und lässt offen, ob und wann man ihn wieder am Grid sehen wird. Momentan genießt er es, Rallye zu fahren.

Bei SPOX spricht Räikkönen über seine Modelinie, die Rallye Deutschland und seinen Kumpel Sebastian Vettel.

SPOX: Herr Räikkönen, wie ist es so als Rallyefahrer? Was ist anders als in der Formel 1?

Kimi Räikkönen: Ganz einfach: alles. Das sind zwei völlig unterschiedliche Disziplinen. In der Formel 1 bleiben die Bedingungen bei Tests oder Trainings recht gleich, hier verändert sich ständig was. Stell Dir vor, die testen die Autos sogar bei -25°C.

SPOX: Klingt verrückt, sollte Ihnen also gefallen....

Räikkönen: Stimmt, ich liebe es. Es ist eine neue Herausforderung für mich, bislang die größte meiner Rennfahrerlaufbahn. Es ist sehr, sehr aufregend.

SPOX: Das heißt, die Formel-1-Fans werden Sie nie mehr in einem GP-Wagen sehen?

Räikkönen: Das würde ich so nicht sagen. Wir werden sehen. Zunächst müssen wir mal diese Saison zu Ende fahren und dann einige Dinge abklären. Danach sehen wir weiter.

SPOX: Apropos fahren - tun Sie sich bei Asphalt-Rallyes eigentlich leichter?

Räikkönen: Obwohl ich viele Jahre Formel 1 gefahren bin, hilft das nicht wirklich, denn der Asphalt auf permanenten Strecken ist ein völlig anderer als der Straßenbelag hier in der Rallye-WM. Die Dimensionen sind andere, die Beläge verändern sich, die Straßen sind holprig und das Griplevel manchmal lausig. Um die nächste Ecke kann das aber wieder völlig anders sein. Das gibt's in der Formel 1 nicht.

SPOX: Bei der Rallye Deutschland sind Sie auf Platz sieben gelandet. Zufrieden mit dem Ergebnis?

Räikkönen: Ja, Deutschland war in der Formel 1 nie ein guter Boden für mich, an keinem Wochenende lief es rund. Schön, dass es beim Rallyefahren nun besser zu sein scheint. Ich wollte eigentlich nur ins Ziel kommen und Erfahrung sammeln.

SPOX: Geht Ihnen die Formel 1 denn gar nicht ab?

Räikkönen: Naja, das waren drei tolle, unvergessliche Jahre bei Ferrari und sie wurden durch den Gewinn der Weltmeisterschaft gekrönt. Auch die Zeit bei McLaren war klasse, obwohl wir dort den Titel leider nie gemeinsam holen konnten. Aber nun bin ich eben Rallyefahrer.

SPOX: Was macht Ferrari so besonders?

Räikkönen: Dort ist alles voller Tradition, aber auch voller Emotionen. Meine Zeit in Maranello war ein intensiver Mix aus unglaublicher Freude und schwierigen Momenten, die uns zusammengeschweißt haben, als Team, als Familie. Ich bin vom Typ her eigentlich mit Italienern nicht kompatibel, aber wir haben eine gemeinsame emotionale Basis gefunden. Ich habe immer alles für Ferrari gegeben und sie haben es mir vielfach zurückgegeben, auch bei meinem Abschied. Das werden immer tolle Erinnerungen bleiben....

SPOX: Sie haben dort neun Rennen gewonnen. Welcher war der schönste Sieg?

Räikkönen: Es gab drei Siege, die herausragen: Das war natürlich der erste, 2007 in Melbourne, denn einen besseren Einstand gibt's wohl nicht. Dann mein letzter Erfolg in Spa, als ich mit einem unterlegenen Auto gewonnen habe. Und ganz besonders der Sieg in Interlagos, durch den ich Weltmeister geworden bin.

SPOX: Angeblich hat Sie Renault als Partner für Robert Kubica holen wollen, und auch andere Teams waren hinter Ihnen her...

Räikkönen: Hätte ich weiterfahren wollen, wäre das kein Problem gewesen. Aber von den Angeboten hat mich nichts wirklich so gereizt, dass ich sofort zusagen hätte müssen. Daher habe ich mich entschieden, jetzt erst mal Rallye zu fahren.

SPOX: In der aktuellen F1-Gehälterliste sind Sie dennoch der am dritthöchsten bezahlte Fahrer...

Räikkönen: Ich habe noch einen Restvertrag mit Ferrari.

SPOX: Stimmt es, dass Pirelli Sie als Testfahrer für die 2011er Reifen wollte?

Räikkönen: Darüber müssen Sie mit Steve (Robertson, Räikkönens Manager, Anm. d. Red.) sprechen.

SPOX: Sie sehen die Formel 1 jetzt von außen. Was stört Sie an der Königsklasse?

Räikkönen: In der Formel 1 sind zu viele Dinge wichtiger als die Rennen. Es ist zu politisch und keiner sagt, was er denkt, weil er Angst hat, es wird wieder aus dem Zusammenhang gerissen.

SPOX: Schauen Sie sich noch Formel-1-Rennen an?

Räikkönen: Kaum, manche Starts und Highlights. Ich habe auch kaum noch Kontakt zu den anderen Fahrern. Manchmal spiele ich Badminton mit Sebastian Vettel.

SPOX: Kann er den Titel 2010 holen?

Räikkönen: Ich denke ja. Aber vor allem ist er der netteste Typ von allen.

SPOX: Sie haben kürzlich eine Modeserie herausgebracht. Wie kam es dazu?

Räikkönen: Mein Freund Uffe ist ein toller Designer, der schon meinen Helm entworfen hat. Mein eigener Stil ist mir wichtig und daher überlegten wir uns, gemeinsam etwas zu machen. Nun haben wir diese neuen Caps und ein paar Kleidungsstücke rausgebracht. Ich hoffe, die Leute mögen es, denn es ist so, wie es mir gefällt - gemütlich und dennoch cool.

Rallye Deutschland: Loeb fährt achten Sieg in Folge ein

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung