Jose Maria Lopez: Kein Platz bei Hispania

SID
Freitag, 05.03.2010 | 11:07 Uhr
Jose Maria Lopez startete 2005 und 2006 in der GP2-Serie, zuletzt in der argentinischen TC 2000
© Getty

Frust bei Jose Maria Lopez: Nachdem der Argentinier sein Cockpit beim US-Rennstall USF1 verlor, entschied sich nun auch das spanische Hispania-Team gegen Lopez als Testfahrer.

Nach dem Aus des US-Rennstalls USF1 ist für den Argentinier Jose Maria Lopez auch der Einstieg als Ersatzfahrer beim spanischen Hispania-Team geplatzt. "Alle Möglichkeiten für Pechito, in der Formel 1 zu landen, endeten in Frust", sagte Lopez-Manager Felipe McGough der argentinischen Nachrichtenagentur "Telam", nachdem die Gespräche mit Hispania abgebrochen worden waren.

Beim früheren Campos-Team, das sich am Donnerstag in Murcia unter dem neuen Namen Hispania offiziell präsentiert und als zweiten Stammfahrer neben dem Brasilianer Bruno Senna den Inder Karun Chandhok verpflichtet hatte, war Lopez noch als dritter Mann gehandelt worden.

Millionen von der Regierung

Eigentlich hatte der 26-Jährige, der mit mehreren Millionen Dollar von der argentinischen Regierung unterstützt werden sollte, bei USF1 einen Vertrag unterschrieben.

Der Rennstall hatte wegen großer finanzieller Probleme jedoch am Mittwoch seinen geplanten Einstieg absagen müssen.

Villeneuve ist enttäuscht über FIA-Absage

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung